Kopfhörer umschließen ein Buch wie einen Kopf
Der Hörspielsommer ist in Leipzig längst zu einer Institution geworden Bildrechte: MDR/Olaf Parusel

Leipziger Hörspielsommer 2017 Die Gewinner des Hörspiel-Wettbewerbes

Zum Hörspielsommer gehört auch der Wettbewerb für Nachwuchs-Hörspielmacher. Die Preisträger können Sie bei MDR KULTUR hören, u.a. eine Hörcollage aus Verkehrsnachrichten zu skurrilen Gefahrenmeldungen.

Kopfhörer umschließen ein Buch wie einen Kopf
Der Hörspielsommer ist in Leipzig längst zu einer Institution geworden Bildrechte: MDR/Olaf Parusel

Der Leipziger Hörspielsommer gehört zu den bundesweit größten und erfolgreichsten Publikumsveranstaltungen für Hörspielkunst. Anfang Juli fand er zum 15. Mal statt. Dargeboten wurden Hörspiel- und Klangkunstproduktionen, ausgesuchte Lesungen, Konzerte, Live-Performances. Für ein kurzweiliges Festival sorgten auch das reichhaltige Kinderprogramm und die Lange Nacht des Hörspiels. Zehn Tage lang zogen mehrere tausend Gäste in den Richard-Wagner-Hain am Elsterflutbecken, um den Hörspielsommer zu genießen.

Junge und jüngste Klangforscher konnten sich im Kinder- und Jugendhörspielwettbewerb messen und zum dritten Mal wurde der Hörspielmanuskriptwettbewerb ausgeschrieben, eine Kooperation mit der Bauhaus-Universität Weimar, Professur für Experimentelles Radio.

Gewinner-Hörspiele im Radio

Bereits Tradition ist der Wettbewerb für Nachwuchs-Hörspielmacher. Gegründet als Plattform für die Arbeiten junger Hörspielaktivisten, hat sich das Starterfeld über die Jahre deutlich professionalisiert. Eine Fachjury kürte die Gewinner. MDR KULTUR stellt die drei Gewinnerstücke in Auszügen vor, außerdem ihre Macher.

"Die Gefahren eines Jahres" von Carsten Schneider

Ein Mann bemalt eine Straße.
Bildrechte: IMAGO

Was lauern nicht alles für Gefahren auf deutschen Autobahnen: Badewannen, Lamas, Regenschirme, Schlauchboote und vieles mehr. Der Deutschlandfunk sendet seine Verkehrsnachrichten etwa 30x am Tag mit durchschnittlich fünf Gefahrenmeldungen.

Carsten Schneider sammelte ein Jahr lang 70.000 Gefahren und arbeitete sieben Jahre lang daran, daraus ein Hörspiel zu machen.

"Vorerst niemals Chicago" von Stephan Roiss und Tortoma

Luftaufnahme zeigt anlässlich des St. Patrick's Day grün eingefärbten Chicago River.
Bildrechte: dpa

Zwei Freunde vereinbaren miteinander, dass die Stadt Chicago erst aufgesucht werden dürfe, wenn einer von beiden nicht mehr am Leben sei.

MDR KULTUR - Das Radio Mo 13.11.2017 22:00Uhr 40:40 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Erzählt wird die Geschichte einer Freundschaft. Zwei Freunde vereinbaren miteinander, dass die Stadt Chicago erst aufgesucht werden dürfe, wenn einer von beiden nicht mehr am Leben sei.

Eindrücklich sprechen ungleichzeitige Möglichkeitsformen des Subjekts über- und miteinander - bis der Affe im Medikamentenschrank auftaucht, "der Neue" das Etablissement betritt.

"Der Klang vom St. Johann" von Florian Hohnhorst und Paula Reissig

Wie klingt die Stadt, in der wir leben? Was nehmen wir davon im Alltag wahr? Und was passiert, wenn wir uns einmal ganz auf unsere akustische Umgebung einlassen?

Dies sind Fragen, mit denen sich die Teilnehmer einiger Hörspaziergänge durchs Basler St. Johann-Quartier im Frühjahr 2016 beschäftigt haben. "Der Klang von St. Johann" entstand aus den Expeditionen in die Klanglandschaften der Straßen, Parks und Hinterhöfe.

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 13. November 2017 | 22:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. November 2017, 10:56 Uhr

Hörspiele bei MDR KULTUR

Luftaufnahme zeigt anlässlich des St. Patrick's Day grün eingefärbten Chicago River.
Bildrechte: dpa

Zwei Freunde vereinbaren miteinander, dass die Stadt Chicago erst aufgesucht werden dürfe, wenn einer von beiden nicht mehr am Leben sei.

MDR KULTUR - Das Radio Mo 13.11.2017 22:00Uhr 40:40 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Ein Mann bemalt eine Straße.
Bildrechte: IMAGO