MDR SACHSEN-ANHALT

Für Sie vor Ort : Das Hör-Mobil von MDR SACHSEN-ANHALT

Schnell vor Ort und für Sie im Einsatz sind Reporter von MDR SACHSEN-ANHALT mit dem Hör-Mobil, einem Ein-Mann-Übertragungswagen auf Basis eines Pkw. Ob bei ganz aktuellen Ereignissen, Volksfesten zwischen Arendsee und Zeitz, der großen Mann-O-Mann-Tour oder der Reihe "Die schönsten Ecken Sachsen-Anhalts" – via Satellit können sich die Reporter mit ihren Schilderungen live im Radio-Programm melden oder vor Ort erstellte Beiträge direkt in das MDR LANDESFUNKHAUS SACHSEN-ANHALT in Magdeburg überspielen.

Dazu nutzt das Hör-Mobil eine besondere Satellitentechnik, die weltweit dort zum Einsatz kommt, wo Menschen bei bedeutenden Ereignissen mit wichtigen Informationen versorgt werden müssen: im Weißen Haus in Washington, bei UN-Einsätzen, beim Erdbeben in Haiti oder beim Vulkanausbruch in Island.

Ausgefeilte Technik an Bord

Wenn die Hör-Mobil-Reporter ihr Ziel erreichen, dauert es maximal zehn Minuten, bis die Verbindung zum Landesfunkhaus in Magdeburg steht. Ein Knopfdruck genügt und die Schüssel sucht sich automatisch am Himmel den Satelliten EUROBIRD-1, auf dem ständig ein Kanal für das Hör-Mobil zur Verfügung steht. Ausgerüstet mit drahtlosem Funkmikrofon und Kopfhörer kann sich der Reporter über 50 Meter entfernen, um direkt vom Ort des Geschehens – selbst aus Wohnhäusern oder Werkhallen – zu berichten.

Auch ohne Satellitenverbindung einsatzbereit

Modernste Übertragungstechnik ist im Hör-Mobil dort eingebaut, wo normalerweise der Beifahrersitz angebracht ist. Neben den Sende- und Empfangsgeräten und einem kleinen Mischpult ist dort auch die nötige Technik zum Bearbeiten von Aufnahmen installiert. Und gibt es mal keine Satellitenverbindung - im tiefen Harzer Tal oder in den Straßenschluchten einer Stadt - kann der Reporter vorher aufgezeichnete Gespräche auch per E-Mail in die Sendezentrale schicken.

Eine leistungsstarke Batterie im Kofferraum versorgt die Technik, sodass die Reporter von MDR SACHSEN-ANHALT bis zu zehn Stunden ihre Berichte auch ohne Stromanschluss (an den das Hör-Mobil aber jederzeit über eine 220V-Außensteckdose angeschlossen werden kann) produzieren können.

Zuletzt aktualisiert: 28. März 2011, 14:13 Uhr

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK