Rapper MoTrip aus Aachen trifft auf Wayne Marshall, den Chef des WDR-Funkhausorchesters.
Rapper MoTrip aus Aachen trifft im "Vivaldi-Experiment" auf Wayne Marshall, den Chef des WDR-Funkhausorchesters. Bildrechte: WDR 2

DAS KONZERT | 26.09.2016 | 10:05-12:00 Uhr Wenn Klassik auf Rap trifft

In jedem Jahr präsentiert die ARD ein Konzert, das zugleich ein Experiment ist: Diesmal lässt sie für das Schülerprojekt "Das Vivaldi-Experiment" die "Vier Jahreszeiten" des Meisters Vivaldi auf den Rapper MoTrip treffen. Außerdem laden Kristjan Järvi und sein MDR SINFONIEORCHESTER zu einem weiteren Konzert der MDR-Reihe "Zauber der Musik" mit Werken von Steve Reich, Sergej Rachmaninow und Robert Schumann ein.

Rapper MoTrip aus Aachen trifft auf Wayne Marshall, den Chef des WDR-Funkhausorchesters.
Rapper MoTrip aus Aachen trifft im "Vivaldi-Experiment" auf Wayne Marshall, den Chef des WDR-Funkhausorchesters. Bildrechte: WDR 2

"Das Vivaldi-Experiment"

Antonio Vivaldis Klassik-Ohrwurm "Die vier Jahreszeiten" bildet in diesem Jahr den Soundtrack für das ARD-weite Schülerprojekt "Das Vivaldi-Experiment". Das Projekt für Schüler zwischen 10 und 17 Jahren findet bereits zum dritten Mal statt und hat ein ehrgeiziges Ziel: Junge Menschen für klassische Musik zu begeistern.

Während Klassik von vielen Jugendlichen als "langweilig", "altmodisch" und "verstaubt" abgetan wird, haben aber auch Klassik-Begeisterte umgekehrt ihr "Problem" mit modernen Richtungen, wie dem Sprechgesang, dem Rap. Das Experiment schafft es also bestenfalls auf beiden Seiten, Vorurteile abzubauen!

Dirigent Wayne Marshall und Rapper MoTrip
Dirigent Wayne Marshall und Rapper MoTrip Bildrechte: HR/rbb/WDR/imago/Horst Galuschka

In diesem Jahr hatte der WDR als federführende ARD-Anstalt die Idee, Ausschnitte aus der Originalversion von Vivaldis "Jahreszeiten" mit der Musik des Aachener Rappers MoTrip zu verweben. Unterstützt werden sie vom WDR Funkhausorchester unter Leitung von Wayne Marshall – und Schülerinnen und Schülern aus ganz Deutschland! Gekrönt wird das Projekt von einem gemeinsamen Konzert aller Beteiligten am 30. September ab 11 Uhr!

"Zauber der Musik"

Am 2. Oktober lädt Kristjan Järvi mit dem MDR SINFONIEORCHESTER zu einer weiteren Ausgabe der MDR-Reihe "Zauber der Musik" ein. Auf dem Programm stehen Werke von Steve Reich, Sergej Rachmaninow und Robert Schumann. MDR Klassik überträgt live!

Sergej Rachmaninow
Sergej Rachmaninow (1873-1943) Bildrechte: IMAGO

Dem jungen Rachmaninow wurde damals die Ehre zuteil, bei dem berühmten aber auch gefürchteten Klavierlehrer Nikolai Sergejewitsch Swerew in Moskau Unterricht zu erhalten. Mehr noch, er durfte bei ihm sogar zur Untermiete wohnen, ohne einen Rubel zu bezahlen. Auch der Unterricht kostete Rachmaninow nichts. Einzige Bedingung: Disziplinierte und harte Arbeit.

An den Sonntagen stand Swerews Haus für jeden offen und alles, was in der Moskauer Musikwelt Rang und Namen hatte, kam gern zu Besuch. Unter anderem auch Peter Tschaikowsky, der zu den großen Vorbildern von Rachmaninow wurde.

Zuletzt aktualisiert: 19. September 2016, 21:51 Uhr