Ziergarten

Pflanzen von A bis Z | Ziergarten : Begonien - bescheidene Pflanzen für den Halbschatten

(Sendung vom 25.08.2013)

Die Begonie wird ihrer eigentümlichen Blattgestalt wegen auch als Schiefblatt bezeichnet. Sie wächst am Boden tropischer Wälder, daher sind viele Begonienarten schattentolerant und kommen mit wenig Dünger aus.

Begonia Boliviensis - Waterfall Encanto Falls Orange

Der schöne Schein

Begonien werden seit mehr als 200 Jahren züchterisch bearbeitet. Besondere Beachtung finden hierbei schöne Blüten und außergewöhnliche Blattzeichnungen und -formen. Ihrer schönen Blüten wegen werden vor allem Elatior-Begonien und Knollenbegonien kultiviert.

Begonia Semperflorens - Ambassador White Impression
Diese Eisbegonien sind auch als Gottesaugen bekannt.

Eisbegonien (Begonia-Semperflorens-Hybriden), die mancherorts auch als Gottesaugen bezeichnet werden, haben nicht nur einen reichen Flor, sondern bilden auch hellgrüne oder schwarzbraune Blätter aus, die in der Sonne glitzern, als seien sie mit Eiskristallen bedeckt. Sie bilden den Übergang zu den Blattschönheiten, unter denen die Rex-Begonie wirklich die Königin ist. Ihre Blätter sind von grün über pink bis fast schwarz und silbern in allen Farbschlägen und Mustern erhältlich. Die kleinen rosa Blüten spielen bei ihr eine untergeordnete Rolle. Auch die Blattform ist sehr variabel. Ahornartiges Laub und schneckenartige Drehungen sind in jedem gut sortierten Blumengeschäft erhältlich.

Neu im Sortiment ist Begonia boliviensis. Diese Art zeichnet sich durch schmales Laub, lang gezogene Blütenblätter und einen überhängenden Wuchs aus. Sie ist daher bestens für Ampeln geeignet, aber auch Balkonkästen können mit dieser eleganten Hängepflanze besondere Effekte erzielen. Bepflanzungen erhalten somit eine größere Tiefenwirkung, das Haus wird in den Garten mit einbezogen. Das vertikale Gärtnern ist so in der Innenstadt eine Möglichkeit, mangelnde Grünflächen auszugleichen. Zudem schluckt eine üppige Fassadenbepflanzung Straßenlärm und verbessert das Wohnklima.

Standort und Pflege

So majestätisch sie auch erscheint, so pflegeleicht ist die Begonie doch. Den meisten Arten genügt ein halbschattiger Standort im Freien oder im Zimmer, um zu gedeihen. Kunstdünger mögen die salzempfindlichen Pflanzen übrigens nicht. Besser ist es, sie in humosen Boden zu setzen, aus dem sie sich ihre Nahrung selbst holen. Das Gießen darf jedoch in keinem Falle vergessen werden, denn Trockenstress können Begonien nicht verkraften. Er führt zu Blütenabwurf und Welke.

Vermehrung

Die Vermehrung kann im privaten Anbau nur über Stecklinge erfolgen, da das Saatgut der Begonien winzig ist und nicht lange fruchtbar bleibt. Stecklinge können von den wurzelbildenden Formen jederzeit genommen werden. Hierbei gilt, dass diese immer besser anwurzeln, wenn sie nicht blühen.

Eine besondere Art der Stecklingsvermehrung mit einem so genannten Blattsteckling ist bei der Begonie ebenfalls möglich. Hierfür schneidet man einzelne Blätter ab. Diese werden entlang der dickeren Blattnerven mit einem Messer durchstochen und sofort auf feuchte Anzuchterde gelegt. Diese wird feucht gehalten und mit einer Folie abgedeckt. Einmal täglich sollte gelüftet werden, um Schimmelbefall zu vermeiden. Nach etwa 14 Tagen haben sich an den Schnittstellen zahlreiche Tochterpflanzen gebildet. Sobald sie etwa drei Blätter ausgebildet haben, können sie abgenommen werden.

Edellieschen (Impatiens Neuguinea-Gruppe)

Edellieschen - Sun Patiens - Spreading Salmon
Edellieschen wie diese Sunpatiens sind auch für sonnige Bereiche geeignet.

Schon lange sind Fleißige Lieschen als Zierpflanze bekannt und beliebt. Neuere Züchtungen haben mit dem Edellieschen nun eine Zierpflanze geschaffen, die robuster als ihr Vorgänger und trotzdem ein echter Hingucker in jedem Garten ist. Einige Serien, wie beispielsweise die Sunpatiens, sind sogar für sonnige Bereiche geeignet.

Edellieschen sind die idealen Begleiter von Fuchsien und Begonien. Sie bevorzugen einen halbsonnigen bis halbschattigen Standort, gleichmäßig feuchten Boden und verhältnismäßig schwache Düngergaben.

Im Gegensatz zum Fleißigen Lieschen haben Edellieschen schmalere Blätter, die bei einigen Sorten auch bunt sein können. Die leuchtenden Blüten sind bedeutend größer als beim Fleißigen Lieschen, werden aber ebenso zahlreich gebildet und leuchten in allen Farben von weiß über rosa bis rot und lila. Die Pflanzen erreichen bei uns etwa 20 bis 40 cm Wuchshöhe.

Überwinterung

Die Überwinterung lohnt sich meist nicht. Wer es trotzdem versuchen will, braucht einen hellen und kühlen Platz mit Temperaturen zwischen 10 und 15°C. Hier stehen die Pflanzen bis nach den Eisheiligen und werden nur mäßig feucht gehalten und nur noch monatlich schwach gedüngt. Wer keine alte Pflanze überwintern will, kann sie durch Stecklinge sowohl verjüngen als auch vermehren.

Gestaltung mit den Pflanzen

Besonders schön wirken Pflanzenkombinationen, in denen sich mehrere Farbtöne wiederholen. Hier bietet es sich an, die Blütenfarben des Edellieschens mit den Blattfarben von Blattbegonien abzustimmen. Mit einigen kontrastierenden Begonien können auch schöne Muster in halbschattige Gartenbeete gepflanzt werden.

Ebenfalls ein Blickfang kann durch gezielte Kombination von hellen und dunklen Tönen entstehen. Hierzu können weiß blühende, aber dunkellaubige Eisbegonien mit ebenfalls weiß blühenden Edellieschen gepflanzt werden. In Reihe gepflanzt wirken sie ordentlich und geradlinig. In Wellenlinien gepflanzt entsteht ein belebtes Bild an absonnigen bis halbschattigen Plätzen des Gartens.

Hängende Begoniensorten eignen sich besonders gut für Ampeln, aber auch für Blumenkästen. Hängende Begonien und ähnliche Sorten in Beeten am Haus - das kann ein schönes Gesamtbild ergeben.

Will man mit den Pflanzen halbschattige Stellen aufhellen, bietet es sich an, Edellieschen mit heller Blattzeichnung und Begonien mit hellen Blättern und Blüten zu pflanzen.

Durch dunkle Farbtöne lässt sich dieser Effekt auch umkehren und somit ein halbschattiger Teil des Gartens optisch abdunkeln, wodurch ein verwunschener Ort oder auch romantischer Blickpunkt im hauseigenen Grün entsteht.

Pflanzen von A bis Z | Ziergarten: Begonien und Edellieschen

Schattenhalle Begonia Cultivars - Pre Unstoppable Upright Big Fire Begonia Cultivars - Pre Unstoppable Fire 60

Hier sehen Sie einige Neuzüchtungen von Begonien und Edellieschen, die sogar direkte Sonneinstrahlung gut vertragen können. [Bilder]


Zuletzt aktualisiert: 23. August 2013, 17:01 Uhr

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK