Mo 06.11. 2017 20:15Uhr 89:34 min

Die Familie Struutz von links: Mutter Rita (Marie Gruber), Tochter Jacqueline (Claudia Schmutzler) und Vater Udo (Wolfgang Stumph).
Die Familie Struutz von links: Mutter Rita (Marie Gruber), Tochter Jacqueline (Claudia Schmutzler) und Vater Udo (Wolfgang Stumph). Bildrechte: ARD Foto
MDR FERNSEHEN Mo, 06.11.2017 20:15 21:45

Happy Birthday Trabi Go Trabi go

Go Trabi go

Spielfilm Deutschland 1991

  • Untertitel
  • Audiodeskription
  • HD-Qualität
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Livestream

Trabi "Schorsch" soll Familie Struutz aus Sachsen über die Alpen nach Neapel bringen. Eine irrwitzige Urlaubsreise, bei der alle allerhand Federn lassen und viel fürs Leben lernen.

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

 Ehepaar Rita und Udo Struutz (Marie Gruber und Wolfgang Stumph).
Das Ehepaar Rita und Udo Struutz (Marie Gruber und Wolfgang Stumph) kehrt seiner sächsischen Heimat gemeinsam mit Tochter Jaqueline den Rücken. Trabi "Schorsch" soll Familie Struutz über die Alpen nach Neapel bringen. Bildrechte: ARD Foto
 Ehepaar Rita und Udo Struutz (Marie Gruber und Wolfgang Stumph).
Das Ehepaar Rita und Udo Struutz (Marie Gruber und Wolfgang Stumph) kehrt seiner sächsischen Heimat gemeinsam mit Tochter Jaqueline den Rücken. Trabi "Schorsch" soll Familie Struutz über die Alpen nach Neapel bringen. Bildrechte: ARD Foto
Mutter Rita Struutz (Marie Gruber) mit Tochter Jacqueline (Claudia Schmutzler)
An Mutter Rita Struutz und Tochter Jacqueline (Claudia Schmutzler, r.) geht der Westen nicht spurlos vorüber. Bildrechte: ARD Foto
Wolfgang Stumph als Udo Struutz.
Trabi Schorsch, Udos große, lebenslange Hassliebe hält Familie Struutz auf Trab. Bildrechte: ARD Foto
Udo (Wolfgang Stumph) und Rita (Marie Gruber) sind bestürzt: Die Italiener haben ihnen glatt die Räder unter dem Hintern abmontiert.
Kaum in Italien angekommen, stellt sich eine erneute Herausforderung für die Reisenden: Schorschs Räder wurden abmontiert und gestohlen. Bildrechte: ARD Foto
Der sächsische Deutschlehrer Udo (Wolfgang Stumph) fährt mit Gattin Rita (Marie Gruber) und Tochter Jacqueline (Claudia Schmutzler, Mitte) auf den Spuren von Goethes italienischer Reise Richtung Neapel. Dabei wird der liebevoll "Schorsch" genannte Trabi zwischendurch zum Campingwagen umfunktioniert.
Der sächsische Deutschlehrer Udo (r.) folgt mit Gattin Rita (l.) und Tochter Jacqueline (M.) den Spuren von Goethes italienischer Reise. Dabei wird "Schorsch" zwischendurch zum Campingwagen umfunktioniert. Bildrechte: ARD Foto
Alle (5) Bilder anzeigen
Familie Struutz kehrt ihrer Heimat Bitterfeld den Rücken und reist über die Alpen nach Neapel. Und weil Udo, Familienoberhaupt und leidgeprüfter Lateinlehrer, auch in der Freizeit am liebsten auf klassischen Spuren wandelt, folgt er den Stationen von Goethes "Italienischer Reise". Der die Familie dorthin bringen soll, ist Trabi "Schorsch", Udos große, lebenslange Hassliebe. So beginnt eine irrwitzige Urlaubsreise, bei der Familie Struutz und Trabi Schorsch allerhand Federn lassen und viel fürs Leben lernen.

Bereits in München macht Udo unfreiwillig einen Schnellkurs in Marktwirtschaft, Jaqueline hat eine zweifelhafte Begegnung mit einem Vorstadt-Playboy und Mutter Rita erwehrt sich im Kaufhaus "Paradies" einer aufdringlichen Verkäuferin. Auch an Trabi Schorsch geht der Westen nicht spurlos vorüber. An einem Lastwagen ist vorläufig Endstation. Rita kann Udos Aufregung nicht ganz nachvollziehen, aber für ihn ist ein Auto ohne Stoßstange eben wie ein Mensch ohne Nase.

In einer lauen Sommernacht in Rom wirft Udo, der biedere Bildungsbürger, seine moral-bedenklichen Hüllen ab und stürzt sich in das pralle Leben. Und Tochter Jaqueline entdeckt am Golf von Neapel ihre poetische Ader. Auch Trabi Schorsch lernt auf dieser Reise, dass man sich nur treu bleiben kann, wenn man den Mut hat, sich zu ändern.
Im Verlauf der Dreharbeiten zu "Go Trabi go" wurden zwölf Autos der Marke Trabant benötigt und "verbraucht":

1. Der "Bitterfeld-Trabi": Original-Trabi für die Dreharbeiten in der ehemaligen DDR. Babyblau mit Gepäckträger.

2. Der "München-Trabi": Original-Trabi mit roter Stoßstange für den Dreh in München.

3. Der "Schrottplatz-Trabi" mit Eisenverstärkungen vom Dach bis zum Boden, für den Härtetest in der Krankralle.

4. "Stunt-Trabi 1": Trabi mit verstärkter Radaufhängung, gesperrtem Differential und zugeschweißtem Getriebe. Der französische James Bond-Stuntman Gilbert Bataillebenutzte diesen Trabant für die Serpentinenabfahrt auf zwei Rädern.

5."Stunt-Trabi 2": Trabi mit zusätzlich eingeschweißtem Rohrrahmen für den Sprungdurch die Plakatwand.

6. "Stunt-Trabi 3": Identischer Trabant wie Stunt-Trabi 2. Ersatzwagen, falls die Stuntszene beim ersten Versuch missglückt wäre.

7. "Stunt-Trabi 4": Nach dem Flug durch die Plakatwand rutscht der Trabi mehrereTreppen hinunter. Über eine eingebaute Mechanik konnten sich während des Stunts dieMotorhaube und die beiden Kotflügel lösen und wegfliegen.

8. Der "Kanarienvogel-Trabi": Trabant 601 mit gelber R4-Haube, dunkelblauen Kadett-Kotflügeln und Ferrari-Abzeichen.

9. Der "Rückwärts-Trabi": Trabi mit zwei lenkbaren Hinterachsen. Mit ihm konnteStuntman Francois Doge in rasantem Tempo rückwärts (das Lenkrad befand sich imKofferraum) eine Serpentinenstraße hinunterfahren.

10. "Trabi-Cabrio". Gelber Trabant 601 ohne Dach für die Schlussszene.

11. Der "Wiggerl-Trabi": Wurde mit speziellen Kamera-Aufhängungen präpariert. Türen und Fenster waren jederzeit herausnehmbar, um für die Kameraaufnahmenverschiedene Lichtstärken im Inneren des Fahrzeugs zu schaffen.

12. Der "Tieflader-Trabi": Trabant 601 ohne Räder und Auspuff auf einem Tieflader montiert für Fahrtaufnahmen.
Mitwirkende
Musik: Ekki Stein
Kamera: Axel Block
Buch: Reinhard Klooss, Peter Timm
Regie: Peter Timm
Darsteller
Udo Struutz: Wolfgang Stumph
Rita Struutz: Marie Gruber
Jaqueline Struutz: Claudia Schmutzler
Bernd Amberger: Ottfried Fischer
Gerda Amberger: Billie Zöckler
Her Gamshuber: Dieter Hildebrandt
Fernfahrer: Diether Krebs
Playboy: Konstantin Wecker
und Trabi "Schorsch":
und andere

Meistgeklickt in der Mediathek

Menschen sitzen an Computern
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Zwei Frauen stehen vor einem Tal und fotografieren.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
David Storl, Kugelstoßer
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Kugelstoßer David Storl hat im Sommer einen Schnitt gemacht und sich von seinem langjährigen Trainer getrennt. Mit dem neuen Coach Wilko Schaa will er zurück in die Erfolgsspur.

Di 21.11.2017 14:53Uhr 01:35 min

https://www.mdr.de/mediathek/video-155150_zc-89922dc9_zs-df360c07.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video