Olympiasiegerin Kati Witt Superstar

Bildergalerie Katarina Witt - Ein Leben auf dem Eis

Sie ist eine der erfolgreichsten Eiskunstläuferinnen aller Zeiten! Olympiasiegerin 1984 und 1988, vierfache Welt- und sechsfache Europameisterin! Klicken Sie sich hier durch Kati Witts Karriere.

Die 18-jährige DDR-Eiskunstläuferin Katarina Witt aus Karl-Marx-Stadt zeigt bei den XIV.
Olympische Spiele 1984 in Sarajevo: Kati Witt holt im Alter von 18 Jahren zum ersten Mal in ihrer Karriere Gold für die DDR. Bildrechte: dpa
Die 18-jährige DDR-Eiskunstläuferin Katarina Witt aus Karl-Marx-Stadt zeigt bei den XIV.
Olympische Spiele 1984 in Sarajevo: Kati Witt holt im Alter von 18 Jahren zum ersten Mal in ihrer Karriere Gold für die DDR. Bildrechte: dpa
Katarina Witt FDJ-Delegiert 1986 SED-Parteitag
April 1986: Kati Witt als FDJ-Delegierte auf dem SED-Parteitag. Über die DDR sagte sie in einem Interview mit der ZEIT: "Ohne dass ich wehmütig bin oder dass ich mir die Vergangenheit zurückwünsche, bin ich sehr dankbar, dass ich beides habe. Die Demokratie und die persönliche Freiheit sind Errungenschaften. Dennoch helfen mir viele Werte, die ich über meine Familie und meine Freunde in meinem damaligen Land erfahren habe, heute noch." Bildrechte: dpa
Katarina Witt zeigt am 13.03.1987 bei der Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft in Cincinnati (Ohio) als Maria in der "Westside Story" eine ausdrucksstarke WM-Kür, mit der sie sich den Weltmeister-Titel sicherte und Beifallsstürme beim amerikanischen Publikum entfesselte.
WM 1987 in den USA: Katarina Witt zeigt in Cincinnati (Ohio) als Maria in der "Westside Story" eine ausdrucksstarke WM-Kür, mit der sie sich den Weltmeister-Titel sicherte. Bildrechte: dpa
Katarina Witt Schaulaufen Karl-Marx-Stadt 1987.
Beim Schaulaufen in Karl-Marx-Stadt 1987 Bildrechte: IMAGO
Katarina Witt bei der Olympiade 1988 in Calgary
Olympia 1988 in Calgary: Kati Witt holt ihr zweites Gold! Bildrechte: dpa
Katarina Witt während der Bambi-Verleihung am 15.12.1988 in München.
1988 in München: Kati Witt wurde als erste DDR-Bürgerin mit dem BAMBI ausgezeichnet. Bildrechte: dpa
Katarina Witt
1989 in München: Nachdenklich wirkt Katarina Witt bei einer Pressekonferenz. "Mit tut es sehr weh. Ich bin traurig, dass vor allem so viele junge Leute ihre Heimat verlassen." Mit diesen Worten reagierte sie auf die Vorgänge in der DDR und die Massenflucht ihrer Landsleute in den Westen. Bildrechte: dpa
Doppel-Olympiasiegerin Katarina Witt (r) und der kanadische Eiskunstlauf-Weltmeister Brian Orser (l) posieren am 7.2.1990 in Dresden vor einem Plakat für die bevorstehende Weltpremiere ihres neuen Films "Carmen on Ice".
1990 in Dresden: Katarina Witt und der kanadische Eiskunstlauf-Weltmeister Brian Orser posieren vor einem Plakat für die bevorstehende Weltpremiere ihres neuen Films "Carmen on Ice". Bildrechte: dpa
Katarina Witt bei Olympia Lillehammer 1994
Olympia 1994 in Lillehammer: Hier reicht es für Katarina Witt nur für Platz 7. Bildrechte: dpa
Blick auf das Cover der amerikanischen Dezember-Ausgabe des Playboy mit der früheren zweifachen Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Katarina Witt auf dem Titel
Als sich Kati Witt 1998 für die US-Ausgabe des "Playboy" auszog, war das Heft zum zweiten Mal in der "Playboy"-Geschichte ausverkauft – nach Marilyn Monroe 1953. Bildrechte: dpa
Katarina Witt Preisträgerin Goldene Henne 2003
2003 gewann Kati Witt die "Goldene Henne" in der Sparte "Entertainment". Bildrechte: MDR/Winkler
Katarina Witt Buchmesse Frankfurt am Main 2015.
2015 stellt Kati Witt ihr Buch "So viel Leben" vor. Bildrechte: IMAGO
Katarina Witt
Kati Witt 2017: "Natürlich ist Deutschland mein Zuhause, aber dieser Begriff hat sich für mich mit dem Mauerfall komplett geändert. Heimat war früher mein Land, jetzt ist es vielmehr die nähere Umgebung, das Haus, in dem ich wohne, meine Eltern, meine Freunde. Die Menschen, mit denen ich Zeit verbringe", sagt Kati Witt im ZEIT-Interview. Bildrechte: IMAGO
Alle (13) Bilder anzeigen

Wohl kaum eine deutsche Sportlerin hat Medien und Öffentlichkeit so in ihren Bann gezogen wie Katarina Witt, die eine der schillerndsten und erfolgreichsten Eiskunstläuferinnen in der Geschichte der Sportart ist. Nach ihrem Ausstieg aus dem Leistungssport stellte sich die sechsfache Europameisterin, fünffache Weltmeisterin und zweifache Olympiasiegerin immer wieder neuen Herausforderungen: Als Produzentin von Eislaufshows, TV-Moderatorin, Schauspielerin und Autorin. Aktuell ist sie Markenbotschafterin für "Disney on Ice".

Über dieses Thema berichtet der MDR auch im Fernsehen : "MDR um 4" | 24.02.2017 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 03. März 2017, 17:56 Uhr