MDR 1 RADIO SACHSEN - Das Sachsenradio

Rückblick : Bilder-Chronik der Flut

Bildergalerie: MDR-Reporter im Einsatz in Sachsen

Soldaten bekämpfen das Hochwasser in Döhlen Hochwasser in Döhlen Daniel Johe erstattet Bericht vor einem Damm.

Tagelang berichteten die Reporter des MITTELDEUTSCHEN RUNDFUNKS vom verheerenden Hochwasser in Sachsen. Fast rund um die Uhr waren sie im Einsatz. [Bilder]


Fotos der MDR-Zuschauer



14. Juni 2013

Bildergalerie: Stauseebad Cossebaude nach der Flut

Besorgnis im Cossebauder Bad: Wird in dieser Saison wieder geöffnet? Die Anlage hat es schwer getroffen. Das Wasser im Staubecken ist zum Glück sauber geblieben. [Bilder]


Bildergalerie: Rückblick: Die Flut in Grimma

Die Stadt Grimma war Anfang Juni vom Mulde-Hochwasser schwer getroffen worden. Derzeit laufen die Aufräumarbeiten. Die Schäden schätzte Grimmas Oberbürgermeister auf rund 200 Millionen Euro. [Bilder]


13. Juni 2103

Bildergalerie: Müll in Grimma, aufatmen in Eilenburg

Landesweit werden die Schäden des Hochwassers sichtbar und beräumt. In Grimma sind riesige Müllberge entstanden, die nun entsorgt werden müssen. Die Organisatoren des Dresdner Elbhangfestes schauen optimistisch voraus. [Bilder]


Bildergalerie: Die Flut in Dresden 29.05.-10.06.2013

Dresden hatte Glück - das Hochwasser erreichte nicht die Marke von 2002. Dennoch standen viele Stadtteile unter Wasser. Besonders eindrucksvoll war die Hilfsbereitschaft im Stadtteil Pieschen. [Bilder]


12. Juni 2103

Bildergalerie: Das Ende für Dresdens Sandsäcke

Nach tagelangen wertvollen Diensten haben sie ausgedient: In Dresden werden rund zwei Millionen Sandsäcke von Entsorgungsunternehmen eingesammelt, zwischengelagert und für die Weiterverarbeitung vorbereitet. [Bilder]


10. Juni 2013

Bildergalerie: Regen, Flut, Müll - viel Arbeit in Sachsen

Die Elbe zieht sich langsam in ihr Bett zurück. Während in den Regionen Torgau und Riesa die Pegel noch sehr hoch sind, beginnen flussaufwärts die Aufräumarbeiten. Die Schäden sind noch nicht zu beziffern. [Bilder]


9. Juni 2013

Bildergalerie: Das große Räumen beginnt

Am Sonntag hat es in Sachsen teilweise noch einmal heftig geregnet. Die Elbe zieht sich dennoch langsam zurück. In den Städten und Gemeinden entlang des Flusses haben Anwohner und ihre Helfer begonnen, aufzuräumen. [Bilder]


Zuschauerbildergalerie: Spree rauscht durch Ebersbach

Am 9. Juni 2013 stieg der Pegel der Spree, die quer durch Ebersbach fließt, in zwei Stunden von einem auf drei Meter. Dadurch verwandelte sich die ganze Hauptstraße in Ebersbach in einen Fluss. [Bilder]


8. Juni 2013

Bildergalerie: Wasser der Elbe drückt auf die Deiche

Städte und Gemeinden an der Elbe ächzen weiter unter den Wassermassen, die der Fluss seit Tagen führt. Nahe Großtreben-Zwethau in Nordsachsen sickert seit der Nacht zum Sonnabend Wasser durch ein Siel. [Bilder]


7. Juni 2013

Bildergalerie: Das Wasser geht zurück - langsam

Der Scheitel der Elbe hat Sachsen passiert. Nach und nach werden die Schäden der Juni-Flut sichtbar. Zwischen Schöna und Riesa bangen die Anwohner, dass die Deiche halten. [Bilder]


Schutz der Deiche in Sachsen : Zwischen Hoffen und Bangen

Entlang der Elbe bangen die Anwohner, dass die Deiche halten. Der Pegel der Elbe ist zwar zurückgegangen, aber er wird noch Tage hoch bleiben. Das bedeutet: höchste Belastung für die Deiche. [Bilder]


6. Juni 2013

Bildergalerie: Luftbilder: Wassermassen ergießen sich ins Elbtal

Luftbilder von Hochwassergebieten. Luftbilder von Hochwassergebieten. Luftbilder von Hochwassergebieten.

MDR-Reporter waren den gesamten Donnerstag über mit dem Hubschrauber unterwegs. Zahlreiche Ortschaften entlang der Elbe sind überschwemmt, darunter Ortsteile von Dresden sowie Meißen, Riesa und Cossebaude. [Bilder]


Bildergalerie: Höchste Alarmstufe an der Elbe

In Sachsen gilt noch an vier Pegeln die höchste Alarmstufe. Betroffen sind die Gebiete entlang der Elbe. In Radebeul wird ein Notdamm weiter erhöht, in Meißen steht das Wasser meterhoch in der Altstadt. [Bilder]


5. Juni 2013

Bildergalerie: Luftbilder: Braune Wassermassen von Königstein bis Riesa

Luftbilder aus den sächsischen Hochwassergebieten Luftbilder aus den sächsischen Hochwassergebieten Luftbilder aus den sächsischen Hochwassergebieten

Entlang der Elbe steht das Schlimmste noch bevor, doch bereits jetzt ergießen sich braune Wassermassen in die Orte. Luftaufnahmen vom Mittwoch zeigen das bisherige Ausmaß der Flut 2013. [Bilder]


Bildergalerie: Städte entlang der Elbe überflutet

Entlang der Elbe steigt das Wasser weiter. Bis Torgau gilt inzwischen Katastrophenalarm. Viele historische Innenstädte wie in Meißen und Pirna sind überflutet. [Bilder]


Bildergalerie: Meissen versinkt in den Fluten

Elbe und Triebisch haben die historische Altstadt von Meißen überflutet. Der Pegel steigt am Mittwoch stündlich um fünf Zentimeter. Der S-Bahn-Verkehr ist eingeschränkt. [Bilder]


4. Juni 2013

Bildergalerie: Sachsens Hochwassergebiete aus der Luft

Luftbilder der Flut in Sachsen im Juni 2013 Luftbilder der Flut in Sachsen im Juni 2013 Luftbilder der Flut in Sachsen im Juni 2013

"Land unter!" heißt es noch immer in Sachsen. Zwischen Leipzig und Dresden bewegen sich riesige Wassermengen durch das Land. Das ganze Ausmaß wird aus der Luft so richtig klar. [Bilder]


Bildergalerie: Döbeln räumt auf

Döbeln wurde von der Flut 2013 schwer getroffen. Auf etwa 30 Hektar stand die komplette Innenstadt unter Wasser. Seit Dienstag nimmt der Wasserstand der Mulde stetig ab - zurück bleiben Schlamm und Chaos. [Bilder]


Bildergalerie: Kritische Lage an der Elbe

Am Dienstag ist die Lage vor allem entlang der Elbe besonders kritisch. In Meißen steht die Altstadt unter Wasser. In Schöna, Dresden und Riesa gilt die höchste Alarmstufe. Die Bilder des Tages sehen Sie hier. [Bilder]


3. Juni 2013

Bildergalerie: Die Chemnitzer Innenstadt ist überflutet

Die Hochwassersituation in Sachsen nimmt ungeahnte Ausmaße an. Die Chemnitzer Innenstadt ist geflutet, am Dresdner Terrassenufer kämpfen die Einsatzkräfte gegen das schnell steigende Wasser der Elbe. [Bilder]


2. Juni 2013

Bildergalerie : Die Mulde außer Rand und Band

Entlang der Zwickauer und der Vereinigten Mulde ist die Situation extrem. Städte wie Chemnitz, Aue und Döbeln kämpfen gegen die Wassermassen. Die Talsperre Eibenstock läuft über. [Bilder]


1. Juni 2013

Bildergalerie: Erste Städte unter Wasser

Durch den Dauerregen stehen die ersten Städte in Sachsen unter Wasser, darunter Grimma. Auch in Penig schauen die Einwohner besorgt auf die Wassermassen der Mulde. In Dresden ist die Situation noch entspannt. [Bilder]


29. bis 31. Mai 2013

Bildergalerie: Die ersten Unwetter

Eine Unwetterfront hält sich hartnäckig in Sachsen. Am Mittwoch wurden unter anderem in Pirna mehrere Grundstücke von einer Gerölllawine verschüttet. Im Lockwitzgrund tobte dagegen ein Minitornado. [Bilder]


© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK