Ein Prublikum sitzt vor der Bühne der Gremienvorsitzendenkonferenz.
Bildrechte: Bayerischer Rundfunk/Daniela Höhn

ARD-Gremienvorsitzendenkonferenz Herausforderungen der Sportberichterstattung im medialen Wandel

Über Sport berichten, von Wettkämpfen und Spielen senden – das gehört zum öffentlich-rechtlichen Programm. Jedoch werden Übertragungsrechte immer teurer, weil immer mehr Konkurrenten sich darum reißen.

Ein Prublikum sitzt vor der Bühne der Gremienvorsitzendenkonferenz.
Bildrechte: Bayerischer Rundfunk/Daniela Höhn

Man stelle sich vor: Es sind die Olympischen Spiele, im Fernseher sind ARD oder ZDF eingestellt und die wichtigsten Finals werden nicht live gezeigt. Undenkbar? Nein, nahe Zukunft, denn die Rechte für die Übertragung der vier kommenden Olympischen Spiele waren zu teuer für die Öffentlich-Rechtlichen. Wer das meiste Geld bietet, kann immer öfter das Privileg ersteigern, höchste sportliche Leistungen zu präsentieren. Beispielsweise sind die Rechte an der Handball-Weltmeisterschaft Anfang 2017 an die Al-Jazeera-Tochter BeIN Sports gegangen.

Über sportliche Großereignisse zu berichten, gehört zum Informationsauftrag der öffentlich-rechtlichen Sender.
"Wir werden weiterhin darum kämpfen, auch in Zukunft ein wichtiger Partner zu sein", sagt Axel Balkausky, Sportkoordinator der ARD.Es wird zweifelsohne immer schwieriger, denn je mehr Verbreitungswege es gibt, umso größer wird die Zahl der Konkurrenten.
Wenn die Schlacht um massenattraktive Wettkämpfe über das Geld entschieden wird, kann dies aber auch eine Chance sein: Beispielsweise für Randsportarten, die es sonst kaum ins Rampenlicht schaffen, aber deshalb nicht weniger anspruchsvoll sind. Live-Streaming im Internet ist hier eine Alternative zu den klassischen Medien. Das dadurch erreichte Plus an Zuschauern birgt die Chance auf mehr Sponsorengelder, was für Sportler in medial wenig beachteten Sportarten ein wichtiger Schritt nach vorn ist.
Bezüglich der Olympischen Spiele stehen die Verhandlungen um die Nachverwertungsrechte noch aus. Es besteht also noch die Hoffnung, in der nachträglichen Zusammenfassung zu erfahren, wer gewonnen hat.

Zuletzt aktualisiert: 03. März 2017, 14:57 Uhr

Axel Balkausky
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mi 01.03.2017 14:45Uhr 04:47 min

http://www.mdr.de/medien360g/video-86804.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
ARD-Gremienvorsitzendenkonferenz
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

85:56 min

http://www.mdr.de/medien360g/video-86436.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video