MDR THÜRINGEN - Das Radio MDR THÜRINGEN - Nachrichten um 0:30 Uhr


Merkel will wieder CDU-Bundesvorsitzende werden

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich auf dem Parteitag in Essen zum neunten Mal zur CDU-Vorsitzenden wählen lassen. Sie steht seit fast 17 Jahren an der Spitze ihrer Partei und will sie 2017 auch zum vierten Mal in den Bundestagswahlkampf führen. Eine Gegenkandidatur gibt es, wie bei den vergangenen Wahlen, nicht. Merkel will ihre Partei am Vormittag in einer Rede auf den Wahlkampf einstimmen. Am Abend war bekannt geworden, dass die CDU-Führung Steuererhöhungen im Falle eines Wahlsiegs 2017 grundsätzlich ausschließt. Dazu wurde der Leitantrag des Vorstands für den Bundesparteitag heute in Essen entsprechend verändert. Zudem hat sich die CDU-Spitze auf verschärfte Forderungen zur Abschiebepolitik geeinigt.


150 Kommunen wollen TEAG-Anteile verkaufen

Rund 150 Thüringer Kommunen wollen noch vor Weihnachten ihre Anteile an der TEAG zu Geld machen. Insgesamt werden sie 120.000 Aktien der Thüringer Energie AG zum Kurs von 240 Euro an die kommunale Beteiligungsgesellschaft Thüringen verkaufen. Das sagte KEBT-Vorstandsvorsitzender Peter Hengstermann MDR THÜRINGEN. Verkaufswünsche hätten für die doppelte Anzahl an Aktien vorgelegen, so Hengstermann, doch sei das Rückkaufprogramm auf 30 Millionen Euro begrenzt. Die Kommunale Energiebeteiligungsgesellschaft verwaltet für derzeit 299 Thüringer Kommunen die Geschäftsanteile an der Thüringer Energie AG. Viele Aktionäre sind jedoch unzufrieden, weil die KEBT als Minderheitsaktionär keinen Einfluss mehr im Aufsichtsrat ausüben kann.


Polizei findet zwei Tote in Arnstadt

Nach dem Fund von zwei Leichen in Arnstadt soll es heute die Obduktion geben. Die beiden toten Männer waren gestern Nachmittag in einem Mehrfamilienhaus entdeckt worden. Ein Nachbar hatte sie gefunden, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Erfurt MDR THÜRINGEN sagte. Bei dem einen Toten handelt es sich demnach um den 54-jährigen Mieter der Wohnung, die Identität des anderen ist noch unklar. An den Leichen seien keine Spuren von Gewalt festgestellt worden, so der Sprecher weiter. Noch sei unklar, wann und wie die Männer gestorben sind.


Neuverhandlung über "Jäger-Tod" von Hörselgau

Der gewaltsame Tod eines Jägers im Kreis Gotha beschäftigt ab heute nochmals das Landgericht Erfurt. Der Bundesgerichtshof hat das erste Urteil aufgehoben und die Sache zur Neuverhandlung angewiesen. In dem Prozess jetzt wird es vor allem darum gehen, ob und inwiefern bei der Tat damals Notwehr eine Rolle spielte. Im Herbst 2012 waren in einem Waldgebiet bei Hörselgau zwei Jäger in Streit geraten, wobei der eine den anderen erschoss. Dafür hatte der Täter im ersten Verfahren drei Jahre Haft erhalten, wegen Körperverletzung mit Todesfolge.


"Restaurant des Herzens" öffnet wieder in Erfurt

Die evangelische Stadtmission öffnet heute Mittag wieder das "Restaurant des Herzens". Bedürftige bekommen bis Ende Januar wochentags ein warmes Mittagessen, Kaffee und Kuchen. Das Projekt ist in Thüringen einzigartig in dieser Größenordnung. In anderen Städten gibt es zwar Weihnachtsaktionen für Bedürftige, meistens beschränkt es sich dabei aber auf Weihnachtsfeiern an vereinzelten Nachmittagen. In Eisenberg und Jena bespielsweise werden Weihnachtsfeiern von den Tafeln organisiert. Diese richten sich besonders an Familien mit Kindern. In Erfurt gibt es zudem jedes Jahr ein weihnachtliches Rahmenprogramm. Erstmals wird es in diesem Jahr eine Tombola für Kinder geben. Das Projekt finanziert sich ausschließlich aus Geld- und Lebensmittelspenden. Für eine Saison werden etwa 70.000 Euro benötigt. Petra Hegt, die Geschäftsführerin der Evangelischen Stadtmission, rief dazu auf, dass selbst kleinere Spenden noch immer benötigt würden. Auch ehrenamtlicher Helfer seien jederzeit willkommen.


Datenschützer warnt vor Fitnessarmbändern

Datenschützer sehen Fitness-Armbänder und Smart Watches mit Gesundheitsfunktionen kritisch. Die Geräte hätten bei einem Test erhebliche datenschutzrechtliche Mängel aufgewiesen, sagte der Thüringer Datenschutzbeauftragte Lutz Hasse. So fehlten Informationen, wofür, wie lange und von wem die Daten genutzt und gespeichert würden. Fitness-Armbänder zählen Schritte, messen Kilometer und verbrauchte Kalorien. Sie können Herzfrequenzen, Körpertemperatur und Schlafrhythmus messen. Nach Angaben von Hasse nutzen immer mehr Krankenkassen und Unternehmen der Versicherungs- und Gesundheitsbranche diese Informationen.


Starke Nachfrage nach Nachhilfe-Unterricht in Thüringen

In Thüringen ist der Bedarf an Nachhilfe-Unterricht ungebrochen hoch. Das ergab eine Umfrage von MDR THÜRINGEN unter großen Förderinstituten im Freistaat. Demnach nutzen vor allem Gymnasiasten und Regelschüler die Angebote. So fördert allein die Studienkreis GmbH, einer der größten Anbieter in Thüringen, an etwa 30 Standorten rund 2.000 Kinder und Jugendliche. Die Zahl der Nachhilfe-Schüler liegt damit im Bundesdurchschnitt. Nach Angaben des Heureka-Förderinstituts in Erfurt kommen derzeit verstärkt Flüchtlingskinder und versetzungsgefährdete Kinder aus sozial benachteiligten Familien. Kinder von Hartz IV-Empfängern bekommen eineinhalb Stunden Nachhilfe pro Woche aus dem Bildungs- und Teilhabepaket des Bundes bezahlt. Mehr zum Thema können Sie ab 22.05 im MDR Fernsehen erfahren, bei Fakt ist "Schüler von heute, Lehrer von gestern - Wie gelingt guter Unterricht?"


MDR-Intendantin Karola Wille wiedergewählt

MDR-Intendantin Karola Wille bleibt weitere sechs Jahre im Amt. Der MDR-Rundfunkrat folgte dem Wahlvorschlag des MDR-Verwaltungsrats und bestätigte Wille für eine zweite Amtszeit. Diese beginnt am 1. November 2017. Wille wertete die Wiederwahl als Bestätigung ihres Reformkurses. Anspruch des MDR sei, für Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt der relevante, verlässliche und glaubwürdige Qualitätsanbieter zu sein, so Wille.


Bußgeld wegen illegaler Telefonwerbung verhängt

Die Bundesnetzagentur hat 150.000 Euro Bußgeld wegen illegaler Telefonwerbung verhängt. Eine Vertriebsfima für Tierfutter soll Verbraucher mit unerlaubten Anrufen bedrängt haben. Nach Angaben der Bundesnetzagentur machte die Firma Anrufe ohne die nötige vorherige Einwilligung der Betroffenen. Demnach wurden Angerufenen teilweise zum Kauf von Hundefutter aufgefordert, obwohl sie keinen Hund besaßen. Andere Verbraucher hätten von Anrufen berichtet, die in regelrechten Telefonterror ausarteten. Das betroffene Unternehmen habe gegen den Bußgeldbescheid Widerspruch eingelegt.


Premier Valls will zur Präsidentenwahl in Frankreich antreten

Der französische Premierminister Valls will bei der Präsidentschaftswahl im kommenden Frühjahr antreten. Der 54-jährige Sozialist verkündete am Abend seine Präsidentschaftskandidatur. Daür werde er morgen seinen Posten als amtierender Regierungschef niederlegen, sagte Valls. Staatschef Hollande hatte am vergangenen Donnerstag erklärt, er werde bei der Präsidentschaftswahl nicht zur Wiederwahl antreten.


Nato und EU wollen engere Zusammenarbeit beschließen

Die Nato und die EU wollen ein mehr als 40 Punkte umfassendes Programm für mehr Zusammenarbeit beschließen. Mit der Kooperation bei Marineeinsätzen oder in Bereichen wie Cyberabwehr soll auf das veränderte Sicherheitsumfeld und neue Herausforderungen reagiert werden. Konkret ist vor allem ein deutlich engerer Austausch von Experten beider Seiten geplant. Zudem soll es von 2017 an beispielsweise parallele und koordinierte Übungen im Krisenmanagement geben.


Bayern und Gladbach in der Champions League

Sport: Der FC Bayern München kann am letzten Spieltag der Gruppenphase in der Champions League gegen Atlético Madrid nur noch einen Prestigeerfolg erzielen. Die Gäste aus Spanien stehen schon vor dem Anpfiff als Gruppensieger fest. Der deutsche Rekordmeister wird als Zweiter der Gruppe D ins Achtelfinale einziehen. Für den Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach ist der erste Auftritt beim FC Barcelona zugleich das vorerst letzte Champions-League-Spiel. Die Mannschaft von Trainer André Schubert steht als Dritter der Gruppe C fest und ist damit für die Zwischenrunde der Europa League qualifiziert.

Zuletzt aktualisiert: 06. Dezember 2016, 00:35 Uhr