Ein Bär im Bärenpark Worbis
Bildrechte: Nicky Scholz/ MDR

MDR-Tierparksommer Bärenpark Worbis

Sie heißen Max oder Laura, sind unheimlich pelzig und tapsig und wohnen im Bärenpark Worbis in großzügig angelegten Gehegen. Ein Rudel Wölfe hilft bei der "Resozialisierung".

Ein Bär im Bärenpark Worbis
Bildrechte: Nicky Scholz/ MDR

Alternativer Bärenpark Worbis

Alle Bären hier haben ihre Geschichte als abgeschobene Zirkusbären, wurden ausgesetzt oder aus beengten Verhältnissen in anderen Zoos befreit. Manche entkamen nur knapp dem Hungertod, manche leiden noch heute unter ihren ehemaligen Lebensbedingungen.

Im Bärenpark haben sie nun Raum, werden ausreichend versorgt und können sich auf ihr bärisches Ich besinnen. Ein Rudel Wölfe, eine große Familie, hilft ihnen dabei. Wer den Raubtieren ganz nah kommen und sich dabei auch noch für Tierschutz engagieren möchte, der ist im Bärenpark herzlich willkommen.

Zuletzt aktualisiert: 23. August 2017, 10:16 Uhr