Tastatur
Bildrechte: colourbox.com

MDR SACHSEN-ANHALT - Nachrichten um 21:30 Uhr

Tastatur
Bildrechte: colourbox.com

Unwetter im Süden Sachsen-Anhalts

Unwetter haben im Süden Sachsen-Anhalts Schäden angerichtet. Besonders betroffen war unter anderem der Landkreis Mansfeld-Südharz. Ein Sprecher der Rettungsleitstelle sagte MDR SACHSEN-ANHALT, vor allem nördlich von Sangerhausen hätten Sturmböen Dächer abgedeckt und Äste abgerissen. Zahlreiche Bäume seien umgestürzt. Besonders habe es den Sangerhäuser Ortsteil Morungen getroffen. Vermutungen, dass es sich um einen Tornado gehandelt habe, wollte der Sprecher nicht bestätigen. Auch in anderen Ortsteilen und der Gemeinde Südharz habe es Schäden gegeben. Durch heftige Regenfälle seien Straßen unter Wasser gesetzt und Schlammlawinen ausgelöst worden. Nach Angaben der Polizei gab es auch Schäden im Saalekreis und im Burgenlandkreis.


Chefstratege Bannon verlässt Weißes Haus

Der Chefstratege von US-Präsident Trump, Bannon, verlässt das Weiße Haus. Das bestätigte Trumps Sprecherin Sanders. Bannon galt als enger Vertrauter des US-Präsidenten, stand aber seit langem in der Kritik. Die US-Börse reagierte auf die Nachricht mit Kursgewinnen, der Dollar legte zu. Bannon gehört zu der Gruppe von sogenannten Nationalisten im Stab von Trump. Freunden hatte Bannon erklärt, er könne wieder zur rechtskonservativen Internet-Nachrichtenseite Breitbart News zurückkehren.


Erdogans Wahlaufruf ruft massive Kritik hervor

Der türkische Präsident Erdogan hat mit seinem Aufruf zur Bundestagswahl massive Kritik ausgelöst. Er hatte alle Deutsch-Türken aufgerufen, nicht für CDU, SPD oder Grüne zu stimmen. Diese Parteien seien Feinde der Türkei. Außenminister Gabriel sagte, das sei ein bislang einmaliger Akt des Eingriffs in die Souveränität unseres Landes. Regierungssprecher Seibert erklärte, die Bundesregierung erwarte von ausländischen Regierungen, sich nicht in die inneren Angelegenheiten Deutschlands einzumischen. Auch Vertreter türkischer und kurdischer Gruppierungen wandten sich empört gegen den Appell Erdogans.


Angreifer sticht in Turku Menschen nieder

Bei einer Messerattacke sind in der finnischen Stadt Turku zwei Menschen getötet worden. Kurz nach der Tat wurde der mutmaßliche Angreifer von der Polizei angeschossen und festgenommen. Ein Polizeisprecher sagte, bis jetzt betrachte man die Tat nicht als einen Terrorangriff, könne aber einen terroristischen Hintergrund auch nicht ausschließen. Nach Angaben der Universitätsklinik in Turku starb eines der beiden Opfer erst im Krankenhaus. Drei weitere Verletzte seien in intensivmedizinischer Behandlung. Insgesamt seien neun Menschen ins Krankenhaus gekommen.


Stahlknecht hält an Sicherheitskonzept fest

Sachsen-Anhalt hält nach dem Anschlag in Barcelona an seinen Sicherheitskonzepten fest. Innenminister Stahlknecht sagte MDR SACHSEN-ANHALT, über Sicherheitsvorkehrungen werde immer situationsabhängig entschieden. Veränderungen seien nicht geplant. Man werde weiter mit den Nachrichtendiensten zusammenarbeiten, der Verfassungsschutz sei aufmerksam. Stahlknecht zufolge ist die Gefährdungslage unverändert hoch. - Bei den Anschlägen in Barcelona und Cambrils starben insgesamt 14 Menschen. Das Auswärtige Amt in Berlin teilte mit, dass in Barcelona 13 Deutsche verletzt wurden.


Zeugnisse für angehende Landwirte

In Salzwedel hat es heute Zeugnisse für angehende Landwirte gegeben. An der Berufsbildenden Schule haben 76 Auszubildende erfolgreich ihre landwirtschaftliche Lehre beendet. Das Rüstzeug für ihre praktischen Prüfungen im Umgang mit Tieren,Technik und Acker haben sie sich auf Höfen in der Börde und der Altmark erworben. Einige haben es bis zur Fachhochschulreife gebracht. Eine Sprecherin des Bauernverbandes sagte MDR SACHSEN-ANHALT, diese duale Ausbildung habe sich bewährt. Die Branche brauche qualifizierten Nachwuchs.


Mann wegen Verdachts der Vergewaltigung festgenommen

Wegen des Verdachts der Vergewaltigung ist im Salzlandkreis ein 32-Jähriger festgenommen worden. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, wird dem Mann vorgeworfen, am 7. August in Erfurt eine 56-jährige Frau verletzt und dann vergewaltigt zu haben. Der Mann habe sich zuletzt in Magdeburg aufgehalten, sei aber in Staßfurt gefasst worden. Es bestehe dringender Tatverdacht. Ein Geständnis gibt es aber noch nicht.


Fußball-Regionalliga: Unentschieden für Halberstadt

In der Fußball-Regionalliga hat Germania Halberstadt gegen den FC Oberlausitz unentschieden gespielt. Die Halberstädter mussten sich zu Hause mit einem 3:3 begnügen.

Zuletzt aktualisiert: 18. August 2017, 21:35 Uhr

Meistgelesen der Woche

Meistgesehen

Die Fußballer aus Staßfurt erinnern sich noch heute an das Landespokalfinale gegen den 1. FC Magdeburg vor elf Jahren.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der SV 09 Staßfurt erinnert sich an ein Highlight seiner Vereinsgeschichte: Fast hätten die Männer aus dem Salzlandkreis vor elf Jahren im DFB-Pokal gestanden.

Mo 14.08.2017 12:00Uhr 00:39 min

http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/sport/stassfurt-spiel-der-woche100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Der Sportplatz in Calbe war schon einmal vom Hochwasser betroffen. Inzwischen sind die Plätze wieder grün.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die TSG Calbe wurde von der Flut 2013 geschockt. Inzwischen hat sich der Klub und sein Stadion davon erholt.

Mo 14.08.2017 11:59Uhr 00:30 min

http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/sport/calbe-spiel-der-woche100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
3-D-Kopfmodell von Martin Luther
Bildrechte: Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie

Wie könnte Reformator Martin Luther ausgesehen haben? Das hat das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie rekonstruiert. Ausgangspunkt war eine Kopie der Totenmaske Luthers.

MDR S-ANHALT Mi 21.09.2016 14:00Uhr 01:03 min

http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/video-48746.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Radio & Fernsehen aus Sachsen-Anhalt

Logo MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR MEDIATHEK