MDR SACHSEN-ANHALT

Privates US-Raumschiff abgestürzt

Das private Raumflugzeug "SpaceShip Two" ist bei einem Testflug abgestürzt. Nach Angaben der örtlichen Behörden kam der Co-Pilot ums Leben. Der Pilot habe sich mit dem Schleudersitz retten können und sei verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Das Unglück ereignete sich in der Mojave-Wüste im US-Bundesstaat Kalifornien. Mit dem Raumflugzeug sollten private Kunden ins All gebracht werden. Die Flüge wurden aber wegen technischer Probleme immer wieder verschoben. Erst am Dienstag hatte ein anderes privates Unternehmen ein Raumflugzeug verloren. Das unbemannte Versorgungsschiff "Cygnus" explodierte wenige Sekunden nach dem Start. Es sollte Nachschub zur Raumstation ISS bringen.

Kirche mahnt mehr Solidarität mit Flüchtlingen an

Am Reformationstag haben die evangelischen Kirchen mehr Solidarität mit Flüchtlingen angemahnt. Die Auslandsbischöfin der Evangelischen Kirche in Deutschland, Bosse-Huber, sagte in der Wittenberger Schlosskirche, die bisher geleistete Hilfe für die unzähligen Flüchtlinge reiche nicht aus. Zum Reformationsfest waren heute rund 30.000 Besucher nach Wittenberg gekommen. Aus Anlass des Festes war auch die eigentlich geschlossene Stadtkirche wieder geöffnet worden. Sie wird derzeit saniert.

Erstes Konzept für Schiffsbergung

Nach dem Schiffsunfall auf dem Mittellandkanal gibt es ein erstes Konzept für die Bergung. Wie das Wasser- und Schifffahrtsamt mitteilte, ist ein Schwimmkran einer niederländischen Spezialfirma auf dem Weg zum Unglücksort. Er werde Anfang nächster Woche dort eintreffen. Gemeinsam mit Tauchern solle der Kran das gesunkene Schiff dann heben. Die mit mehr als 800 Tonnen Eisen beladene "Rothensee" hatte sich bei einem Anlegeversuch quergestellt. Dabei war sie mit einem anderen Güterschiff zusammengestoßen und gesunken.

Magdeburg: Letzter Tag für Panoramabahn

Die Panoramabahn im Magdeburger Elbauenpark hat heute nach 15 Jahren ihre letzten Fahrten absolviert. Sie wird demnächst abgebaut. Der Stadtrat hatte das Aus im Sommer beschlossen. Eine Sanierung sei zu teuer und lohne sich nicht. Die Panoramabahn war zur Bundesgartenschau 1999 in Magdeburg aufgebaut worden. Zuvor war sie bei zwei anderen Gartenschauen in Deutschland unterwegs gewesen.

2.000 Besucher zum Saisonende im Rosarium

Zum Saisonende haben mehr als 2.000 Menschen das Europa-Rosarium in Sangerhausen besucht. Zum Tag der offenen Tür gab es bei freiem Eintritt ein Grillfest und einen Laternenumzug. Passend zu Halloween konnten die Besucher, unter ihnen viele Kinder, Kürbisse schnitzen. Die nach eigenen Angaben größte Rosensammlung der Welt rechnet in diesem Jahr mit rund 115.000 Besuchern. Im vergangenen Jahr seien es nur wenig mehr gewesen.

Mehr Geld für die Gesundheitsvorsorge

Bundesgesundheitsminister Gröhe will künftig mehr Geld für die Gesundheitsprävention ausgeben. Laut einem Gesetzentwurf sollen über Kranken- und Pflegeversicherung jährlich mehr als eine halbe Milliarde Euro in die Vorsorge fließen. Damit soll vor allem gegen Probleme durch Rauchen, Alkoholkonsum und zu wenig Bewegung vorgegangen werden. Ziel sei es auch, sozial schwächer gestellte Menschen besser zu erreichen. Das Gesetz soll 2016 in Kraft treten.

Gesuchter Straftäter in Quedlinburg festgenommen

In Quedlinburg ist ein mit Haftbefehl gesuchter Straftäter festgenommen worden. Wie die Polizei mitteilte, wurde er von der Besatzung eines Funkstreifenwagens aufgegriffen. Der 24-Jährige war bereits wegen mehrerer schwerer Diebstähle verurteilt worden, aber der Ladung zum Haftantritt nicht gefolgt. Die Beamten fanden bei dem Mann Betäubungsmittel und einen Dolch. Der Quedlinburger wurde in das Gefängnis in Volkstedt eingeliefert.

Germania Halberstadt spielt unentschieden

In der Fußball-Regionalliga hat Germania Halberstadt unentschieden gespielt. Die Halberstädter kamen beim VFC Plauen nicht über ein 0 zu 0 hinaus.

Zuletzt aktualisiert: 31. Oktober 2014, 22:35 Uhr

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK