Ausschüsse

MDR-Rundfunkrat : Ausschüsse helfen bei Wahrnehmung der Aufgaben

Zur Wahrnehmung seiner Aufgaben bildet der Rundfunkrat Ausschüsse. Satzungsgemäß sind das die Programmausschüsse für Hörfunk und für Fernsehen und der Haushaltsausschuss.

Über die Bildung weiterer Ausschüsse kann der Rundfunkrat mit einer Mehrheit von zwei Dritteln seiner anwesenden Mitglieder entscheiden.

Die Ausschüsse beraten Angelegenheiten, die ihnen der Rundfunkrat zugewiesen hat und bereiten Beschlüsse für den Rundfunkrat vor. Die Sitzungen sind nicht öffentlich. Mit beratender Stimme können jedoch auch Rundfunkratsmitglieder teilnehmen, die nicht im Ausschuss sind. Auch der Intendant und die Direktorinnen und Direktoren können beratend teilnehmen, gegebenenfalls auch weitere MDR-Mitarbeiter. Die Beratungen des Telemedienausschusses zum Thema Drei-Stufen-Test finden in der Regel ohne Vertreter der Operative des MDR statt.

Alle Ausschüsse berichten in den Sitzungen des Rundfunkrats über die Ergebnisse ihrer Sitzungen.

Der oder die Vorsitzende des jeweiligen Ausschusses wird jeweils für zwei Jahre gewählt, Wiederwahl ist zulässig.

Programmausschuss Fernsehen

Der Programmausschuss Fernsehen bereitet die Beschlüsse des Rundfunkrates in Fernsehprogrammangelegenheiten vor. Zu den weiteren Aufgaben des Gremiums zählt die Überwachung und Kontrolle der Erfüllung des MDR-Staatsvertrages, insbesondere der Paragrafen 6 Programmauftrag und 8 Programmgrundsätze. Der Fernsehausschuss kann dem Intendanten Empfehlungen in Programmangelegenheiten geben (§ 24 ST.V.). Er ist zuständig für die Programmeinbringungen des MITTELDEUTSCHEN RUNDFUNKS in das ARD-Gemeinschaftsprogramm DAS ERSTE, das MDR FERNSEHEN, 3sat, Phoenix und die digitalen Angebote der ARD sowie für das Programmangebot des KI.KA.

Die Mitglieder des Ausschusses behandeln zudem Beschwerden über Bescheide des Intendanten zu Einsprüchen gegen die Gestaltung des Fernsehprogramms des MITTELDEUTSCHEN RUNDFUNKS.

Außerdem unterstützt der Programmausschuss Fernsehen die vom Rundfunkrat in die Programmbeiräte von ARD und ARTE entsandten Mitglieder Stefan Gebhardt und Peter Heinzel (ARD-Programmbeirat), Dr. Gerhart Pasch (Programmbeirat ARTE Deutschland) und Torsten Cott (Programmbeirat ARTE G.E.I.E).

Die Mitglieder des Programmausschusses Fernsehen:

Taeger, Peter - Vorsitzender
Reisener, Bernd - Stellvertreter
Böhme, Manfred - Stellvertreter

Bodewein, Dorothee
Botschatzki, Walter
Budde, Thomas
Cott, Torsten
Decker, Andreas
Eichler, Norbert
Gebhardt, Stefan
Herzberg, Dr. Kurt
Hilker, Heiko
Huhn, Andreas
Kosmehl, Guido
Mohring, Mike
Müller-Kaller, Bernd
Neubert, Falk
Pasch, Dr. Gerhart
Pöschmann, Gerhard
Stehfest, Reinhard

Programmausschuss Hörfunk

Der Programmausschuss Hörfunk befasst sich mit den Hörfunkprogrammen des MDR und bereitet die Beschlüsse des Rundfunkrates dazu vor. Zu den Aufgaben des Ausschusses zählen außerdem die Beratung des Intendanten in grundsätzlichen Programmangelegenheiten sowie die Beobachtung der Einhaltung der gesetzlich vorgegebenen Programmgrundsätze.

Der Hörfunkausschuss befasst sich zudem mit Beschwerden und Eingaben zu Bescheiden des Intendanten.

Die Mitglieder des Programmausschusses Hörfunk:

Reisener, Bernd - Vorsitzender
Meyer, Carsten - Stellvertreter
Krätzschmar, Prof. Wilfried - Stellvertreter

Bauer, Dietrich
Böhme, Manfred
Botschatzki, Walter
Cott, Torsten
Döring, Hans-Jürgen
Heinzel, Peter
Neubert, Falk
Pasch, Dr. Gerhart
Rether, Stephan
Schade, Prof. Dr. Gabriele
Wagner, Maik
Weimann, Erhard
Weinrich, Winfried
Werner, Heidemarie

Haushaltsausschuss

Die Mitglieder des Haushaltsausschusses befassen sich vornehmlich mit der Wirtschaftsführung des MDR. Zu ihren Aufgaben gehören die Empfehlung des Jahresabschlusses und des Haushaltsplans zur Genehmigung durch den Rundfunkrat, die Befassung mit der Mittelfristen Finanzplanung des MDR und den Eckwerten für die Wirtschaftsplanung. Daneben sind Grundsatzfragen der Personalwirtschaft und Personalplanung, der Rundfunkfinanzierung einschließlich der Finanzbedarfsplanung und der Verwendung von Finanzmitteln Themen im Haushaltsausschuss. Regelmäßig wird auch die Lage der Beteiligungsunternehmen betrachtet und analysiert. Die Ergebnisse der Beratungen werden in der Regel in Beschlussempfehlungen für den Rundfunkrat gefasst.

Die Mitglieder des Haushaltsausschusses:

Dirschka, Joachim – Vorsitzender
Baeckler, Dr. Andreas - Stellvertreter
Malcherek, Thomas - Stellvertreter

Aris, Heinz-Joachim
Botschatzki, Walter
Decker, Andreas
Flath, Steffen
Hilker, Heiko
Huhn, Andreas
Keding, Anne-Marie
Panter, Dirk
Pasch, Dr. Gerhart
Saage, Horst
Steinbach, Arndt
Topf, Wolfgang
Weimann, Erhard

Personalausschuss

Das Gremium, dem zwei Mitglieder aus jeder Landesgruppe angehören, berät den Intendanten bezüglich Mitarbeitern, die durch eine Stasi-Tätigkeit belastet sind. In der vorvergangenen Amtsperiode waren vom damaligen Personalausschuss alle festangestellten MDR-Mitarbeiter auf eine mögliche Stasi-Tätigkeit überprüft worden. Die fest-freien Mitarbeiter hatten sich einem entsprechenden Selbstüberprüfungsverfahren unterzogen.

Telemedienausschuss

Der Telemedienausschuss ist für die Kontrolle und Überwachung der Telemedienangebote des MDR, des KI.KA und der Zulieferungen des MDR für Online-Gemeinschaftsangebote der ARD zuständig. Er befasst sich mit der Aktualität der Online-Angebote sowie ihrer Umsetzung entsprechend des Programmauftrages und der Programmgrundsätze.

Im Rahmen seiner Aufgaben begleitet der Telemedienausschuss die Zusammenarbeit der Hauptabteilung Telemedien mit den Redaktionen der Landesfunkhäuser, des Fernsehens und des Hörfunks und fördert Programmstrategien zur Entwicklung medienübergreifender Formate. Die Ausschussmitglieder tragen zudem Sorge für eine ausreichende Berücksichtigung der Regionalität in den digitalen Abrufmedien. Der Ausschuss befasst sich auch mit der Bedeutung neuer Technologien und der sich daraus ableitenden Zukunftsszenarien, der Ausstattung des Bereiches Neue Medien sowie der Medienanalyse für die Online-Dienste des MDR. Außerdem bereitet der Ausschuss für den Rundfunkrat die gemäß Rundfunkstaatsvertrag notwendigen Drei-Stufen-Tests für neue oder veränderte Telemedienangebote vor.

Die Mitglieder Telemedienausschusses:

Cott, Torsten - Vorsitzender
Hilker, Heiko - Stellvertreter
Kosmehl, Guido - Stellvertreter

Baeckler, Dr. Andreas
Gebhardt, Stefan
Neubert, Falk
Nienhaus, Guido
Panter, Dirk
Schade, Prof. Dr. Gabriele
Weimann, Erhard
Witt, Sandro

Struktur und Gremien: Die Ausschuss-Vorsitzenden des MDR-Rundfunkrates

Peter Taeger ist Vorsitzender des Fernsehausschusses, Bernd Reisener leitet den Hörfunk- und Joachim Dirschka den Haushaltsausschuss. Torsten Cott ist Vorsitzender des Telemedienausschusses. [mehr]


Zuletzt aktualisiert: 01. Juli 2014, 00:01 Uhr

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK