MDR-Rundfunkrat | 06.03.2017 126 neue Folgen der Klinik-Serie "In aller Freundschaft"

Fans der erfolgreichsten deutschen Fernseh-Krankenhausserie "In aller Freundschaft" dürfen sich auf drei weitere Jahre ihrer Lieblingsserie freuen. Der MDR-Rundfunkrat hat der Fortsetzung mit gleich drei weiteren Staffeln, also 126 weiteren Folgen, zugestimmt.

hinten, v.li.: Dr. Philipp Brentano (Thomas Koch), Hans-Peter Brenner (Michael Trischan), Dr. Lea Peters (Anja Nejarri), Dr. Rolf Kaminski (Udo Schenk)
vorn, v. li.: Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig), Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann), Dr. Martin Stein (Bernhard Bettermann)
Die Serie wird seit 1998 vom MDR für DAS ERSTE produziert. Bildrechte: MDR/Saxonia/Tom Schulze

Die wöchentliche Serie (dienstags 21.05 Uhr) wird vom MDR bereits seit 1998 in das Gemeinschaftsprogramm DAS ERSTE eingebracht. Bis zu sechs Millionen Zuschauer, darunter überdurchschnittlich viele jüngere Leute, verfolgen Woche für Woche die Geschichten von Patienten, Ärzten und Angestellten der "Sachsenklinik". Im Jahr 2016 betrug der durchschnittliche Marktanteil der Erstausstrahlungen im ERSTEN 17,5 Prozent.

Produziert werden auch die neuen Folgen von der Saxonia Media Filmproduktionsgesellschaft. Die Dreharbeiten finden von September 2017 bis August 2020 in den Studios und der Umgebung der Media City Leipzig sowie an Originalschauplätzen in und um Leipzig statt. Die Ausstrahlung ist für die Jahre 2018 bis 2020 vorgesehen.

Die Produktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung des DEGETO-Aufsichtsrates sowie der Gremien von MDR, SWR, HR, NDR und WDR.

Zuletzt aktualisiert: 06. März 2017, 15:07 Uhr