Tastatur
Bildrechte: colourbox.com

MDR SACHSEN-ANHALT - Nachrichten um 18:00 Uhr

Tastatur
Bildrechte: colourbox.com

Russland wird nicht von Olympia ausgeschlossen

Die russische Mannschaft wird wegen der Doping-Vorwürfe nicht von den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro ausgeschlossen. Das teilte das Internationale Olympische Komitee in Lausanne mit. Sportler, die gegenüber ihren jeweiligen Weltverbänden den Nachweis erbringen können, nicht in das staatliche Dopingsystem involviert gewesen zu sein, dürfen in Rio starten. Entscheiden sollen darüber die Weltverbände der einzelnen Sportarten. Das IOC reagierte damit auf einen Bericht des Sonderermittlers McLaren. Er hatte systematisches, staatlich organisiertes Doping in Russland enthüllt.


Neue Erkenntnisse zu Amoklauf in München

Der Amok-Schütze von München hat aus einer umgebauten Theaterwaffe gefeuert. Das hat das bayerische Landeskriminalamt bestätigt. Die Waffe habe sich der Täter im sogenannten Darknet beschafft, einem abgeschotteten Bereich des Internets. Den Ermittlungen zufolge war der 18-Jährige ein ausgeprägter Computer-Spieler. Er sei auch auf einer Plattform für Killerspiele sehr aktiv gewesen. Seine Tat habe er vermutlich über ein Jahr lang geplant. Laut LKA hat der Deutsch-Iraner am Tatort fast 60 Mal auf seine Opfer geschossen und dabei neun Menschen getötet. Von den mehr als 30 Verletzten schweben noch drei in Lebensgefahr.


Hausbrand in Beendorf - neun Bewohner obdachlos

Beim Hantieren mit einem Gasbrenner hat ein Mann in Beendorf ein Mehrfamilienhaus in Brand gesetzt. Verletzt wurde niemand, die neun Bewohner müssen aber in Notquartieren unterkommen. Wie die Polizei mitteilte, hatte der Mann mit dem Brenner Unkraut vernichten wollen. Die Flammen breiteten sich daraufhin von einer Hecke über einen Holzschuppen zum Wohnhaus aus. Mehr als 80 Feuerwehrleute aus dem Kreis Börde und dem Kreis Helmstedt in Niedersachsen waren im Einsatz, um den Brand zu löschen. Der Sachschaden wird auf mehrere Hunderttausend Euro geschätzt. Bilder vom Feuerwehreinsatz sehen Sie auf mdrsachsenanhalt.de.


Halle: Badeunfall im Heidesee

Nach dem Tod eines sechsjährigen Jungen im Heidesee in Halle sucht die Polizei weiter nach einem 36-Jährigen. Der Mann soll gestern mit dem Jungen Schwimmen geübt haben und wird seitdem vermisst. Taucher, Spürhunde und ein Rettungshubschrauber waren bereits im Einsatz, jedoch ohne Erfolg. Der Sechsjährige war gestern am späten Nachmittag leblos aus dem Wasser gezogen worden. Er starb später im Krankenhaus.


Streit über weitere EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei

Über die EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei gibt es weiter Streit. Der sozialdemokratische Europa-Abgeordnete Lietz aus Wittenberg sprach sich bei MDR AKTUELL gegen weitere Verhandlungen aus. Er sagte, man müsse der Türkei zeigen, dass sie in ihrer jetzigen Entwicklung kein EU-Mitglied werden könne. Dagegen plädierte der sächsische Europa-Abgeordnete Winkler dafür, die Gespräche nicht abzubrechen. Es müsse jedoch über die EU-Finanzhilfen geredet werden. - In Istanbul beteiligten sich gestern Tausende Menschen an einer Demonstration. Der Protest richtete sich sowohl gegen den Putschversuch als auch gegen die Reaktion von Präsident Erdogan.


Hunderte Lehrstellen bleiben unbesetzt

Im Maschinenbau und in der Lebensmittelindustrie bleiben in diesem Jahr besonders viele Ausbildungsstellen unbesetzt. Davon geht der Chef der Regionalagentur für Arbeit, Senius, aus. Er sagte MDR SACHSEN-ANHALT, offenbar seien die Berufe nicht attraktiv genug. Auch in der Gastronomie mangele es an Interesse. Dort gebe es für die gut 250 Lehrstellen lediglich rund 40 Bewerber. Insgesamt blieben im neuen Ausbildungsjahr mehrere hundert Lehrstellen in Sachsen-Anhalt frei. Damit setze sich der Trend vom Vorjahr fort.


Formel1: Hamilton siegt in Ungarn

In der Formel 1 hat der Brite Lewis Hamilton den Großen Preis von Ungarn gewonnen. Der Mercedes-Pilot siegte vor seinem deutschen Teamkollegen Nico Rosberg und jagte ihm damit die WM-Führung ab. Platz drei ging an den australischen Red-Bull-Fahrer Daniel Ricciardo. Der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel wurde im Ferrari Vierter.

Zuletzt aktualisiert: 24. Juli 2016, 18:10 Uhr