Mo 27.02. 2017 16:30Uhr 29:30 min

Tatjana Meißner, 2012
Tatjana Meißner, 2012 Bildrechte: IMAGO
MDR FERNSEHEN Mo, 27.02.2017 16:30 17:00

MDR um 4

MDR um 4

Gäste zum Kaffee

  • VT-Untertitel
  • HD-Qualität
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Livestream
* Tatjana Meißner (Kabarettistin und Autorin)

Dem einen oder anderen wird Tatjana Meißner noch als Moderatorin verschiedener Unterhaltungsshows im MDR bekannt sein. Seit sich die Entertainerin fast ausschließlich ihrer komödiantischen Leidenschaft widmet, erobert sie mit ihren Comedy-Shows erfolgreich die Theater-, Kabarett- und Kleinkunstbühnen. Sie ist mittlerweile eine der erfolgreichsten deutschen Kabarettistinnen und gleichzeitig Autorin humorvoller Romane. Dabei behält sie ihr umfangreiches Wissen nicht nur für sich: Sie entwickelt gern Choreographien für freie Theater- und Kabarettgruppen. "MDR um 4"-Reporter Jan Weskott besucht die Komödiantin in ihrer aktuellen Show "Du willst es doch auch!", wir sprechen mit der Potsdamerin über ihre Zeit als Moderatorin bei "Tele-Bingo" und ihr aktuelles Buch.

Die Gäste der Woche

Musikproduzent Alex Christensen
Montag, 18.12.2017: Alex Christensen, Musikproduzent Alex Christensen war einer der Vorreiter der Techno- und Eurodance-Bewegung Anfang der 90er-Jahre. Jetzt verpasst er seinen damaligen Hits eine musikalische Frischzellenkur. Ob „Rythm is a dancer“ oder „What is love“ – so hat man die Hits noch nie gehört. „Classical 90s Dance“, das neue Album des Rekord-Produzenten, hat er mit dem eigens für diesen Zweck gegründeten Berlin Orchestra neu aufgenommen. Aber die Experten sind sich nicht einig: Während das Projekt von verschiedenen Musikportalen als „schlechtestes Album des Jahres“ bezeichnet wurde, nennen es andere ein „vielversprechendes Experiment“. Am Montag können sich die MDR um 4-Zuschauer selbst ein Bild davon machen: bei „Gäste zum Kaffee“.  Bildrechte: Marcel Brell
Musikproduzent Alex Christensen
Montag, 18.12.2017: Alex Christensen, Musikproduzent Alex Christensen war einer der Vorreiter der Techno- und Eurodance-Bewegung Anfang der 90er-Jahre. Jetzt verpasst er seinen damaligen Hits eine musikalische Frischzellenkur. Ob „Rythm is a dancer“ oder „What is love“ – so hat man die Hits noch nie gehört. „Classical 90s Dance“, das neue Album des Rekord-Produzenten, hat er mit dem eigens für diesen Zweck gegründeten Berlin Orchestra neu aufgenommen. Aber die Experten sind sich nicht einig: Während das Projekt von verschiedenen Musikportalen als „schlechtestes Album des Jahres“ bezeichnet wurde, nennen es andere ein „vielversprechendes Experiment“. Am Montag können sich die MDR um 4-Zuschauer selbst ein Bild davon machen: bei „Gäste zum Kaffee“.  Bildrechte: Marcel Brell
Gregor Gysi
Dienstag, 19.12.2017: Gregor Gysi, Politiker Er findet, dass er nicht nur ein Leben lebt, sondern ganz viele: als Familienvater, Anwalt, Politiker, Autor und Moderator. Sie alle beschreibt er in seiner Autobiographie und lässt so fast 70 Jahre Gregor Gysi noch einmal Revue passieren. Entstanden ist ein Geschichts-Buch, das die Erschütterungen und Extreme, die Entwürfe und Enttäuschungen des 20. Jahrhunderts auf sehr persönliche Weisewiderspiegelt. Wenn es nach ihm ginge, soll seinen zahlreichen Leben auf jeden Fall noch ein weiteres folgen: ein ruhiges Leben im Alter. Nur, wann das beginnt, das weiß der ruhelose Geist Gysi selbst wohl am wenigsten. Vielleicht verrät er es uns am Dienstag. Bildrechte: IMAGO
Bettina Zimmermann, 2015
Mittwoch, 20.12.2017: Bettina Zimmermann, Schauspielerin Sie ist die charmante Allzweckwaffe des deutschen Fernsehens: Ob Liebesfilm, Kriegsdrama oder Historienschinken: Bettina Zimmermann ist in vielen Genres zu Hause. Ihre aktuelle Rolle an der Seite von Ehemann Kai Wiesinger ist besonders authentisch. In der Webserie „Der Lack ist ab“ spielen die beiden ein Mittevierziger-Ehepaar mit all den typischen Mann-Frau-Problemen. Warum das mit den Privatpersonen Bettina und Kai trotz der Parallelen relativ wenig zu tun hat, das erzählt sie uns ganz persönlich bei einer Tasse Kaffee. Bildrechte: dpa
Jeanette Hain
Donnerstag, 21.12.2017: Jeanette Hain, Schauspielerin Sie ist eine außergewöhnliche Frau: Wandelbar, geheimnisvoll, manchmal etwas verrückt, dann wieder ganz normal. Oder wie Schauspielerin Jeanette Hain selbst sagt: „In mir stecken viele unterschiedliche Weiber.“ Mal flattert sie wie ein Zauberwesen durch die Film- und Partyszene, dann wieder ist sie ganz brav die liebevolle Mutter zweier Kinder. In ihrer aktuellen Rolle ist sie als eifersüchtige Verlobte eines dreifachen Frauenmörders im Weimar-Tatort zu sehen. Wie die Dreharbeiten mit Nora Tschirner und Christian Ulmen waren, erzählt sie uns am Donnerstag bei „MDR um 4“.  Bildrechte: dpa
Schauspielerin Catherine Flemming
Freitag, 22.12.2017: Catherine Flemming, Schauspielerin Auf den ersten Blick ist sie selbstbewusst und sehr sexy. Doch Catherine Flemming hat weitaus mehr zu bieten als ihr attraktives Aussehen, nämlich eine enorme Ausstrahlungskraft, egal in welchen Rollen. Regisseur Joseph Vilsmaier nannte sie deshalb einmal voller Bewunderung die „deutsche Michelle Pfeiffer“. Am Heiligabend ist sie als goldsüchtige Baronin in einer Neuverfilmung der Rübezahl-Saga zu sehen. Historienverfilmungen scheinen ihr zu liegen. Am Freitag wird sie René Kindermann auch erzählen, wie sie es in die britische Historienserie „Victoria“ geschafft hat. Bildrechte: Lars Pillmann
Wolfgang Stumph und Trabi "Schorsch"
Mittwoch, 27.12.2017: Wolfgang Stumph, Schauspieler Bildrechte: MDR/Thomas Ernst
Prof. Dr. Karola Wille - MDR-Intendantin
Donnerstag, 28.12.2017: Prof. Karola Wille, ​Intendantin des MDR Bildrechte: MDR/Martin Jehnichen
Stefan Ganß
Freitag, 29.12.2017: Stefan Ganß, MDR-Reporter Bildrechte: MDR JUMP | Hagen Wolf
Alle (8) Bilder anzeigen