Themen der Woche

Marlene | MDR THÜRINGEN - Das Radio | 17.04.2014 | 19:00-22:00 Uhr : Einblicke in Theater und Ausstellungen

Bei Marlene nehmen wir Sie diesmal mit in die Thüringer Theater. In Altenburg wird das Stück: "Die Frauen von Troja" geprobt und in Rudolstadt wird beim Wandern über das neue Stück "WWW - wir wandern wieder" gesprochen. Außerdem stellt der Journalist Torsten Unger wieder ein Buch vor und wir sprechen mit unserem Studiogast über einen Reformator, dem sich eine Ausstellung widmet.

Thüringer Landestheater in Rudolstadt mit davor stehender Figurengruppe

Premiere: "WWW - wir wandern wieder"

Am 19. April geht im Großen Haus des Theaters Rudolstadt eine Welturaufführung über die Bühne. "WWW - wir wandern wieder" heißt das Stück, das zum ersten Mal dem Publikum vorgestellt wird. Geschrieben hat es Intendant Steffen Mensching zusammen mit dem Chefdramaturgen Michael Kliefert. In Vorbereitung auf diese Uraufführung wurde natürlich gewandert - zum Beispiel am vergangenen Sonntag durch den Hain, den ehemaligen fürstlichen Park in Rudolstadt. Steffen Mensching, Michael Kliefert, Musiker, Schauspielerinnen und Ausstatter wanderten zusammen mit dem Publikum. Und natürlich wurde auch über das neue Stück gesprochen. Steffi Hammer hat sich unter die Wanderer gemischt.


Ungers Bücher: "Die Bachs - Eine deutsche Familie" von Klaus-Rüdiger Mai

Torsten Unger
Autor und Rezensent Torsten Unger

Torsten Unger stellt in der Marlene ein Buch vor, das sich mit Johann Sebastian Bach beschäftigt. Aber wer denkt, bei "Die Bachs" von Klaus-Rüdiger Mai handelt es sich um einen langweiligen Geschichtsschmöker, der wird eines Besseren belehrt, verspricht Rezensent Unger. Das Buch erzählt die interessante und zum Teil abenteuerliche Geschichte der Bachs, die bereits im 16. Jahrhundert mit dem Urahn Veit Bach beginnt. Der ist damals aus religiösen Gründen aus der heutigen Slowakei getürmt und hat sich eine neue Existenz im thüringischen Wechmar aufgebaut. Von diesem Punkt folgt das Buch der Bachschen Geschichte weiter über Johann Sebastians Großvater und Vater, gefolgt von seiner eigenen musikalischen Zeit bis hin zum Schaffen seiner Söhne.

Der Familienclan der Bachs bildet also den Rahmen um Johann Sebastian und hat wohl auch rückblickend sehr zu seinem Erfolg beigetragen. Natürlich steht das musikalische Schaffen der Bachs klar im Vordergrund, aber gleichzeitig erhält der Leser auch einen spannenden Einblick in die damalige Zeit. Er wird nicht nur in das Bürgertum Thüringens und Sachsens mitgenommen, sondern verfolgt auch die Wege der Bachs in ganz Europa. Der Leser bekommt auch eine Vorstellung davon, wie groß die Bedeutung der Familie Bach in Thüringen war. So war es in Erfurt beispielsweise lange Zeit gang und gäbe, die Begriffe Musiker und Bach synonym zu gebrauchen. Das allein zeigt schon, dass die Bachs für die Erfurter der Inbegriff von einem typischen Musiker waren.

Fazit: lesenswert!

Durch Mais besonderen Schreibstil wird die Geschichte von sechs Generationen Familiengeschichte auch für den Leser lebendig, der mit den Bachs noch nicht so vertraut ist. Es ist also nicht nur ein Buch für langjährige Bach-Fans, sondern eignet sich auf alle Fälle auch für diejenigen mit Interesse an Geschichte und Musik. Als Fazit bleibt mir nur zu sagen: Mai schafft es definitiv, die Bachsche Geschichte kompakt und eindrucksvoll zu erzählen.


"Theateraufführung: "Die Frauen von Troja"

In Altenburg wird für ein einzigartiges Theaterstück geprobt. "Die Frauen von Troja" kommt gleich dreisprachig auf die Bühne und wird von griechischen, türkischen und deutschen Schauspielern einstudiert. Für dieses reizvolle Projekt wurde die Euripides Tragödie "Die Troerinnen" neu übersetzt. MDR THÜRINGEN-Reporter Uli Braumann hat sich die Proben angeschaut und erzählt in Marlene wie es war.


Außerdem in Marlene:

  • Der Kurator Dr. Hans Joachim Kessler bereitet in Altenburg eine Ausstellung über den Reformator Georg Spalatin vor. Dieser behauptete von sich, ohne ihn wäre Luther nicht so weit gekommen! Über das Projekt spricht Dr. Hans Joachim Kessler bei Marlene - er ist Studiogast.
  • Schloss-und Landschaftspark Altenstein
  • 3xJa: Veranstaltungstipps mit Bach auf der Wartburg, Flötenstar Maurice Steger und Bilder und Skulpturen von Walter Sachs

"Marlene" verpasst? Ausgewählte Beiträge zum Nachhören:

Marlene zum Nachhören

Zuletzt aktualisiert: 17. April 2014, 15:45 Uhr

Marlene - mit Vergnügen Kultur

"Marlene" hören Sie donnerstags von 19 bis 22 Uhr! Die Moderatoren Brigitte Mayer und Andreas Reinhardt sind im Gespräch mit Thüringer Künstlern und mit allen, die Spaß und Freude an Kunst und Kultur haben. Torsten Unger sagt seine Meinung zu neuen Büchern, Werner G. Lengenfelder informiert Sie über Neues aus der Musikszene. In unserer wöchentlichen Preisfrage können Sie Theaterkarten oder andere Überraschungen gewinnen.

Moderatoren: Brigitte Mayer, Andreas Reinhardt

"Die Bachs - Eine deutsche Familie"

Klaus-Rüdiger Mai
Verlag: Propyläen
ISBN-10: 3549074271
ISBN-13: 978-3549074275

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK