LexiTV

Medienkompetenzprojekt : LexiTV macht Schule

Blick in ein Klassenzimmer -

LexiTV kommt zu den Schülern

An allgemeinbildenden Schulen in Thüringen gehört der integrative Kurs Medienkunde zum Ausbildungskanon. Für den Teil Fernsehen steht das MDR Wissensmagazin LexiTV ausgewählten Schulklassen zur Verfügung. Im Rahmen einer Kooperation zwischen dem MITTELDEUTSCHEN RUNDFUNK und dem Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur ist geregelt, dass die Schülerinnen und Schüler vor ihrem Studiobesuch bei LexiTV in zwei Unterrichtsstunden vorbereitet werden. Ein Mitarbeiter der Fernsehsendung kommt in die Klasse und führt praxisnah in das Thema Fernsehproduktion ein.

Von der Idee zur fertigen Sendung

Dabei lernen die Schülerinnen und Schüler den Weg kennen, der bei einer Fernsehproduktion von der Idee bis hin zur fertigen Sendung führt. Sie erfahren zudem Wissenswertes über die verschiedenen Berufsbilder beim Fernsehen sowie über Aufbau und Struktur öffentlich-rechtlicher Sender. Die Schülerinnen und Schüler erhalten in diesen beiden Unterrichtsstunden die Möglichkeit, jede Menge Fragen zu stellen und Ideen zu entwickeln. In eigenen Schulprojekten beschäftigen sie sich mit dem Thema der Sendung. Interessante Schulprojekte können auch zur Realisation als TV-Beitrag bei LexiTV führen

Schüler kommen zu LexiTV

Nach der Vorbereitung in den Unterrichtsstunden besuchen die Schülerinnen und Schüler an einem Tag das LexiTV-Studio im MDR-Landesfunkhaus Thüringen. Der Tag beginnt mit einer Führung durch das Studio, mit den Schwerpunkten virtuelle Studiotechnik, Kamera, Regie- und File/MAZ-Technik. Für Fragen steht das gesamte LexiTV-Team zur Verfügung. Zudem werden in einer umfangreichen Tour durchs Funkhaus die Produktionsorte und Studios von KIKA und MDR 1 Radio THÜRINGEN besichtigt und erklärt. So erleben die Kinder die komplexen Zusammenhänge einer Fernsehproduktion, verstehen die Abläufe hinter den Kulissen und können die unterschiedlichen Aufgaben der Mitarbeiter kennen lernen.

LexiTV-Lernobjekte

Die Digitalisierung eröffnet weitreichende technische Möglichkeiten, die die Redaktion Bildung und Wissenschaft des MDR FERNSEHENS dazu nutzt, neue und auch jüngere Zuschauergruppen an LexiTV heranzuführen. Ausgewählte Inhalte der TV-Sendereihe stehen deshalb den Lehrerinnen und Lehrern als Lernobjekte zur Unterrichtsgestaltung zur Verfügung.

LexiTV-Lernobjekte sind Multimediaprodukte, die in den drei Bundesländern des MDR-Sendegebietes, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, von pädagogischem Fachpersonal in Kooperation mit der Redaktion für Schulen entwickelt werden. Sie sind zeitgemäße, vielseitig einsetzbare Unterrichtsmittel, die zentrale und differenzierte Aufgabenstellungen ermöglichen. Dabei berücksichtigen sie die Interessen der Schüler und fördern ihre Medienkompetenz.

Zwei Männer
LexiTV

LexiTV - Lernobjekte in der Praxis

Die multimedialen LexiTV - Lernobjekte motivieren Schüler und erleichtern Lehrern die Arbeit.

05.05.2010, 14:30 Uhr | 03:36 min

LexiTV-Lernobjekte eignen sich besonders für den Einsatz in offenen Unterrichtsformen, im fachübergreifenden bzw. fächerverbindenden Unterricht, in Einführungs- bzw. Motivierungsphasen sowie zur selbständigen Schülerarbeit.

Sie bestehen aus den Komponenten:

• Filmmodule aus den Sendungen LexiTV,
• ergänzendes Themenmaterial,
• didaktisch-methodisches Begleitmaterial,
• Arbeitsblätter für die Schüler,
• weiteres Zusatzmaterial, wie Tonmodule, Bilder, Quiz und Spiele.

Alle LexiTV-Lernobjekte werden auf so genannten Schulservern unter einer HTML-Oberfläche zur Verfügung gestellt, mit einer einfachen Struktur, die eine schnelle Nutzung im Unterricht zulässt.

Berichte aus der Praxis

Ekkehard Muntschick von der MDR-Redaktion Bildung und Wissenschaft unterrichtet an Thüringer Schulen im integrativen Kurs Medienkunde. Hier ein Erfahrungsbericht:

Thomas Hickfang, Pädagogischer Leiter des Medienpädagogischen Zentrums Leipzig, ist einer der Entwickler der Idee der Lernobjekte. Dies ist der Entstehungsbericht:

Jens Kielhorn, Oberstudienrat, stellvertretender Schulleiter des Kyffhäuser-Gymnasiums in Bad Frankenhausen, erzählt von seinen Erfahrungen mit dem Projekt LexiTV macht Schule. Hier sein Erlebnisbericht:

Zuletzt aktualisiert: 30. März 2011, 13:51 Uhr

LexiTV-Medienkompetenzprojekt: Ansprechpartner für Schul- und Studiobesuche

Thüringer Kultusministerium
Andrea Hoffmann
Referat 58
Werner-Seelenbinder-Straße 7
99096 Erfurt
Tel.: 0361 /37 94 233
Andrea.Hoffmann@tkm.thueringen.de

Mitteldeutscher Rundfunk
Ekkehard Muntschick
Redaktion Bildung und Wissenschaft
Kantstrasse 71 – 73
04275 Leipzig
Tel: 0341/3007293
Ekkehard.Muntschick@mdr.de


Projektpartner LexiTV-Lernobjekte

Sächsisches Bildungsinstitut (SBI)
Dresdner Straße 78 c
01445 Radebeul
Tel.: 0351/8324411
Fax: 0351/8324412

Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt (LISA)
Riebeckplatz 9
06110 Halle (Saale)
Tel: 0345/20420
Fax: 0345/2042319

Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM)
Heinrich-Heine-Allee 2-4
99438 Bad Berka
Tel.: 036458/560
Fax: 036458/56300


© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK