Der Förster Peter Wohlleben lehnt am 16.06.2015 an einem Baum im Wald rund um die Eifelgemeinde Hümmel.
Peter Wohlleben im Wald - der Ort, wo er am liebsten ist Bildrechte: dpa

Peter Wohlleben zu Gast im MDR KULTUR-Café "Deutschland ist Plantagenland"

Keiner kennt das Leben im Wald so gut wie Peter Wohlleben. Als Förster und Naturschützer sieht er Dinge, die sich nicht auf den ersten Blick offenbaren. Über diese verborgene Welt der Bäume und das Seelenleben der Tiere hat er Bücher geschrieben, die zu Bestsellern wurden. Dabei erzählt er viel lieber ...

Der Förster Peter Wohlleben lehnt am 16.06.2015 an einem Baum im Wald rund um die Eifelgemeinde Hümmel.
Peter Wohlleben im Wald - der Ort, wo er am liebsten ist Bildrechte: dpa

Den deutschen Wald findet Peter Wohlleben nur selten: Für ihn, den studierten Forstingenieur, sind deutsche Wälder überwiegend Kiefern- und Fichtenplantagen – ausgebeutet von einer verantwortungslosen Forstwirtschaft. 2006 zog Wohlleben die Reißleine und kündigte seine Beamtenstelle in der staatlichen Forstverwaltung.

Der Bestsellerautor, der nicht gern schreibt

Peter Wohlleben
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Bis Anfang des Jahres betrieb er seinen Traum von einer sanften Forstwirtschaft zusammen mit der Eifel-Gemeinde Hümmel. Der leidenschaftliche Naturschützer führte jahrelang Besucher durch den Wald und erzählte vom Leben der Bäume. 2015 wurde daraus ein Bestseller: "Das geheime Leben der Bäume" (Startauflage 3.000 Exemplare) wurde mittlerweile hunderttausendfach verkauft. Auch das Nachfolgebuch "Das Seelenleben der Tiere" kletterte in die "Top 10" der Sachbuch-Bestenlisten.

Es geht mir nicht darum zu sagen, wir dürfen jetzt Pflanzen oder Tiere nicht mehr nutzen, dann müsste ich nämlich meine Hände in den Himmel strecken und gucken, ob ich Photosynthese betreiben kann. Das gelingt mir noch nicht. Insofern muss ich, um zu leben, auf andere Lebewesen zurückgreifen. Aber die Frage ist wie. [...] Kann ich die Bäume und die Tiere nicht so leben lassen, dass sie möglichst natürlich leben und ihre typischen Arteigenschaften ausleben können? Das sind so Fragen, die mich umtreiben. Und da bin auch ich noch keinem endgültigen Schluss gekommen.

Peter Wohlleben, Bestsellerautor

Vom geheimen Leben der Bäume und "Wood-wide-Web"

Im MDR KULTUR-Café erzählt Peter Wohlleben vom Bestsellerautor, der eigentlich nicht gerne schreibt, sondern erzählt. Er erklärt das geheime Leben der Bäume, die Komplexität des "Wood-wide-Web", dem Netzwerk aus Wurzeln und Pilzgeflechten. Und er legt uns nahe, die Lebewesen der Welt weniger arrogant und überheblich zu betrachten. Auch vermeintliche Widersprüche kommen zur Sprache: Wie Peter Wohlleben es erträgt, dass seine Bücher aus "geraspelten Holzknochen" hergestellt werden, warum er nach wie vor Fleisch und Gemüse isst und warum er als Umweltminister ungeeignet wäre.

Über dieses Thema berichtet MDR KULTUR auch im: Radio | 16.07.2017 | 12:05-13:00 Uhr (Wdh. vom 29.01.2017)

Zuletzt aktualisiert: 16. Juli 2017, 11:32 Uhr