Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt Minecraft in der politischen Bildung

Minecraft ist eines der angesagtesten Spiele bei Jugendlichen. Seine Faszination entspringt aus den schier unerschöpflichen Möglichkeiten, eigene Welten zu gestalten.

Stills aus Mincraft-Filmen.
Bildrechte: Akademie Sachsen-Anhalt/youtube

Aufbauen und Einreißen als die zwei Pole kreativer Prozesse. Da liegt es nahe, das Spiel auch in der Politischen Bildung einzusetzen.

Stills aus Mincraft-Filmen.
Bildrechte: Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt/youtube

Klassische Themen der politischen Bildung können mit Minecraft interessanter aufbereitet und bearbeitet werden. Zum Beispiel die Frage, wo politische Entscheidungen getroffen werden. Ganz dem Spielprinzip von Minecraft folgend, erschließen sich die Spielerinnen und Spieler die Antwort über zentrale Gebäude, zum Beispiel des politischen Berlins, wie das Kanzleramt, den Bundestag oder die Ministerien. Nach einer Einführung bauen sie die Gebäude nach. Anschließend erkunden sie diese bei einer Exkursion nach Berlin, treffen auf politische Entscheidungsträger und -trägerinnen und präsentieren ihnen ihre Minecraft-Bauten. Ebenso können die Ideen der Jugendlichen auch der Einstieg in eine Diskussion mit dem oder der Bundestagsabgeordneten aus dem eigenen Wahlkreis oder kommunalen Verantwortlichen im Jugendclub oder an der Schule sein. Die Kinder und Jugendlichen, beim Projekt "Das politische Berlin" zwischen 10 und 14 Jahren, erfahren auf diese Weise, dass sie mit Politikerinnen und Politikern auf Augenhöhe sprechen können. Politische Aushandlungs- und Entscheidungsprozesse verstehen sie, weil sie fürs Nachbauen intrinsisch wissen wollen, warum bestimmte Räume wie ausgestattet werden. Was passiert zum Beispiel in einem Fraktionsraum? Braucht es da ein Rednerpult, Tische, Stühle? All das und viel mehr kann plastisch erlebbar gemacht werden

Medienpädagogische Einordnung

Die Idee, das Spiel Minecraft für die politische Bildung einzusetzen, ist ebenso einleuchtend wie genial. In den Welten von Minecraft tummeln sich jede Menge Jugendliche. Sie kennen sich hervorragend im Spiel aus und haben Freude am Entdecken und Gestalten. Das sind die besten Voraussetzungen, um sperrige Themen effektiv vermitteln zu können. Es bleibt der Spielspaß erhalten und die Inhalte erreichen ihre Rezipienten.

Zuletzt aktualisiert: 07. Februar 2017, 00:29 Uhr

Weitere Informationen