MDR KLASSIK - Manche hören mehr

MDR KLASSIK ist ein modernes Zielgruppenprogramm für Musik- und Multimedia-Interessierte Hörer, mit dem die Möglichkeiten digitaler Übertragung getestet werden. Das breite musikalische Spektrum reicht dabei von traditionell klassischer über zeitgenössische bis hin zu Filmmusik und klassikadaptierten Stücken der U-Musik.

Seit Mai 2002 bereichert der MDR mit diesem auf DAB ausgestrahlten, innovativen Klassikformat das Digital Radio in Mitteldeutschland. MDR KLASSIK ist nicht nur über DAB+ zu empfangen, sondern auch über Satellit, digital in den deutschen Kabelnetzen und als Livestream im Internet.

MDR KLASSIK verbindet bewährte Präsentationsformen mit den neuen Möglichkeiten der Visualisierung von Programminhalten mit aktuellen Textinformationen zu Wetter, Flugplänen und Zeitgeschehen, sowie Angaben zu den laufenden Musikstücken (Komponist, Titel und Interpret), die über das Empfängerdisplay lesbar sind.

MDR KLASSIK bietet seinen Hörerinnen und Hörern eine ausgewogene Auswahl aus dem musikalischen Erbe Mitteldeutschlands sowie dem internationalen Musikleben der Vergangenheit und Gegenwart. Den Programmmachern ist dabei besonders wichtig, nicht nur bekanntes und anerkanntes Musikschaffen zu Gehör zu bringen, sondern auch Neues vorzustellen. In ausgewählten Sendungen, "Das Konzert" (Mo - Sa, 10.05 – 12.00 Uhr) können die Klassik-Freunde neben den Konzerten des MDR Sinfonieorchesters und des MDR Rundfunkchores auch exklusive Konzerte mitteldeutscher Orchester und Interpreten in digitaler Klangqualität genießen. In der Sendung "Das Werk" (Mo - Sa 14:05 -16:00 Uhr) oder der Mittwochabend-Sendung "Kaleidoskop" (ab 20:05 Uhr), werden Highlights der klassischen Musik in voller Länge vorgestellt. Zu hören sind alternative musikalische Formen und Stile, die über das Repertoire eines traditionellen Klassikprogramms hinausgehen. Das Spektrum umfasst Klassik im weitesten Sinne von Bach bis Orff, zeitgenössische Musik von Henze, Legrand, Zimmermann und Schleiermacher, populäre Stücke der Sinfonik, Oper, Operette, Klaviermusik, Musical, Gitarrenmusik und geistliche Musik.

Zuletzt aktualisiert: 18. März 2015, 14:45 Uhr