Mitmachen

Das Interaktive Magazin | MDR FIGARO | 25.10.2014 | 13:00-17:00 Uhr : Der bittersüße Zauber der Melancholie

Der Herbst ist die Wonnezeit der Schwermütigen. Die milde Vorahnung der winterlichen Vergänglichkeit inspiriert zu Gedichten, Musik, tiefschürfenden Gedanken und Gesprächen. Dabei wurde die Melancholie über Jahrhunderte missbilligt, galt sogar als "eine Versuchung des Teufels". Wie stehen Sie zur gepflegten Schwermut? Bereitet sie Ihnen Genuss oder Verdruss?

Blick in einen herbstlichen Wald.

Die Melancholie ist eine der wichtigsten Inspirationsquellen der Kreativen. Wohl kaum ein ernstzunehmender Künstler kennt nicht ihre dunklen Freuden und Verlockungen. Sie gibt dem Leben Tiefe und Essenz, gerade im Bewusstsein des potentiellen Verlustes. Und so wie das Licht nach dem Schatten am besten wirkt, verhält es sich auch mit der Schwermut: Die Pracht des Lebens in voller Bandbreite offenbart sich erst angesichts der Anerkennung der Gefahren.

Ein kleiner Test: Nennen Sie zehn Songs, die sie wirklich zutiefst innerlich berühren! Und? Wie viele davon sind im traurigen Moll - wie viele im hellen Dur?

"Melancholie ist das Vergnügen, traurig zu sein."

Victor Hugo, französischer Schriftsteller (1802-1885)

Es gibt nicht wenige Menschen, die mit der Melancholie nicht viel anfangen können. Nicht selten ist es eine Vermeidungshaltung, die Schwermut gemahnt an eine offene Wunde, einen tieferen Schmerz. Sich seiner eigenen Dunkelheit zu stellen, erfordert Mut. Doch der Lohn ist üppig! Es zeigt sich eine Innenwelt aus Abgründen und Weiten, Geheimnissen und Offenbarungen.

Es heißt jedoch, vorsichtig zu sein, damit man nicht den schmalen Grat zur Depression überschreitet. Aus der Melancholie gibt es immer einen Rückweg ins Strahlende, Geerdete. Dieser sollte unbedingt offen gehalten werden.

Sind Sie gerne melancholisch?

Stellen Sie sich Ihrer inneren Dunkelheit? Schöpfen Sie aus ihr Kraft und Kreativität? Oder ist Ihnen die Sonnenseite des Lebens lieber und sie empfinden Schwermütige als Belastung und Irrgänger? Welches Kunstwerk, welches Musikstück ist für Sie ein Meisterwerk der Melancholie? Warum ist die Melancholie eigentlich im Menschen angelegt - Tiere scheinen diese Stimmung nicht zu kennen. Wann werden Sie melancholisch?

Schreiben Sie uns!

Tauschen Sie sich mit anderen MDR FIGARO-Hörern in der meinFIGARO-Community aus! Schreiben Sie einen Kommentar zur Sendung oder schicken Sie uns eine E-Mail an meinFIGARO@mdr.de - wir sind gespannt! Sie können auch gerne über das Formular auf dieser Seite mit uns in Kontakt treten.

Ihre Anregungen






*) gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden

Angaben zur Sendung

Moderation: Rachel Gehlhoff

geplante Themen:
* Schöne Gefühle, gefährliche Gefühle, verdrängte Gefühle – Interview mit Autor Udo Baer, "Das große Buch der Gefühle"

* Melancholie und Genialität - Interview mit Elmar Schenkel, Professor für englische Literatur an der Uni Leipzig

* Verkauft sich melancholische Musik besser als heitere? Melancholie in der Musik - Beitrag von Stefan Maelck

* Melancholische Klänge von Viktoria Tolstoy, Interview zur aktuellen CD von Viktoria Tolstoy & Jacob Karlzon "A Moment Of Now"

Das Interaktive Magazin

Das Interaktive Magazin widmet sich jeden Sonnabend von 13 bis 17 Uhr einem Schwerpunktthema. Im Mittelpunkt steht die Interaktion mit dem Hörer - sowohl im Radio als auch in der Community meinFIGARO.de.

Telefonnummer während der Sendung "meinFIGARO - das Interaktive Magazin"

0800 / 55 99 88 4

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK