Preis der Mitteldeutschen Barockmusik Schweizerin gewinnt Internationalen Telemann-Wettbewerb

Die Schweizer Mezzosopranistin Geneviève Tschumi hat den Preis der Mitteldeutschen Barockmusik gewonnen. Das teilte die Internationale Telemann-Gesellschaft in Magdeburg am Samstagabend mit. Demnach hatte sich die 28-Jährige in der dritten und letzten Wettbewerbsrunde unter sechs Sängerinnen durchgesetzt. Tschumi studiert derzeit an der Universität der Künste in Berlin. Sie erhielt auch den Sonderpreis eines Konzertes bei den Magdeburger Telemann-Festtagen 2018 sowie den Sonderpreis eines Konzertes beim Bachfest Leipzig 2018. Der Preis der Mitteldeutschen Barockmusik ist mit 7.500 Euro dotiert.

Programmhinweis MDR KULTUR im Konzert | 21.03.2017 | 20:05 Uhr

Die nächste Generation
9. Internationaler Telemann Wettbewerb 2017
Werke von Georg Philipp Telemann

(Aufnahme vom 17.03.2017 aus Magdeburg)

Der zweite Preis ging nach Angaben der Veranstalter an die niederländische Mezzosopranistin Marian Dijkhuizen. Den dritten Preis erhielt die deutsche Sopranistin Johanna Knauth. Erstmals waren in der Finalrunde des Telemann-Wettbewerbs ausschließlich Frauen vertreten. Am Sonntag ging der Telemann-Wettbewerb mit einem Preisträger-Konzert zu Ende.

Der Internationale Telemann-Wettbewerb wurde 2001 ins Leben gerufen und wird alle zwei Jahre in Magdeburg ausgetragen. In diesem Jahr war er zum ersten Mal im Fach Gesang ausgeschrieben. Die 35 Teilnehmer kamen aus zehn Ländern. Knapp 50 Künstler hatten sich beworben. Die Jury bestand aus hochkarätigen Sängerinnen und Sängern: Über die Preisträger entschieden Jan Kobow, Elisabeth Scholl, Marek Rzepka, Britta Schwarz sowie der Dirigent David Stern.

Telemann-Preis für Plattenlabel

Bereits am Samstag vor einer Woche war der Georg-Philipp-Telemann-Preis 2017 vergeben worden. Preisträger ist dieses Jahr der Musikproduzent Burkhard Schmilgun und sein Klassiklabel "cpo - classic production osnabrück". Mit dem Preis würdigt die Stadt das große Telemann-Engagement des Labels und seines künstlerischen Direktors.

Der Telemann-Preis wird seit 1987 jährlich vergeben - für hervorragende Leistungen bei der Interpretation, Pflege und Erforschung von Leben und Werk Telemanns. Zu den früheren Preisträgern gehörten unter anderem Ludwig Güttler und Nikolaus Harnoncourt.

Über dieses Thema berichtete MDR KULTUR auch im: Radio | Opernmagazin | 18.03.2017 | 20:05 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 24. März 2017, 10:20 Uhr