Illustration Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat
"Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat" – wer kennt dieses Kinderbuch nicht? Bildrechte: Peter Hammer Verlag

Wolf Erlbruch bekommt Astrid-Lindgren-Gedächtnis-Preis "Kinderbuch-Nobelpreis" geht nach Deutschland

Der deutsche Kinderbuchautor und Illustrator Wolf Erlbruch wird mit dem Astrid-Lindgren-Gedächtnis-Preis geehrt. Bei der Auszeichnung handelt es sich um den weltweit höchstdotierten Preis für Kinder- und Jugendbuchliteratur. 226 Autoren, Illustratoren und Organisationen aus 60 Ländern waren nominiert.

Illustration Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat
"Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat" – wer kennt dieses Kinderbuch nicht? Bildrechte: Peter Hammer Verlag

Der deutsche Kinderbuchautor und Illustrator Wolf Erlbruch ist als erster deutscher Künstler in Stockholm mit dem Astrid-Lindgren-Gedächtnis-Preis geehrt worden. Das teilte die Jury am Dienstag auf der Webseite des Lindgren-Preises mit.

Erlbruch mache existenzielle Fragen für Leser jeden Alters zugänglich und handhabbar, hieß es in der Begründung:

Mit Humor und Wärme, die tief in humanistischen Idealen verwurzelt sind, präsentiert seine Arbeit das Universum in unserem Maßstab.

Jury des Astrid Lindgren Memorial Awards

Ein Meister der Illustrationskunst

Wolf Erlbruch hat zahlreiche Kinderbuchklassiker illustriert. Vor allem sein "Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat" ist bei vielen Kindern beliebt

Wolf Erlbruch
"Ach je" - Wolf Erlbruch war vom Preis überrascht Bildrechte: ALMA

Der Zeichner sei ein "Meister der Illustrationskunst, der die Tradition ehrt, während er neue kreative Türen öffnet", erklärte die Jury. Erlbruch sei ein "vorsichtiger und fürsorglicher Visionär".

Der Autor selbst zeigte sich am Dienstag überrascht. Als ihn Jury-Chefin Bodil Westin anrief, brachte Erlbruch nur ein "Ach je" heraus. Beim Spazierengehen sei gerade ein Mann an ihm vorbeigeradelt und habe sich für seine Kinderbücher bedankt. "Das war wohl ein gutes Omen", kommentierte Westin. Später erklärte Erlbruch:

Ich bin immer noch geschockt und werde das eine Weile bleiben. Aber es ist wundervoll!

Wolf Erlbruch, Illustrator

Geboren wurde der Zeichner 1948 in Wuppertal. Viele seiner Kinderbücher wurden bereits ausgezeichnet – unter anderem mit den Deutschen Jugend-Literaturpreis und dem Hans Christian Andersen Award für Illustration. Seine Karriere als Kinderbuch-Illustrator begann Erlbruch 1985 mit "Der Adler, der nicht fliegen wollte". Bis 2009 war er Professor für Illustration an der Bergischen Universität Wuppertal.

226 Kandidaten aus 60 Ländern nominiert

In diesem Jahr waren 226 Kandidaten aus 60 Ländern für den "Astrid Lindgren Memorial Award" nominiert. Mit fünf Millionen schwedischen Kronen (rund 522.000 Euro) ist die Ehrung die höchstdotierte ihrer Art auf der Welt. Im vergangenen Jahr hatte die amerikanisch-britische Jugendbuchautorin Meg Rosoff die Auszeichnung bekommen. Zu früheren Preisträgern gehören außerdem die österreichische Schriftstellerin Christine Nöstlinger ("Die feuerrote Friederike", "Maikäfer, flieg!") und die Schwedin Barbro Lindgren, die mit der Namensgeberin des Preises im übrigen nicht verwandt sind..

Die Auszeichnung zur Erinnerung an die schwedische Schriftstellerin gilt als größter Preis für Kinder- und Jugendliteratur. Die Ehrung richtet sich an Autoren, Illustratoren, Geschichtenerzähler und an Menschen und Organisationen, die sich der Leseförderung verschrieben haben.

Prominente Namen auf der Nominierungsliste

Für Deutschland standen neben Wolf Erlbruch zehn zum Teil sehr prominente Namen auf der Nominierungsliste: Rotraut Susanne Berner, Mirjam Pressler, Aljoscha Blau, Nadia Budde, Jutta Richter und Eva Muggenthaler. Außerdem waren das europäische Netzwerk EURead (Task Force for Literacy and Reading Promotion) unter der Leitung der Stiftung Lesen, die Internationale Jugendbibliothek und die Labor Ateliergemeinschaft nominiert.

Über dieses Thema berichtet MDR KULTUR auch im: Radio | Kulturnachrichten | 04.03.2017 | ab 13:30 Uhr

Meistgelesen bei MDR KULTUR

Zuletzt aktualisiert: 04. April 2017, 18:35 Uhr