Die Burgen und ihre Legenden Ausflug zu den Drei Gleichen

Die Wachsenburg
Während der Dreharbeiten sind wir mit der Drohne über die Drei Gleichen geflogen und haben schöne Ansichten eingefangen, wie hier von der Wachsenburg. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Die Wachsenburg
Während der Dreharbeiten sind wir mit der Drohne über die Drei Gleichen geflogen und haben schöne Ansichten eingefangen, wie hier von der Wachsenburg. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Zwei Männer untersuchen Steine auf einem Hügel
Der Hügel unterhalb der Wachsenburg ist vor allem für Geologen interessant. Auf den "Badlands" unterhalb der Burg sind Geologe Stephan Brauner und NABU-Mann Ronald Bellstedt auf "Ameisen-Löwenjagd". Die seltenen Larven der Ameisenjungfer sollen hier noch leben. Sie sind geschickte und gefährliche Jäger. Bildrechte: MDR/Steffi Peltzer-Büssow
Blauflüglige Ödlandschrecke
Auch die "blauflüglige Ödlandschrecke" lebt auf den "Badlands". Bildrechte: MDR/Steffi Peltzer-Büssow
Die Burg Gleichen im Thüringer Becken
Auf der Burg Gleichen lebte einst ein Graf, der gleich zwei Frauen hatte - so jedenfalls wird es in der Legende erzählt. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Bild des zweibeweibten Grafen. Es zeigt einen Grafen von Gleichen mit zwei Frauen.
Der "zweibeweibte" Graf wird er auch genannt. Bildrechte: MDR/Steffi Peltzer-Büssow
Bild des zweibeweibten Grafen. Es zeigt einen Grafen von Gleichen mit zwei Frauen.
Eine Mär, die wohl durch die Grabplatte im Erfurter Dom entstand. Sie zeigt den Grafen von Gleichen mit zwei Frauen. Bildrechte: MDR/Steffi Peltzer-Büssow
Die Ruine der Mühlburg erhebt sich auf einem Hügel über dem Ort Mühlberg in der Gemeinde Drei Gleichen
Die Ruine der Mühlburg erhebt sich auf einem Hügel über dem Ort Mühlberg. Ohne die Initiative eines Vereins, würden die Überreste wohl nicht mehr stehen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Zwei Männer mit Moped stehen unterhalb der Mühlburg
Es hätte nicht viel gefehlt und die Mühlburg wäre verschwunden. Einige Einwohner der Region holten sich die Steine als Baumaterial in die umliegenden Dörfer. Bis sich ein Verein gründete, der etwas gegen den Vandalismus unternahm. Bildrechte: MDR/Steffi Peltzer-Büssow
Zwei Männer mit Moped stehen unterhalb der Mühlburg
Wolfgang Schröter (rechts) rief den Verein ins Leben. Matthias Zacher (links) baute als Jugendlicher die Burgruine wieder mit auf und ist heute Vorsitzender des Nachfolgevereins, der Kultur und Gelder für die Burg organisiert. Bildrechte: MDR/Steffi Peltzer-Büssow
Eine alte Mauer
Sowohl auf der Mühlburg als auch auf der gegenüberliegenden Burg Gleichen gibt es noch heute Brandspuren – aus vielen Jahrhunderten. Bildrechte: MDR/Steffi Peltzer-Büssow
Ein Mann und eine Frau bauen ein Model
Aber kann es sein, das ein Blitz im Jahre 1231 in alle drei Burgen gleichzeitig einschlug? In einem Hochspannungslabor der TU Ilmenau stellten wir für unseren Film den Blitzeinschlag nach. Bildrechte: MDR/Steffi Peltzer-Büssow
Model mit Kerze, mit dem der Brand der Drei Gleichen inszeniert wird
Ob das Experiment geglückt ist, sehen Sie am 19. September um 20:45 Uhr im MDR FERNSEHEN. Bildrechte: MDR/Steffi Peltzer-Büssow
Alle (12) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Der Osten - Entdecke, wo du lebst | 19. September 2017 | 20:45 Uhr