Schüler lernen mit Tablet-Computern in einem digitalen Klassenzimmer
Die Technik alleine bringt keinen Fortschritt, der Umgang damit qualifiziert Bildrechte: dpa

MDR KULTUR-Spezial: Tablet oder Tafel Was bringt uns Bildung digital?

Die Digitalisierung stellt uns auch in der Erziehung vor neue Herausforderungen. Die nachwachsende Generation soll kompetent mit den Medien umgehen, Gefährdungen erkennen und Chancen begreifen. Gelingt dies bereits?

von Claudia Bleibaum

 Schüler lernen mit Tablet-Computern in einem digitalen Klassenzimmer
Die Technik alleine bringt keinen Fortschritt, der Umgang damit qualifiziert Bildrechte: dpa

Der Aufbruch ins digitale Bildungszeitalter ist beschlossene Sache. Das Internet geht nicht mehr weg, meint die Internetbotschafterin und Designforscherin Gesche Joost. Die Digitalisierung ist eine Herausforderung, der wir uns stellen müssten. Höchste Zeit, denn europaweit liegt Deutschland derzeit in Sachen Digitalisierung im Bildungsbereich im hinteren Drittel.

Mädchen mit Smartphone
Die digitale Revolution ist ein gewaltiger gesellschaftlicher Umbruch, der schon im frühsten Kindesalter beginnt. Bildrechte: Colourbox.de

Die zuständige Ministerin Johanna Wanke hat im vergangenen Herbst angekündigt: Computer und WLAN für alle Schulen bis 2021. Deutschland kann damit den Investitionsstau auflösen, aber um Kinder und Jugendliche auf die Herausforderungen der digitalen Welt vorzubereiten, brauchen wir eine Strategie, die mehr ist als eine Willensbekundung. Wir benötigen zudem eine gesellschaftliche Debatte mit Lehrern, Eltern und Schülern über Risiken und Chancen, die in der Digitalisierung der Gesellschaft liegen.

Möglichkeiten …

Für den Erziehungswissenschaftler Olaf A. Burow bieten digitale Medien neue Welten, die wir nutzen sollten, um die Schule zu einem kreativen Raum für Entfaltung zu machen. Trotz der Risiken hält er die Ablehnung von digitalen Medien für gefährlich. Wir müssen Kindern Medienkompetenz vermitteln. Das Buch, in dem er seine Gedanken umreißt  heißt "Digitale Dividende". Ein pädagogisches Update für mehr Lernfreude und Kreativität in der Schule.

… und Gefahren

Der Hirnforscher und Bestsellerautor Manfred Spitzer spricht am 13.03.2014 in Leipzig (Sachsen) auf dem Deutschen Lehrertag.
Manfred Spitzer beim Deutschen Lehrertag 2014 in Leipzig Bildrechte: dpa

Der Psychiater und Hirnforscher Manfred Spitzer steht den digitalen Medien und ihrer Nutzung kritisch gegenüber.

In seinem Bestseller "Digitale Demenz" stellt er die These auf, dass exzessive Computernutzung bei Kindern zu Kontrollverlust, sozialem Abstieg und Depressionen führen kann. Was sagen aktuelle Studien dazu?

Internetexpertin Gesche Joost
Bildrechte: dpa

Im europäischen Vergleich liegt Deutschland bei der digitalen Bildung im unteren Drittel. Die Internetbotschafterin der Bundesregierung Gesche Joost ist ungeduldig. Claudia Bleibaum hat sie besucht.

MDR KULTUR - Das Radio Mi 01.02.2017 07:40Uhr 03:36 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

MDR KULTUR-Spezial:
Tablet oder Tafel. Was bringt uns Bildung digital?

Sendung:

  • 1. Februar 2017 | 18:05-19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 01. Februar 2017, 20:41 Uhr

Mehr zur Digitalen Realität

Meistgelesen bei MDR KULTUR