Screenshots vom Beitragsopener für
Bildrechte: MEDIEN360G/Mitteldeutscher Rundfunk

Der Mythbuster der Medien Doll erklärt

Mit populären Medienmythen aufzuräumen, hat sich Aron Doll auf die Fahne geschrieben. Das ist nicht immer leicht. Am Ende jeder Folge steht fest: Stimmt oder stimmt nicht.

Screenshots vom Beitragsopener für
Bildrechte: MEDIEN360G/Mitteldeutscher Rundfunk

Medienmythen sind zu Hauf auf der Straße zu finden. Aussagen wie "Journalisten verdienen Geld mit dem, was sie nicht veröffentlichen", "TV-Leute arbeiten tagelang an ein paar Minuten Sendung" oder "Die Auflage einer Zeitung ist gleich der Leserzahl", tauchen bei der Recherche auf. "Mein Ansatz ist stets ergebnisoffen. Der Sinn ist nicht die Rechtfertigung der Medienschaffenden", betont Aron Doll. Außerdem fügt er hinzu, dass Kritik an der eigenen Arbeit und am System notwendig und wichtig sei. Nicht immer ist es einfach diese Mythen zu überprüfen. Für die Verifikation geht Aron Doll den Spuren dieser Mythen nach. Er recherchiert, sucht Quellen und erklärt, ob und wieviel Wahrheit an diesen Mythen dran ist.

Collage zur Folge von
Bildrechte: MEDIEN360G
Collage zur Serie Doll erklärt mit dem Thema Wahlomat.
Bildrechte: MEDIEN360G
Doll erklärt: Zeitungen
Bildrechte: MEDIEN360G/MDR.DE/Mitteldeutscher Rundfunk

Wie entsteht eine Zeitungsauflage? Aron Doll begibt sich an den Ursprung und zählt nach.

MEDIEN360G Di 07.02.2017 19:00Uhr 04:27 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Doll erklärt: Wie entstehen TV-Quoten?
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Hängt an jedem Fernseher und Radio ein heimlicher Quotenzähler, oder wie ergeben sich die Quoten für das Fernsehen?

MEDIEN360G Di 07.02.2017 19:00Uhr 05:08 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Medienkompetenz
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

"Fernsehleute arbeiten tagelang für ein paar Minuten Sendung." Stimmt's, oder Mythos?

MEDIEN360G Di 07.02.2017 19:00Uhr 04:38 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Zuletzt aktualisiert: 13. September 2017, 15:12 Uhr