Mi 19.04. 2017 22:10Uhr (VPS 22:05) 88:48 min

Tatort Dresden
Tatort Dresden "Auf einen Schlag" Bildrechte: MDR/Andreas Wünschirs
MDR FERNSEHEN Mi, 19.04.2017 22:10 23:38

Tatort: Auf einen Schlag

Tatort: Auf einen Schlag

Kriminalfilm Deutschland 2016

  • VT-Untertitel
  • Audiodeskription
  • HD-Qualität
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Livestream
In ihrem ersten Fall werden die Dresdner Kommissarinnen Karin Gorniak und Henni Sieland mit einem brutalen Mord konfrontiert - die Schlagerwelt ist in Aufruhr. Inmitten der Proben zur Unterhaltungsshow "Hier spielt die Musik" ist einer der Lokalmatadoren, Toni Derlinger vom Gesangsduo "Toni & Tina", erschlagen in den Kulissen aufgefunden worden. Die Ermittlerinnen lassen die Bühne sperren und verschaffen sich einen Überblick über das persönliche Umfeld des Toten.

Auf den ersten Blick war Toni allseits beliebt und hatte keine Feinde. Seine Frau und Gesangspartnerin Tina ist verzweifelt, der langjährige Manager Rollo wirkt, als hätte er einen Sohn verloren. Es fällt schwer, sich in diesem Umfeld, das viele Fans als letzte Bastion einer heilen Welt schätzen, einen grausamen Mord vorzustellen. War es ein enttäuschter Fan, der sich zurückgewiesen fühlte? Oder ging es um Geld?

Anscheinend lief es für Tina und Toni in letzter Zeit nicht mehr rund, die beiden waren eindeutig auf dem absteigenden Ast. Der Nachwuchs im Schlagergeschäft drängt unbarmherzig nach, die Volksmusik entwickelt sich weiter. Maik Pschorrek, ein aalglatter Jungmanager und Konzertveranstalter, erobert mit dubiosen Methoden den Markt und hat mit Künstlern wie der poppigen Laura und den Volks-Rock'n' Rollern "Herzensbrecher" aufstrebende Stars unter Vertrag. Wollte Toni kurz vor seinem Tod zu Maik Pschorrek wechseln, um seine Karriere zu beleben?

Konnte es Rollo nicht ertragen, dass ihn seine Künstler, die er einst zusammengeführt und über viele Jahre aufgebaut hatte, verlassen? Als die Tatwaffe mit Rollos Fingerabdrücken gefunden wird, deutet alles in die Richtung des einsamen Managers. Während die Ermittlerinnen Henni Sieland und Karin Gorniak immer tiefer in diese Welt aus Sein und Schein eindringen, entdeckt ihre Kollegin Maria Mohr, eine junge Polizeianwärterin, den entscheidenden Hinweis und bringt sich in große Gefahr.

Neben dem Fall muss sich Karin Gorniak auch privat mit dem Thema Gewalt auseinandersetzen. Ihr Sohn Aaron hat einen entsprechenden Rap-Text verfasst. Seine Klassenlehrerin Frau Schwarz hält die alleinerziehende Karin für überfordert, sie die Lehrerin für hysterisch. Karins Versuche, mehr Zeit mit Aaron zu verbringen, scheitern aber kläglich. Ihre Kollegin Henni Sieland hingegen wünscht sich nichts sehnlicher als ein Kind - mit ihrem Freund Ole, der sich allerdings selbst oft wie ein Kind verhält...

Musik: Joachim Dürbeck und René Dohmen
Kamera: Robert Berghoff
Buch: Ralf Husmann und Mika Kallwass ( Mitarbeit )
Regie: Richard Huber

Oberkommissarin Karin Gorniak - Karin Hanczewski
Oberkommissarin Henni Sieland - Alwara Höfels
Kommissariatsleiter Peter Michael Schnabel - Martin Brambach
Polizeianwärterin Maria Magdalena Mohr - Jella Haase
Tina Derlinger - Alexandra Finder
Rollo Marquardt - Hilmar Eichhorn
Maik Pschorrek - Andreas Guenther
Albert Kästner, "Herzensbrecher" - Nicholas Reinke
Marco, "Herzensbrecher" - Till Wonka
Mirco, "Herzensbrecher" - Nikolaus Benda
und andere

Meistgeklickt in der Mediathek

Publikum vor einer Bühne
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr zur Sendung