MDR SACHSEN-ANHALT

Erdrutsch auf A9 zwischen Köselitz und Coswig

Nach einem Erdrutsch ist eine Spur der A9 Richtung Nürnberg zwischen Köselitz und Coswig blockiert. Wie ein Sprecher der Autobahnpolizei MDR SACHSEN-ANHALT sagte, wurde durch den anhaltenden Regen Erdreich eines Ackers weggespült. Die Schlammlawine ergoss sich dann auf die Autobahn. Der Verkehr rolle aber ohne Behinderungen. Anders sieht es bei der Bahn aus. Die Strecke zwischen Dessau und Wittenberg musste geperrt werden. Der Erdrutsch riss Schotter aus dem Gleisbett mit. Zwischen dem Dessauer Hauptbahnhof und Coswig verkehren Busse.

Polizei schnappt Feuerteufel von Calbe

Die Polizei hat den mutmaßlichen Feuerteufel von Calbe(Saale) ermittelt. Das hat ein Sprecher MDR SACHSEN-ANHALT bestätigt. Als dringend tatverdächtig gilt demnach ein Mann Mitte 30 aus Calbe. Nähere Angaben zur Person wollen die Ermittler nicht machen. Sie befürchten Übergriffe, denn der Verdächtige ist bislang noch auf freiem Fuß. Die Staatsanwaltschaft hat noch nicht über das weitere Vorgehen entschieden. Der Mann soll für mindestens 40 Brände in der Stadt seit 2013 verantwortlich sein. Immer wieder standen Container, Autos und Keller in Flammen. Der Bürgermeister von Calbe(Saale), Tischmeyer, hatte die Bevölkerung im Internet sogar um Hilfe bei der Suche nach dem Feuerteufel gebeten.

Grüne und SPD fordern Abschaffung des Betreuungsgeldes

Grüne und SPD haben die Abschaffung des Betreuungsgeldes gefordert. Grünen-Faktionschefin Göring-Eckardt sagte dem "Kölner Stadt-Anzeiger", es sei absoluter Unsinn, setze falsche Anreize und verhindere die frühkindliche Förderung. Die Bundesregierung solle das Geld vielmehr in gute Kita-Plätze investieren. Ähnlich äußerte sich die stellvertretende SPD-Fraktionschefin Reimann. Das Betreuungsgeld wurde vor einem Jahr auf Betreiben der CSU eingeführt. Eltern, die ihr Kleinkind nicht in eine Kita geben, erhalten monatlich 100 Euro. Eine Studie des Deutschen Jugendinstitutes ergab, dass das Angebot vor allem von Migrantenfamilien und bildungsfernen Schichten genutzt wird.

Gaza: UN-Sicherheitsrat fordert bedingungslose Waffenruhe

Der UN-Sicherheitsrat hat eine sofortige und bedingungslose Waffenruhe im Nahen Osten gefordert. Das Gremium der Vereinten Nationen erklärte am Morgen nach einer kurzfristig einberufenen Sondersitzung, Israelis und Palästinenser sollten die Kampfhandlungen umgehend einstellen. Die Menschen im Gazastreifen bräuchten dringend Lebensmittel und Hilfe.- In den vergangenen Stunden blieb es zwischen Israelis und der Hamas weitgehend ruhig. Die israelische Armee erklärte, von militanten Palästinensern sei nur eine Rakete auf die Küstenstadt Aschkelon abgefeuert worden. Daraufhin habe Israel mit Artilleriefeuer geantwortet.

Libyen: Treibstofflager in Tripolis brennt

In der libyschen Hauptstadt Tripolis steht noch immer ein Treibstofflager in der Nähe des Flughafens in Flammen. Wie die staatliche Ölgesellschaft mitteilte, wurde der Tank von einer Rakete getroffen. Das Lager enthält sechs Millionen Liter Benzin und befindet sich neben anderen Tanks für Gas und Diesel. Sollte das Feuer übergreifen, droht eine gewaltige Explosion. Die Behörden riefen alle Anwohner auf, das Gebiet zu verlassen. Libyen wird derzeit von den schwersten Kämpfen seit drei Jahren erschüttert. Deutschland und Frankreich haben ihre Bürger aufgefordert, das Land umgehend zu verlassen.

Ukrainekrise: USA mit schwere Anschuldigungen gegen Russland

In der Ukraine-Krise erheben die USA schwere Anschuldigungen gegen Russland. Das Büro des Nationalen Geheimdienstdirektors veröffentlichte Satelliten-Aufnahmen. Diese Fotos belegen angeblich, dass pro-russische Separatisten von Russland gelieferte schwere Artillerie gegen ukrainische Soldaten eingesetzt haben. Außerdem sollen die Aufnahmen beweisen, dass russische Soldaten über die Grenze hinweg ukrainische Streitkräfte beschossen haben.

Freiwilliger Sommerschlussverkauf beginnt

Die Einzelhändler starten heute den traditionellen Sommerschlussverkauf. Die Kunden können diesmal aber nicht mit so großen Preisnachlässen rechnen wie in den vergangenen Jahren. Laut einer Umfrage liefen die Geschäfte der Händler bislang schon sehr gut. Deshalb seien die Lager nicht mehr so voll wie sonst.

Nibali gewinnt Tour de France und Kittel die letzte Etappe

Der deutsche Rad-Sprinter Marcel Kittel hat die Schlussetappe der 101. Tour de France gewonnen. Der 26-Jährige setzte sich im Massenspurt auf den Champs Elysées in Paris durch. Im Gelben Trikot des Gesamtsiegers rollte der 29-jährige Italiener Vincenzo Nibali ins Ziel.

Zuletzt aktualisiert: 28. Juli 2014, 10:10 Uhr

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK