Frauen stehen in den Räumen einer Ausstellung.
Die Ausstellung "Hugo Pratt e Corto Maltese 50 anni di viaggi nel mito" zeigte in Bologna (2016-2017) das umfassende Werk zu Carlo Maltese von Hugo Pratt. Bildrechte: dpa

15. Juni 1927: Comic-Autor Hugo Pratt wird geboren Hugo Pratt - Comic-Legende und "Vater" von Corto Maltese

von Thomas Hartmann

Frauen stehen in den Räumen einer Ausstellung.
Die Ausstellung "Hugo Pratt e Corto Maltese 50 anni di viaggi nel mito" zeigte in Bologna (2016-2017) das umfassende Werk zu Carlo Maltese von Hugo Pratt. Bildrechte: dpa

Im Comic-Roman "Die Südseeballade" erlebt der Seemann und Abenteurer Corto Maltese seinen ersten Auftritt. Eine Figur, die durch Geschichten zieht, die sowohl von den Kritikern als auch von den Lesern hochgeschätzt werden.

Ich bin der Stille Ozean, und ich bin der größte Ozean. Man nennt mich schon sehr lange den Stillen Ozean. Aber es stimmt nicht, dass ich immer still und friedfertig bin. Gestern, da habe ich auf drei oder vier Inseln alles niedergewalzt und genauso viele Nussschalen, die die Menschen Schiffe nennen, versenkt.

Corto Maltese Comic-Roman "Die Südseeballade"
Hugo Pratt
Der Comic-Autor Hugo Pratt (1927-1995). Bildrechte: dpa

Corto Maltese verdankt seine Existenz der Fantasie des Comic-Autors Hugo Pratt. Der Künstler kommt herum in der Welt: er wird in Rimini geboren, lebt u.a. in Venedig, Buenos Aires, Sao Paulo, London, Paris, bei Lausanne und lernt auf Reisen Marokko, Irland oder Angola kennen. Was von seinen schöpferischen Qualitäten zu halten ist, erklärt Umberto Eco unmissverständlich:

Wenn ich mich entspannen will, lese ich ein Essay von Engels. Wenn ich etwas Schweres lesen will, nehme ich Corto Maltese zur Hand.

Umberto Eco

Ein Held, dem man nicht mehr viel vormachen kann

Was nun ist das Besondere an diesem Seemann? Als Corto Maltese den Lesern in den sechziger Jahren vorgestellt wird, lernen die einen Helden kennen, dem das Leben nicht mehr viel vormachen kann. Einen facettenreichen Charakter, der wenig von sich preisgibt, dessen Persönlichkeit man eher ahnt als dass man sie erkennt. Der ausgemachte Individualist ist ausgerüstet mit einem moralischen Kompass, den er selbst justiert und der sich um Gesetzestexte nicht schert. Und er glaubt daran, dass jeder sein Schicksal selbst in der Hand hat:

Als ich noch klein war, habe ich bemerkt, dass mir die Glückslinie fehlt! Also habe ich mir mit dem Rasiermesser meines Vaters - Zack - die Linie so geschnitten, wie ich sie haben wollte.

Corto Maltese Comic-Roman "Die Südseeballade"

Als Figur weist Corto Maltese in der außergewöhnlich umfassenden wie außergewöhnlich hochwertigen "Südseeballade" durchaus Parallelen mit dem geheimnisvollen Clint Eastwood aus den Italo-Western Sergio Leones auf. Allerdings bewegt sich Corto Maltese durch ein völlig anderes Ambiente. Pratts abenteuerlicher Pazifik-Entwurf handelt von Piraterie, Entführung, Kriegsgeschehen und trägt dennoch legendenhafte Züge, gepaart mit einem kräftigen Schuss Wehmut. Als sehne sich der Verfasser in diese Zeit zurück - wissend, dass es sie so nie gegeben hat.

Anhaltendes Ansehen für Corto Maltese

Gerade weil du niemandem ähnelst, würde ich dir gerne immer wieder begegnen. Ganz gleich wo.

Corto Maltese Comic-Roman "Die Südseeballade"
ein Besucher betrachtet ein Kunstwerk
Hugo Pratts Comics in einer Ausstellung in Bologna (2016). Bildrechte: dpa

Mit diesen Worten verabschiedet sich Corto Maltese am Ende der "Südseeballade" von der Frau, die er liebt. Es ist das Schicksal von Charakteren wie ihm, weiterzugehen, fortzuziehen. Natürlich weiß sein Erfinder Pratt zum Zeitpunkt der Entstehung des Comic-Romans noch nicht, dass er Corto Maltese noch in eine ganze Reihe weiterer Abenteuer treiben wird. Doch dem Comic-Autor bleibt faktisch keine andere Wahl: Denn allmählich kristallisiert sich heraus, dass Pratt mit Corto Maltese der ganz große Wurf gelungen ist. Und noch fünfzig Jahre nach seiner Comic-Geburt genießt Pratts Erfindung in Comickreisen ein ungeheures Ansehen.  

Zuletzt aktualisiert: 15. Juni 2017, 00:00 Uhr

Sendungsinformationen

Kalenderblätter bei MDR KULTUR - Das Radio

Kalenderblätter bei MDR KULTUR - Das Radio

Mo-Fr: 6:40 Uhr
Sa: 6:45 Uhr
So: 8:45 Uhr

Wiederholung:
Mo-Sa: 10:40 Uhr
So: 13:45 Uhr

die neuesten Kalenderblätter