Naturphänomene

LexiTV | 19.08.2014 | 06:20 Uhr : Lebensraum Wald

2011 war das "Internationale Jahr der Wälder": Die Vereinten Nationen riefen damals weltweit zum Schutz und Erhalt des Waldes auf, doch mit mäßigem Erfolg. Der Kampf für den Wald ist heute wichtiger denn je, denn pro Jahr verschwindet Waldfläche in der Größe Irlands. Und wie ist es in Deutschland um den Wald bestellt? LexiTV" streift durch verschiedene Wälder, trifft einen Harzer, der noch weiß, wie das "Blut der Bäume" gezapft wird und begleitet Waldkindergarten-Kinder bei minus 8 Grad. Die Sendung entführt zudem in das geheimnisvolle Reich der Waldpflanzen - mit sensationellen Aufnahmen! Geklärt wird auch, dass der Begriff "Nachhaltigkeit" aus der Waldbewirtschaftung kommt, in Sachsen sogar vor 300 Jahren schon verwendet wurde.

Auwald

Artikel zum Thema

LexiTV: Gehegt und gepflegt

An schönen Wochenendtagen zieht es zahllose Menschen in den Wald - zur Erholung. Sie gehen spazieren, joggen die Wege entlang oder pflücken Beeren. Der Forst kann aber noch viel mehr als Entspannung bieten. [mehr]


LexiTV: Für immer und ewig

Förster lassen Bäume pflanzen und Wege bauen, jagen Wild und kümmern sich um die Holzernte. Oberstes Anliegen dabei: Der Wald soll erhalten bleiben und auch künftigen Generationen Holz liefern. [mehr]


Videos zum Thema

LexiTV: Kindergarten in der Natur

Die Kinder vom Erfurter Waldkindergarten haben einen riesengroßen und vor allem interessanten Spielplatz im Grünen. Bei Wind und Wetter leben und lernen sie in und von der Natur. [Video]


LexiTV: "Mehr pflanzen als fällen"

Diese einfache Formel erdachte Hans Carl von Carlowitz, der "Vater der Forstwirtschaft", vor über 300 Jahren. Er prägte damit wesentlich den Begriff der "Nachhaltigkeit". [Video]


LexiTV: Die "Königlich-Sächsische Forstakademie" in Tharandt

Heute gehört die ehemalige "Königlich-Sächsische Forstakademie" in Tharandt zur TU Dresden. Die traditionsreiche Bildungseinrichtung hat eine über 200-jährige Geschichte. [Video]


LexiTV: Die Eiche in Kultur und Kunst

Die Eiche gilt als eines der typischen Sinnbilder der Romantik. Sie inspirierte viele Künstler und findet sich in Bildern und Symbolen gleichermaßen wieder. [Video]


© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK