Drucktechniken auf Stoffen
Bildrechte: MDR/Judith Heinze

Leichter leben | 11.10.2017 | 17:00 Uhr Druckfrischer Herbst: Stoff- und Papierdruck mit Herbstlaub und Alltagsgegenständen

Der Herbst ist da: Die Blätter färben sich und werden von den Herbststürmen von den Ästen geholt. Ein Geschenk der Natur, denn diese Herbstblätter wie Kastanie und Eiche eignen sich sehr gut für Stoff- und Papierdruck. Doch auch andere Alltagsgegenstände lassen sich für den Druck verwenden: Unsere Bastel-Expertin Judith Heinze zeigt, wie aus Knöpfen, Schwämmen und Einpackfolie individuelle Stempelwerke entstehen.

Drucktechniken auf Stoffen
Bildrechte: MDR/Judith Heinze

Arbeitsmittel

  • Stoffmalfarbe
  • Acrylfarbe
  • Farbrolle
  • Ausstechformen
  • Kartoffeln
  • Blätter
  • Bleistift
  • Topfschwamm
  • Knöpfe
  • Korken
  • Papprollen
  • Packfolie

Herbstlaub drucken

Zunächst unter den Stoff eine dicke Lage Zeitungspapier legen, damit die Farbe nicht durchdrückt. Nun auf ein Herbstblatt von unten Farbe auftragen. Das geht am besten mit einem kleinen Malerroller. Nun das Blatt auf den Stoff legen und mit Zeitungspapier bedecken. Nun gleichmäßig pressen und abschließend vorsichtig das Blatt wieder abziehen.

Druck für Druck zu schönen Mustern

Drucktechniken auf Stoffen
Bildrechte: MDR/Judith Heinze
Drucktechniken auf Stoffen
Bildrechte: MDR/Judith Heinze
Drucktechniken auf Stoffen
Bildrechte: MDR/Judith Heinze
Drucktechniken auf Stoffen
Bildrechte: MDR/Judith Heinze
Drucktechniken auf Stoffen
Bildrechte: MDR/Judith Heinze
Drucktechniken auf Stoffen
Bildrechte: MDR/Judith Heinze
Alle (5) Bilder anzeigen

Kartoffeldruck mal anders

Kartoffeldruck kennen viele aus ihrer Kindheit. Meistens sind die Erinnerungen dabei mit viel Schnitzerei und noch mehr rummatschen verbunden. Doch Kartoffeldruck kann auch ganz akkurat aussehen, wenn man dafür Ausstechformen für Kekse verwendet. Dafür wird eine große Kartoffel halbiert und die Ausstechform etwa 1 Zentimeter tief in die Kartoffel gepresst. Nun mit einem Scharfen Messer den äußeren Rand wegschneiden, sodass eine ganz sauber ausgeschnittene Druckfläche entsteht. Nun kann das muntere Drucken beginnen!

Knöpfe + Korken = Stempel

Eine ganz hübsche Möglichkeit, einen schnellen Stempel zu fertigen ist es, verschiedene Knöpfe mit der Rückseite auf Korken zu kleben. Das geht einfach mit einer Heißklebepistole. Diese Stempel sehen toll aus, wenn man sie ganz präzise in Reihe stempelt oder mit verschiedenen Knopfformen und Größen kombiniert.

Drucktechniken auf Stoffen
Bildrechte: MDR/Judith Heinze

Grafische Muster mit Papprollen

Sehr simpel, aber auch sehr hübsch ist das Drucken mit Papprollen. Durch die schlichte Form des Kreises lassen sich verschiedene Muster erzeugen.

Packfolie wird zum Stempel

In diesem Fall benötigt man wieder eine Papprolle, um die ein Stück Packfolie geklebt wird. Diese Rolle wird nun über den Stiel einer kleinen Fusselrolle gestülpt. Anschließend mit dem Pinsel Farbe auftragen und die Rolle auf Papier oder Stoff abrollen.

Drucktechniken auf Stoffen
Bildrechte: MDR/Judith Heinze

Punkt für Punkt aus einem Topfschwamm

Von einem Topfschwamm der Länge nach eine dünne Scheibe Schaumstoff abschneiden. Mit Hilfe eines Glases wird ein Kreis darauf gezeichnet und ausgeschnitten. Diesen Kreis nun mit doppelseitigem Klebeband auf einen alten Marmeladenglasdeckel kleben. Dann kann der Stempelspaß beginnen. Diese Anleitung ist auch für das Stempeln mit Kindern geeignet.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Zuletzt aktualisiert: 11. Oktober 2017, 10:42 Uhr