Karoline Schuch zu Gast im MDR KULTUR-Café | 19.02.2017 "Ich bin ganz froh, dass ich das spielen durfte"

Große Aufmerksamkeit erhielt Schauspielerin Karoline Schuch vor allem durch ihre Rolle in "Hannas Reise". In ihrem neuen Film "Katharina Luther" lässt sie die Ehefrau des Reformators Martin Luther, Katharina von Bora, lebendig werden. Über sie ist bis heute nur wenig bekannt. Im MDR KULTUR-Café mit Moderator Knut Elstermann schildert Karoline Schuch unter anderem, wie ihr die Kostüme, Ausstattung und die gründliche Recherche geholfen haben, sich ein eigenes Bild von Katharina von Bora zu machen.

Knut Elstermann und Karoline Schuch
Bildrechte: Knut Elstermann/MDR

Wie spielt man eine historische Figur, die zwar scheinbar bekannt, aber gleichzeitig ein Rätsel ist. Die ausdrucksstarke und beliebte Schauspielerin Karoline Schuch stand vor dieser großen Aufgabe, als sie die Rolle der "Katharina Luther" in der gleichnamigen MDR-Produktion annahm, die am 22. Februar im Ersten gezeigt wird.

Nicht Luther, sondern seine Frau steht im Mittelpunkt

Karoline Schuch als Katharina von Bora
Karoline Schuch als Katharina von Bora Bildrechte: MDR/Hannah Katinka Beck

Karoline Schuch gefiel der Ansatz, zum Reformationsjubiläum nicht Martin Luther selbst in den Mittelpunkt zu stellen, sondern von seiner Frau zu erzählen, die fest an seiner Seite stand und dabei einen großen Haushalt organisieren musste. Das historisch verbürgte Faktenmaterial über sie ist spärlich, sie steht noch immer im Schatten ihres berühmten Mannes. Aber Katharina von Bora schaffte es, als eine von sehr wenigen Frauen von vor 500 Jahren überhaupt sichtbar zu werden.

Zusammen mit der Regisseurin Julia von Heinz, mit der Karoline Schuch schon mehrfach erfolgreich zusammengearbeitet hat, erfand sie sich eine starke Frauenfigur in aufgewühlten Zeiten, die uns bei aller Fremdheit der Lebensumstände sehr nahe kommt.

Zum ARD-Spielfilm "Katharina Luther"

Katharina Luther - Ihrer Zeit voraus
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Di 07.02.2017 14:55Uhr 08:37 min

https://www.mdr.de/tv/sendungen/video-katharina-luther-making-of-refjahr-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Katharina Luther - Ihrer Zeit voraus
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Di 07.02.2017 13:55Uhr 04:25 min

https://www.mdr.de/reformation500/video-katharina-luther-film-adelige-nonne-ehefrau-refjahr-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Ausschnitta aus Katharina Luther
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Di 07.02.2017 15:05Uhr 03:36 min

https://www.mdr.de/reformation500/video-katharina-luther-film-sexualitaet-refjahr-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Katharina Luther - Ihrer Zeit voraus
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Di 07.02.2017 15:15Uhr 03:45 min

https://www.mdr.de/reformation500/video-katharina-luther-film-angst-refjahr-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Katharina Luther
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Di 31.01.2017 17:10Uhr 03:30 min

https://www.mdr.de/reformation500/video-katharina-luther-film-rollenbild-refjahr-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Katharina Luther
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Di 07.02.2017 15:35Uhr 02:41 min

https://www.mdr.de/reformation500/video-katharina-luther-film-letzte-lebensjahre-refjahr-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Jena ist und bleibt Heimat

Karoline Schuch wurde 1981 in Jena geboren, wo sich die heutige Berlinerin immer noch zu Hause fühlt. Aufgewachsen in einem herzlichen, aufgeschlossenen Elternhaus – auch ihr Bruder Albrecht Abraham Schuch ist Schauspieler – begann sie schon früh, zu spielen.

Der Thüringer ist kein Smalltalker. Der Thüringer stellt sich auch nicht per se vor, wenn er neu in eine Runde kommt, was den Umgang miteinander total erleichtert. Der Thüringer an sich ist ein bisschen kauzig. Aber wenn er dann mal sein Herz aufmacht, dann sehr weit.

Karoline Schuch, Schauspielerin
Die Schauspielerin Karoline Schuch kommt zur Premiere des Films "Katharina Luther" am 01.02.2017 in Berlin.
Bildrechte: dpa

Bekannt wurde sie durch die Serie "Verbotene Liebe", in der sie zwei Jahre (2000-2002) zu sehen war. Das Fernsehen war lange Zeit Schuchs künstlerische Heimat, bis auch Kinoregisseure ihre Ausstrahlung und Intelligenz, ihren Charme, Witz und ihre Gestaltungskraft entdeckten. Sie hat mit Till Schweiger ("Zweiohrküken", 2009), Marc Rothemund ("Mann tut was Mann kann", 2012) und Uli Edel ("Zeiten ändern sich", 2010) gearbeitet, aber erst Julia von Heinz gab ihr in "Hannas Reise" (2014) eine Rolle, die ihrem Talent angemessen war.

Über dieses Thema berichtet MDR KULTUR auch im: Radio | MDR KULTUR-Café | 19.02.2017 | 12:05-13:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 20. Februar 2017, 11:02 Uhr