Landpartie 2017 Auf Landpartie in Steckby

Ein ganzes Dorf ist auf den Beinen – und MDR SACHSEN-ANHALT ist mittendrin. Dritte Station der diesjährigen Landpartie ist Steckby im Landkreis Anhalt-Bitterfeld. Gleich am Morgen kam ein prominentes Gesicht vorbei.

Lutz Mücke steht mit Megafon neben einem anderen Mann.
Traditionell beginnt die Landpartie mit einem Weckruf von MDR SACHSEN-ANHALT-Moderator Lutz Mücke – so auch in Steckby im Landkreis Anhalt-Bitterfeld. Hier bekommt er Unterstützung von Andreas Dittmann, dem Bürgermeister von Zerbst. Bildrechte: MDR/Gaby Conrad
Lutz Mücke steht mit Megafon neben einem anderen Mann.
Traditionell beginnt die Landpartie mit einem Weckruf von MDR SACHSEN-ANHALT-Moderator Lutz Mücke – so auch in Steckby im Landkreis Anhalt-Bitterfeld. Hier bekommt er Unterstützung von Andreas Dittmann, dem Bürgermeister von Zerbst. Bildrechte: MDR/Gaby Conrad
Reiner Haseloff mit einem anderen Mann auf einer Kutsche.
Und prompt folgt Ministerpräsident Reiner Haseloff diesem Ruf. Auf einer Vierspänner-Kutsche wird er durch das Dörfchen gefahren. Bildrechte: MDR/Gaby Conrad
Reiner Haseloff und die Ortsbürgermeisterin.
Der erste Zwischenhalt ist vor dem Cafe "Storchenmühle"... Bildrechte: MDR/Gaby Conrad
Reiner Haseloff trägt sich ins Buch der Stadt ein.
... um sich ins Gästebuch einzutragen. Bildrechte: MDR/Gaby Conrad
Kirche von Steckby.
Sonne und 24 Grad – perfekte Wetterbedingungen für die Landpartie. Bildrechte: MDR/Gaby Conrad
Storch auf seinem Haupt
Das Wetter dürfte auch dem Storch gut gefallen. Er beobachtet das Geschehen von seinem Horst aus. Bildrechte: MDR/Gaby Conrad
irche von Steckby von innen.
In Steckby, einem Ortsteil von Zerbst, steht die erste Radfahrer-Kirche Anhalts. Bildrechte: MDR/Gaby Conrad
Reiner Haseloff und Reporter von MDR SACHSEn-ANHALT in der Kirche von Steckby.
Hier kommen auch die Landpartie-Gäste vorbei. MDR SACHSEN-ANHALT-Reporterin Dagmar Röse führt ein Interview mit Boris Krmler. Bildrechte: MDR/Gaby Conrad
Menschen vor einem Info-Stand von MDR SACHSEN-ANHALT
Für die Steckbyer startete der Tag mit einer sportlichen Einlage. Bildrechte: MDR/Gaby Conrad
Steckbyer veim Frühsport
MDR-Sport-Beauftragte Karin Hampel studierte mit den Steckbyern einen Line-Dance ein. Bildrechte: MDR/Gaby Conrad
Steckbyer beim Frühsport mit Karin Hampel.
Beim MDR-Line-Dance konnten alle mitmachen – von jung bis alt, um am Abend auf der Bühne den perfekten Auftritt hinzulegen. Bildrechte: MDR/Gaby Conrad
Menschen auf dem festgelände der Landpartie in Steckby
Bereits zur frühen Stunde öffnete der Kaffee-Stand im Luna-Park. Bildrechte: MDR/Gaby Conrad
Reporterin Dagmar Röse interviewt Bewohner von Steckby
Hier ist nämlich am frühen Nachmittag Stammtisch-Zeit. Hier lässt sich MDR-Reporterin über die damals gewonnene Goldmedaille vonb Steckby erzählin. Doris Wecke war damals dabei. Bildrechte: MDR/Gaby Conrad
Reporterin Grit Lichtblau beim Interview
MDR-Reporterin Grit Lichtblau traf währenddessen den sogenannten "Bibermann" aus Steckby, Peter Ibe. Er hat jahrelang im Auftrag des Biosphärenreservats behutsam Biber gefangen, die jetzt in Holland und Skandinavien eine neue Heimat gefunden haben. Bildrechte: MDR/Gaby Conrad
Ein Clown mit einem Jungen
Für die Kinder ist das Marionettentheater "Woitschak" dabei gewesen. Bildrechte: MDR/Gaby Conrad
Grit Lichtblau interviewt zwei Männer
Stammtisch-Zeit: MDR-Reporterin Grit Lichtblau ließ sich vom Steckbyer Carnevalsclub erklären, woher der Schlachtruf "Steckebuuh Juhuu" herkommt. Bildrechte: MDR/Gaby Conrad
Alle (29) Bilder anzeigen