Tastatur
Bildrechte: colourbox.com

MDR SACHSEN-ANHALT - Nachrichten um 17:30 Uhr

Tastatur
Bildrechte: colourbox.com

Tote Studentin: Junges Paar tatverdächtig

Im Fall der getöteten chinesischen Studentin in Dessau wird gegen ein junges Paar ermittelt. Wie Oberstaatsanwalt Bittmann bei einer Pressekonferenz sagte, wurden die beiden 20-Jährigen festgenommen und ein Haftbefehl wegen Mordes beantragt. Es soll sich um den Sohn einer Polizistin und seine Freundin handeln. Der Mann aus Dessau hat sich laut Staatsanwaltschaft gestern selbst bei der Polizei gemeldet und von einem Treffen der beiden mit dem späteren Opfer berichtet. Das habe allerdings einen Tag vor dem Verschwinden der jungen Frau stattgefunden. Zu der Tat äußerte sich der Verdächtige nicht. Die Ermittler durchsuchten später mehrere Wohnungen. Eine davon soll der Tatort gewesen sein. Dort wurden unter anderem Blutspuren gefunden. - Eine Obduktion hatte ergeben, dass die chinesische Studentin sexuell missbraucht wurde und an schweren Kopfverletzungen starb. - Weitere Einzelheiten von der Pressekonferenz haben wir für Sie auf "mdrsachsenanhalt.de".


Prozess gegen OB Wiegand wird neu aufgerollt

Der Untreue-Prozess gegen Halles Oberbürgermeister Wiegand wird neu aufgerollt. Das hat der Bundesgerichtshof in Karlsruhe entschieden. Die Richter gaben dem Antrag der Staatsanwaltschaft statt. Sie hatte Revision gegen den Freispruch Wiegands eingelegt. Die Anklage wirft dem parteilosen Politiker vor, nach seinem Amtsantritt 2012 eigenmächtig Vertraute ins Rathaus geholt und beim Gehalt ungewöhnlich hoch eingestuft zu haben. Der Stadt Halle sei so ein Schaden von mindestens 290.000 Euro entstanden.


Kritik an Kita-Kompromiss

Der ausgehandelte Kita-Kompromiss der neuen Landesregierung stößt auf Kritik. Der Vorsitzende der Landeselternvertretung, Ullbricht, sprach bei MDR SACHSEN-ANHALT von einem faulen Kompromiss. Die Kostenexplosion bei der Kinderbetreuung lasse sich mit dem angekündigten Landeszuschuss nicht aufhalten. Der Geschäftsführer vom Städte- und Gemeindebund, Leindecker, sagte, mit dem zusätzlichen Geld würden Tarifsteigerungen zwar abgefedert. Dauerhaft stabile Kita-Beiträge könnten aber nicht garantiert werden. - Die Landesregierung will kommende Woche Gesetzesentwürfe einbringen. Sie sehen unter anderem vor, dass den Kommunen mindestens 44 Millionen Euro mehr bereitgestellt werden.


Sachsen-Anhalt erhält Flächen für Hochwasserschutz

Sachsen-Anhalt erhält vom Bund 4.500 Hektar Land für den Hochwasserschutz. Umweltministerin Dalbert sagte, damit werde ein umweltpolitisches Anliegen der neuen Landesregierung umgesetzt. Bislang seien viele Maßnahmen für den Hochwasserschutz an der Verfügbarkeit von Ausgleichsflächen gescheitert. Zu den Flächen gehören Ackerland, Grünland sowie Wald- und Wasserflächen. Der größte Teil liegt in den Landkreisen Stendal und Börde. Ein Rahmenvertrag mit dem Bund sorgt dafür, dass Sachsen-Anhalt die Flächen ohne Belastung des Landeshaushaltes treuhänderisch übertragen bekommt.


Erneut PKWs in Magdeburg aufgebrochen

In Magdeburg sind erneut PKWs aufgebrochen worden. Wie die Polizei mitteilte, schlugen die bislang unbekannten Täter in der vergangenen Nacht mindestens sieben Mal zu. Dabei hätten sie die Scheiben der Autos eingeschlagen und die Navigationssysteme gestohlen. Es handelt sich mit einer Ausnahme um Fahrzeuge des Typs VW Passat. Bei einem Einbruch sei die Alarmanlage eines PKWs ausgelöst worden. Eine Zeugin habe noch zwei Tatverdächtige flüchten sehen. Ihren Angaben zufolge waren die beiden Männer zwischen 25 und 30 Jahre alt.


Schwerverletzte bei Verpuffung in Möringen

In Möringen bei Stendal ist bei einer Verpuffung eine 75-Jährige schwer verletzt worden. Laut Polizei war die gesamte Wohnung der Frau in Brand geraten. Der Wohnblock wurde evakuiert. Betroffen davon waren 20 Anwohner, von denen die meisten inzwischen schon wieder nach Hause zurück durften. Wie es zu der Verpuffung kommen konnte, muss noch ermittelt werden. Eine gefundene Gasflasche in der Wohnung der Frau war nach Polizei-Angaben unversehrt.


Bombenfund am Hauptbahnhof Magdeburg

Am Hauptbahnhof Magdeburg hat der Fund einer Weltkriegsbombe am Mittag für Aufregung gesorgt. Die Fliegerbombe war bei Bauarbeiten freigelegt worden. Laut Polizei hat der Kampfmittelbeseitigungsdienst aber inzwischen Entwarnung gegeben. Die Bombe sei nicht mehr scharf und werde abtransportiert.


Fußball: FCM mit Torwart-Neuzugang

Fußball-Drittligist 1. FC Magdeburg hat einen weiteren Neuzugang bestätigt. Torwart Leopold Zingerle von Greuther Fürth wechselt zu den Blau-Weißen. Der 22-Jährige Münchner erhält einen Vertrag bis Juni 2017.

Zuletzt aktualisiert: 24. Mai 2016, 17:35 Uhr