Di 15.03. 2016 21:15Uhr 29:45 min

MDR FERNSEHEN Di, 15.03.2016 21:15 21:45

Echt - Das Magazin zum Staunen

Echt - Das Magazin zum Staunen

Verräterische Spuren – Wie moderne Ermittler Verbrechen aufklären

  • VT-Untertitel
  • HD-Qualität
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Livestream
Verbrechen und Hightech - Die DNA-Spur lässt keinen Zweifel daran: Der Täter stammt aus Thüringen. Nach 40 Jahren konnte die Staatsanwaltschaft diesen Fall endlich zu den Akten legen. Er ist somit einer der ältesten Fälle weltweit, der durch Analyse von DNA gelöst werden konnte. Nach einem Zechgelage wurde das 35-jährige Opfer 1972 tot in einem Wald gefunden. Jahrzehnte tappen die Ermittler im Dunkeln. Bis ein Praktikant die DNA-Spuren zufällig erneut abgleicht. Treffer. Die Tätermerkmale waren in der zentralen Datei des BKA bereits registriert. Er hatte in den 1980er-Jahren eine weitere Straftat begangen.

Erst seit 1997 können deutsche Ermittler DNA-Spuren auswerten, seitdem steigt die Erfolgsquote und jahrzehntealte Fälle werden plötzlich aufgeklärt. Die Kriminaltechnik entwickelt sich rasant weiter. Verbrecher durch Fingerabdrücke zu identifizieren, ist längst Alltag. Jetzt aber soll das Alter dieser Fingerabdrücke bestimmt werden, mittels chemischer Analyse der Moleküle von Schweiß und Talg. Damit würden die Fingerkuppen nicht nur verraten, wer am Tatort war, sondern auch wann.

Mit der Blutspuren-Musteranalyse können Kriminaltechniker heute schon den Tathergang rekonstruieren. Form, Konsistenz und Größe von Blutspritzern geben detaillierten Aufschluss über den Verlauf des Geschehens und die Tatwaffe. Aus der Form der Tropfen errechnen Kriminalisten auch, ob der Täter Rechts- oder Linkshänder ist.

"Echt"-Moderator Sven Voss ist in den Hightech Laboren der Landeskriminalämter unterwegs. Er begleitet Kriminalisten in Mitteldeutschland bei ihrer Spurensuche und deckt die modernsten Methoden der Verbrechensbekämpfung auf.

Meistgeklickt in der Mediathek

Studiogast
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK