Kritikerpreis "Kingdomino" ist Spiel des Jahres 2017

Das Spiel des Jahres 2017 heißt "Kingdomino". Das teilte der Spiel des Jahres e.V. am Montagvormittag mit. Die Jury lobte, es handle sich um eine "meisterlich auf das Wesentliche" reduzierte Variante des klassischen Dominos, die schnell zu erlernen sei. Allerdings hebe Autor Bruno Cathala das alte Domino-Prinzip auf eine neue Ebene: Bei "Kingdomino" schlüpfen die Spieler in die Rolle von Herrschern, die ihr Königreich erweitern müssen.

Spiel des Jahres: Kingdomino
Eine moderne Domino-Variante Bildrechte: Pegasus Spiele

Dazu legen sie mit einem "klugen Mechanismus" (so die Jury) große Flächen aus verschiedenen Landschafts-Plättchen. Zwei bis vier Spieler treten gegeneinander an, legen Kornfeld an Kornfeld, Wald an Wald. Der Spieler mit der höchsten Punktzahl gewinnt. "Kingdomino" ist geeignet für Kinder ab acht Jahren und dauert 15 bis 30 Minuten. Das Spiel ist bereits in rund 20 Ländern erhältlich. Autor Bruno Cathala hat früher als Ingenieur gearbeitet, erfindet aber seit 15 Jahren hauptberuflich Spiele.

Ebenfalls nominiert als "Spiel des Jahres" war "Wettlauf nach El Dorado", bei dem die Spieler Urwälder, Flüsse und Wüsten durchqueren, um ein fiktives Gold-Land zu erreichen. Die Jury sprach von einer taktischen Hatz, die immer wieder abwechslungsreich und spannend sei. Dritter Nominierter war "Magic Maze", ein kooperatives Spiel, bei dem die Teilnehmer zusammenarbeiten müssen. Ziel ist, ein Einkaufszentrum zu plündern - mit der Besonderheit, dass die Spieler sich zwar absprechen müssen, dabei aber nicht sprechen dürfen.

Kennerspiel des Jahres

Kennerspiel des Jahres: "Exit - Das Spiel"
Kennerspiel des Jahres 2017: "Exit - Das Spiel" Bildrechte: Kosmos

Für fortgeschrittene Spiele-Fans wählte die Jury zudem das "Kennerspiel des Jahres". Gewinner ist "Exit - das Spiel". Dabei müssen die Spieler gemeinsam Rätsel lösen, um aus einem Raum zu fliehen - je nach Ausgabe aus einem Labor, einer verlassenen Hütte oder der Grabkammer eines Pharaos. Die Jury lobte das "perfekte" Spielprinzip, die "innovativen Rätsel" und die "oftmals genialen" Lösungen, die das Spiel zu einem Genuss machten. Die weiteren Nominierten in der Kategorie Kennerspiel waren "Räuber der Nordsee" und "Terraforming Mars".

Zum "Kinderspiel des Jahres" war bereits im Juni "Icecool" gewählt worden. Die Spiele des Jahres werden seit 1979 gekürt. Die achtköpfige Jury besteht aus Journalisten und Spiele-Kritikern. Sie wählen jedes Jahr aus rund 50 neuen Titeln die Nominierten aus. Zudem erstellen sie eine weitere Liste mit Empfehlungen.

Der Titel "Spiel des Jahres" gilt als äußerst verkaufsfördernd. Von einem normalen Spiel verkaufen die Händler nach Branchenangaben im Durchschnitt 3.000 bis 10.000 Exemplate im Jahr. Beim "Spiel des Jahres" sind es demnach 300.000 bis 400.000.

Die vergangenen 20 "Spiele des Jahres"
Jahr Spiel  
2016 Codenames  
2015 Colt Express  
2014 Camel Up  
2013 Hanabi  
2012 Kingdom Builder  
2011 Qwirkle  
2010 Dixit  
2009 Dominion  
2008 Keltis  
2007 Zooloretto  
2006 Thurn und Taxis  
2005 Niagara  
2004 Zug um Zug  
2003 Der Palast von Alhambra  
2002 Villa Paletti  
2001 Carcassonne  
2000 Torres  
1999 Tikal  
1998 Elfenland  
1997 Mississippi Queen  

Über dieses Thema berichtet MDR KULTUR auch im Radio: Kultur kompakt | 17.07.2017 | 12:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 17. Juli 2017, 15:24 Uhr

Mehr Lebensart

Verschiedene Kochtöpfe hängen in einer Küche
Bildrechte: Colourbox.de

"Ein kleines Stück Frankreich" - so bewirbt sich der Auberge-Gutshof Bischofswerda. Hier kocht die im Elsass ausgebildete Tina Wessolek, mehrfache Teilnehmerin der Koch-Veranstaltung Goût de France. Von Heike Schwarzer.

MDR KULTUR - Das Radio Mo 20.11.2017 07:40Uhr 04:06 min

https://www.mdr.de/kultur/videos-und-audios/audio-radio/audio-lauberge-gutshof-bischofswerda100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Ein geöffneter Leitz-Ordner
Bildrechte: dpa

Vor 100 Jahren ist der Leitz-Ordner als Marke registriert worden. Ohne ihn bräche in Amtsstuben noch heute das Chaos aus: Niemand wüsste, wohin mit all dem Papier. Eine Betrachtung von Jörg Sobiella.

MDR KULTUR - Das Radio Fr 17.11.2017 08:50Uhr 02:32 min

https://www.mdr.de/kultur/videos-und-audios/audio-radio/audio-leitz-ordner-hundert-jahre100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Meistgelesen bei MDR KULTUR