MDR SACHSEN-ANHALT

Weiterhin Sturm-Probleme

Die Auswirkungen des Orkans Niklas sind auch heute noch in Sachsen-Anhalt zu spüren gewesen. Mehr als 100 Haushalte haben keinen Strom. Nach Angaben des Energieversorgers Avacon sind von der Altmark bis zur Börde diverse Verteilerstationen defekt. Auf den Straßen sorgten umgestürzte Bäume für Behinderungen. Heftige Böen brachten erneut Lkw-Anhänger zum Umkippen. - In Deutschland, Österreich und der Schweiz sind während des Orkans mindestens elf Menschen ums Leben gekommen.

Entflohener Häftling nach Verfolgungsjagd festgenommen

Nach einer Verfolgungsjagd hat die Polizei bei Genthin im Jerichower Land einen entflohenen Häftling gefasst. Die Beamten wollten gestern abend das Auto des Mannes kontrollieren. Dieser gab jedoch Gas und rammte auf seiner Flucht einen Streifenwagen. Der Straftäter war im Januar während eines Familienbesuchs aus dem offenen Vollzug entkommen. Er saß im Gefängnis Burg wegen Beleidigung, Diebstahls und Fahrens ohne Führerschein ein.

Geld für Sanierung am Leichtathletik-Standort Magdeburg

Der Sanierung des Leichtathletik-Stadions in Magdeburg steht nichts mehr im Wege. Innenminister Stahlknecht übergab den Bescheid über einen Landeszuschuss in Höhe von knapp 650.000 Euro. Mit dem Geld soll außerdem ein Funktionsgebäude an der MDCC-Arena neu gebaut werden. Magdeburgs Oberbürgermeister sagte MDR SACHSEN-ANHALT, damit sei der Leichtathletikstandort endgültig in der Lage, mit den Athleten im Sommer wie im Winter vernünftig zu trainieren. 2017 sollen die Anlagen fertig saniert sein.

Festakt in Gedenken an Bismarck

Mit einem Festakt des Deutschen Historischen Museums ist in Berlin an den ersten deutschen Reichskanzler Otto von Bismarck erinnert worden. Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Haseloff würdigte Bismarck als epochemachenden Außenpolitiker und Staatsmann. Trotz seiner Auseinandersetzungen mit der frühen Arbeiterbewegung bleibe Bismarcks Sozialpolitik eine bis heute nachwirkende Errungenschaft. Otto von Bismarck war vor 200 Jahren im altmärkischen Schönhausen geboren worden.

Nabu verliert im Streit um Tiefflüge

Natuschützer haben bei der Planung von Tiefflügen in der Colbitz-Letzlinger Heide nur ein begrenztes Mitspracherecht. Das hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entschieden. Der Naturschutzbund Nabu Sachsen-Anhalt wollte durchsetzen, dass er möglichst früh in die Planungen mit einbezogen wird. Wie die Leipziger Richter entschieden, sind die Behörden dazu aber nicht verpflichtet. Die Naturschützer seien erst mit einzubeziehen, wenn es erhebliche Beeinträchtigungen für die Flora und Fauna gebe. Der Nabu fürchtet, dass die Tiefflüge von Tornado-Kampffliegern ein Vogelschutzgebiet in der Heide gefährden. ( Az.: 4 C 6.14 )

Erzieher fordern mehr Geld und Anerkennung - Kitas dicht

In Sachsen-Anhalt sind heute wieder einige Kitas, Horte und Sozialdienste geschlossen geblieben. Die Gewerkschaften ver.di und GEW hatten in in Halle und Wernigerode zu Warnstreiks aufgerufen. Zu einer Kundgebung in Halle kamen etwa 100 Beschäftigte. Ver.di und GEW fordern, Kinderpfleger, Erzieher und Sozialarbeiter im Gehaltsschlüssel höher einzugruppieren und damit besser zu bezahlen.

Stürmer Fuchs bleibt FCM ein weiteres Jahr treu

Der 1. FC Magdeburg hat den Vertrag mit Stürmer Lars Fuchs verlängert. Der 32-Jährige bleibt dem Regionalligisten bis zum Ende der kommenden Saison treu. Trainer Härtel bezeichnete den Offensivspieler als Stütze der Mannschaft. Fuchs hat in der laufenden Saison acht Tore selbst erzielt und weitere acht vorbereitet.

Post: Auswirkung des Warnstreiks für Kunden "gering"

Bei der Deutschen Post sind die Auswirkungen des bundesweiten Warnstreiks nach Unternehmensangaben gering geblieben. Ein Sprecher sagte MDR INFO, rund sechs Millionen Briefe und 300.000 Pakete seien nicht ausgeliefert worden. Das Unternehmen bemühe sich, dass die Post pünktlich zu Ostern ankommt. Dem Streikaufruf waren heute mehrere Tausend Beschäftigte gefolgt. Die Gewerkschaft fordert eine Verkürzung der Arbeitszeit auf 36 Stunden pro Woche bei vollem Lohn-Ausgleich. Außerdem will die Gewerkschaft verhindern, dass Arbeitsplätze ausgelagert und schlechter bezahlt werden.

Zuletzt aktualisiert: 01. April 2015, 19:35 Uhr

© 2015 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK