Mo 09.01. 2017 22:05Uhr 59:30 min

Fakt ist! Aus Dresden

Heilpraktiker – Hilfe oder Hokuspokus?

Komplette Sendung

Talkrunde im Studio
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mo, 09.01.2017 22:05 23:03
Immer mehr Menschen vertrauen der sogenannten sanften Medizin und suchen Hilfe beim Heilpraktiker. Die nehmen sich meist mehr Zeit für das Patientengespräch als Ärzte und haben einen "ganzheitlichen" Ansatz - sehen Körper und Seele als Einheit. Rund 40.000 solcher Alternativmediziner gibt es mittlerweile in Deutschland, ihre Zahl hat sich in den zurückliegenden zehn Jahren nahezu verdoppelt.

Gegner argumentieren mit Studien und sagen: Es gibt keine Belege, dass Globuli und basische Injektionen oder Schröpfen wirken. Diese Kontroverse ist bestens bekannt.

Weniger bekannt ist, dass Heilpraktiker keine geregelte Ausbildung absolvieren müssen. Bei der Behandlung von Patienten ist der Heilpraktiker frei in der Wahl seiner Methoden. Diese sind oftmals auch körperinvasiv, es werden also Eingriffe am Patienten vorgenommen. Sogar schwerste Krankheiten dürfen Heilpraktiker behandeln.

Ist die Gesetzeslage zu lax? Wie können Schul- und Alternativmedizin sinnvoll miteinander kombiniert werden? Welche alternativen Heilmethoden helfen wirklich? Wie finde ich einen seriösen Heilpraktiker? Warum sind so viele Menschen unzufrieden mit der Behandlung beim konventionellen Arzt?

Gäste:

* Dr. Natalie Grams, Ärztin und Buchautorin
* Maria Michalk, Gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU im Bundestag
* Steffi Mehner, Heilpraktikerin und Leiterin einer Heilpraktikerschule
* Prof. Joachim Kugler, Arzt und Gesundheitsökonom TU Dresden

Meistgeklickt in der Mediathek

Sagenhafte Weihnachtszeit
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Wacholder
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr zum Thema

Gäste der Sendung

Ärztin Dr. Natalie Grams
Bildrechte: Gudrun-Holde Ortner

Ärztin & Buchautorin Natalie Grams

Natalie Grams

"Es ist ein Unding, dass wissenschaftlich und lange in der Praxis ausgebildete Ärzte mit Heilpraktikern ohne geregelte Ausbildung, also medizinischen Laien, fast gleichgestellt werden - durch ein Gesetz von 1939."

Maria Michalk
Bildrechte: IMAGO

Gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU im Bundestag Maria Michalk

Maria Michalk

" Jeder Patient muss selbst entscheiden, wem er sich anvertraut. Wir brauchen keine strengeren Gesetze für Heilpraktiker - aber eine einheitliche Prüfung."

Heilpraktikerin Steffi Mehner
Bildrechte: Frank Grätz

Heilpraktikerin & Leiterin einer Heilpraktikerschule Steffi Mehner

Steffi Mehner

"Heilpraktiker sind medizinisch sehr gut ausgebildet. Alternative Medizin und Schulmedizin können sich ideal ergänzen."

Gesundheitsökonom Prof. Joachim Kugler
Bildrechte: TU Dresden

Arzt & Gesundheitsökonom Joachim Kugler

Joachim Kugler

"Die Zugangsvoraussetzungen, um in Deutschland Heilpraktiker zu werden, sind viel zu gering. Wir brauchen deshalb dringend eine Reform."

Ärztin Dr. Natalie Grams
Bildrechte: Gudrun-Holde Ortner

FAKT IST!

Ärztin & Buchautorin Natalie Grams

Natalie Grams

"Es ist ein Unding, dass wissenschaftlich und lange in der Praxis ausgebildete Ärzte mit Heilpraktikern ohne geregelte Ausbildung, also medizinischen Laien, fast gleichgestellt werden - durch ein Gesetz von 1939."

Maria Michalk
Bildrechte: IMAGO

FAKT IST!

Gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU im Bundestag Maria Michalk

Maria Michalk

" Jeder Patient muss selbst entscheiden, wem er sich anvertraut. Wir brauchen keine strengeren Gesetze für Heilpraktiker - aber eine einheitliche Prüfung."

Heilpraktikerin Steffi Mehner
Bildrechte: Frank Grätz

FAKT IST!

Heilpraktikerin & Leiterin einer Heilpraktikerschule Steffi Mehner

Steffi Mehner

"Heilpraktiker sind medizinisch sehr gut ausgebildet. Alternative Medizin und Schulmedizin können sich ideal ergänzen."

Gesundheitsökonom Prof. Joachim Kugler
Bildrechte: TU Dresden

FAKT IST!

Arzt & Gesundheitsökonom Joachim Kugler

Joachim Kugler

"Die Zugangsvoraussetzungen, um in Deutschland Heilpraktiker zu werden, sind viel zu gering. Wir brauchen deshalb dringend eine Reform."