Mitmachen

Das Interaktive Magazin | MDR FIGARO | 21.03.2015 | 13:00-17:00 Uhr : Wer hat noch Lust auf Kleingarten?

Der Schrebergarten galt lange Zeit als spießig und kleingeistig. Doch das Gärtnern hat unter anderem beim "Urban Gardening" und "Guerilla Gardening" eine kleine Renaissance erlebt. Wie ist es bei Ihnen? Genießen Sie das eigene Stück Natur? Oder wäre Ihnen ein Garten eine viel zu hohe Arbeitsbelastung?

Eine Frau und ein Mädchen freuen sich über eine Blume in einem Bliumenkasten

Der letzte Frost steckt noch im Boden, aber die Knospen an den Sträuchern und die Schneeglöckchen am Wegesrand sind eindeutige Zeichen dafür: der Frühling kommt, die Gartensaison ist eröffnet! Wer einen Garten hat, der hat die Gummistiefel, die Harken und die Gießkannen wahrscheinlich längst bereitgestellt, hat Beete umgegraben und sich mit Saatgut eingedeckt. Wer keinen Garten hat, der überlegt vielleicht gerade, welche Pflanzen seinen Balkon oder Hinterhof verschönern könnten. Blumen, seltene Kräuter? Obst oder Gemüse, das ein Aroma hat wie man es im Supermarkt nie finden würde? So ein Garten eröffnet viele Möglichkeiten, kann der Erholung dienen oder der Nahrungsbeschaffung - je nach Belieben.

"Hast du einen Garten und eine Bibliothek, dann hast du alles, was du brauchst."

Cicero

Leipziger Idee mit Strahlkraft

Die Idee des Kleingartens ist über hundert Jahre alt und geht auf Moritz Schreber zurück, einem nicht unumstrittenen Leipziger Arzt. Menschen, die in Städten auf engsten Raum lebten, sollten an frischer Luft für ein paar Stunden Erholung finden und sich bei der Gartenarbeit ertüchtigen, allerdings nach genauen und strengen Regeln, die jeder Gartenbesitzer zu befolgen hatte. Lange galt der deutsche Schrebergarten deshalb als Inbegriff des Spießertums.

Mittlerweile sind die Regeln nicht mehr ganz so streng und ist es auch unter jungen Leuten hip, solch eine kleine Oase mitten in der Stadt zu besitzen. In Leipzig zum Beispiel gibt es 32.000 Kleingärten, in Dresden 23.000. In ganz Deutschland sind über eine Million Menschen in Kleingartenvereinen organisiert. Allerdings, auch das ist Tatsache, in ländlichen Gebieten bleiben durch den Bevölkerungsschwund auch viele Gärten ungenutzt.

"Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlass' der Zeit."

Deutsches Sprichwort

Doch längst hat das Gärtnern die Grenzen der Kleingartenanlagen hinter sich gelassen. "Urban Gardening" und "Guerilla Gardening" heißen die Bewegungen, die das Gärtnern auf Straßen und öffentliche Plätze holen und mit wilden Pflanzaktionen den Betonwüsten trotzen.

"Die Pracht der Gärten aber hat stets die Liebe zur Natur zur Voraussetzung."

Madame de Staël (1766-1817), Schriftstellerin

Zum Frühlingsbeginn am 21. März widmet sich das Interaktive Magazin meinFIGARO ganz dem Thema "Wer hat noch Lust auf Kleingarten?" Wir möchten deshalb gern von Ihnen wissen: Sind Sie ein (Schreber-)Gärtner? Haben Sie den grünen Daumen? Oder könnten Sie mit einer Parzelle geballter Natur gar nichts anfangen und empfinden Gartenarbeit eher als Stressfaktor? Was macht den Reiz eines Gartens aus? Ist es die Arbeit mit den Händen, die den Geist beruhigt? Ist es das Gefühl, in einem Garten der Natur besonders nah zu sein? Ist es der Abstand zum Alltag, der sich hier schneller einstellt als anderswo?

MDR FIGARO möchte von Ihnen wissen, ob Sie einen eigenen Garten haben. Stimmen Sie in unserem Voting ab!

Haben Sie einen eigenen Garten?

  • Ja, ich genieße die Zeit in meinem Garten.
     
    71 Prozent | 46 Stimmen
  • Nein, ein Garten wäre mir viel zu arbeitsintensiv.
     
    17 Prozent | 11 Stimmen
  • Ich würde gerne einen Garten haben, habe aber derzeit keinen.
     
    12 Prozent | 8 Stimmen
  • Dazu habe ich keine Meinung.
     
    0 Prozent | 0 Stimmen
Die Abstimmung ist beendet.

21.03.2015 | 16:59:08 Uhr | 65 abgegebene Stimmen

Die Abstimmungsergebnisse sind nicht repräsentativ.

Schreiben Sie uns!

Tauschen Sie sich mit anderen MDR FIGARO-Hörern in der meinFIGARO-Community aus! Schreiben Sie einen Kommentar zur Sendung oder schicken Sie uns eine E-Mail an meinFIGARO@mdr.de - wir sind gespannt! Sie können auch gerne über das Formular auf dieser Seite mit uns in Kontakt treten.

Ihre Anregungen






*) gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden

Angaben zur Sendung

Moderation: Rachel Gehlhoff

Live auf der Buchmesse im ARD-Höbuchforum: Axel Bulthaupt und Tobias Kluge

Das Interaktive Magazin

Das Interaktive Magazin widmet sich jeden Sonnabend von 13 bis 17 Uhr einem Schwerpunktthema. Im Mittelpunkt steht die Interaktion mit dem Hörer - sowohl im Radio als auch in der Community meinFIGARO.de.

Telefonnummer während der Sendung "meinFIGARO - das Interaktive Magazin"

0800 / 55 99 88 4

© 2015 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK