Zum 80. Geburtstag: Roberto Blanco zu Gast auf dem "Riverboat" "Du lebst besser, wenn Du lachst"

Er ist nicht nur eine Legende des deutschen Schlagers, er ist auch eine Plaudertasche - und lässt selbst als Talkshow-Gast tief blicken: In dieser Woche ist Roberto Blanco zu Gast auf dem "Riverboat". Zu seinem 80. Geburtstag haben wir spannende Stationen aus Roberto Blancos Leben unter die Lupe genommen - und sind fasziniert.

Roberto Blanco: Schnappschüsse des Entertainers

Archivfoto: Roberto Blanco mit einer Unbekannten
Archivfoto: Roberto Blanco mit einer Unbekannten beim Presseball in Köln. Bildrechte: dpa
Archivfoto: Roberto Blanco mit einer Unbekannten
Archivfoto: Roberto Blanco mit einer Unbekannten beim Presseball in Köln. Bildrechte: dpa
Hildegard Krekel und Roberto Blanco, 1980
Roberto Blanco und Hildegard Krekel am Rande von Proben für die neue ARD-Quiz-Sendung "Noten für zwei" 1980. Bildrechte: dpa
Roberto Blanco und seine Frau Mireille, 2005
Roberto Blanco und seine Frau Mireille, 2005 in Hamburg bei der Aufzeichnung der Talkshow "Johannes B. Kerner". Bildrechte: dpa
 Roberto Blanco und seine Freundin Hermine, 2006
Roberto Blanco und seine Freundin Hermine kommen am 14.10.2006 in Mannheim zum "Ball der Sterne" unter dem Motto "Königin der Nacht". Bildrechte: dpa
Wolfram Grandezka und Roberto Blanco,2014
Fototermin "Verbotene Liebe" im Oktober 2014 im Schloss Bensberg in Bergisch Gladbach: Wolfram Grandezka, links - Roberto Blanco. Bildrechte: dpa
Christina "Mausi" Lugner und Roberto Blanco, 2009
Christina "Mausi" Lugner und Roberto Blanco tanzen zu "D.I.S.C.O." von Ottawa bei der Tanzshow "Yes we can dance" des Fernsehsenders SAT.1 am 11.09.2009 in Berlin. Bildrechte: dpa
Roberto Blanco und seine Frau Luzandra, 2015
Der Sänger Roberto Blanco und seine Frau Luzandra kommen am 08.05.2015 zur Gala ins Falkensteiner Schlosshotel Velden in Kärnten. Bildrechte: dpa
Roberto Blanco und seine Ehefrau Luzandra Straßburg, 2014
Schlagersänger Roberto Blanco und seine Ehefrau Luzandra Straßburg am 25.07.2014 bei der Eröffnung der Bayreuther Festspiele auf dem Grünen Hügel in Bayreuth (Bayern). Bildrechte: dpa
Roberto Blanco, 2014
Roberto Blanco, aufgenommen am Rande der MDR Talkshow "Riverboat" am 21.02.2014 in Leipzig. Bildrechte: dpa
Sänger Roberto Blanco mit seiner Frau Luzandra Strassburg
Roberto Blanco mit seiner Frau Luzandra anlässlich der Premiere der Nibelungen Festspiele "Hebbels Nibelungen - born to die" am 05.07.2013 am Kaiserdom Worms. Bildrechte: IMAGO
Alle (10) Bilder anzeigen

"Ein bisschen Spaß muss sein" und "Heute so, morgen so" - Hits, die Roberto Blancos temperamentvolle Fröhlichkeit auf den Punkt bringen. Nicht ohne Grund hat er sich mit diesen Titeln Anfang der 70er-Jahre in die Herzen seiner deutschen Schlagerfans gesungen. Temperament und künstlerisches Talent werden Roberto gleichermaßen in die Wiege gelegt. Der Vater des gebürtigen Tunesiers ist Alfonso Zerquera, ein kubanischer Folklore- und Varieté-Künstler, die Mutter, Mercedes Blanco, eine kubanische Tänzerin und Sängerin. Dennoch will Roberto zunächst Mediziner werden - bis ein Flug nach Deutschland alles ändert ...

Nach Deutschland, um ein Star zu werden

Im Flugzeug lernt der junge Roberto Blanco Regisseur Alfred Weidenmann kennen - und schon ist er für eine kleine Rolle in dessen Kriegsfilm "Der Stern für Afrika" engagiert. Obgleich er sich in einem ersten Talentwettbewerb gegen 1.800 Kandidaten durchsetzen kann, lässt seine Schlagerkarriere noch gut zehn Jahre auf sich warten. Zwischenzeitlich verdingt sich der aufstrebende Künstler im Tournee-Ensemble von Josephine Baker. Erst in den 70er-Jahren schafft Roberto Blanco mit "Heute so, morgen so", "Ein bisschen Spaß muss sein" und der "Puppenspieler von Mexiko" echte Evergreens. Ob als Schlagersänger, Entertainer, Schauspieler, Synchronsprecher oder Talkshow-Gast: Fernsehliebling Roberto Blanco ist von den Bildschirmen nicht mehr wegzudenken - und er hat immer etwas zu erzählen.

"Mit ein bisschen Spaß" das Leben nehmen

Mittlerweile ist es um den lustigen Sänger etwas ruhiger geworden. Für "Ein bisschen Spaß ..." ist er trotzdem noch zu haben. Für eine Kampagne gegen Alzheimer steht Roberto Blanco im Jahr 2011 mit der Thrash-Metal-Band Sodom auf der Bühne: für Heavy-Metal-Versionen seiner größten Hits. Zwei Jahre später veröffentlicht er mit dem DJ- und Rapper-Duo Finger & Kadel erneut "Ein bisschen Spaß muss sein", dieses Mal in einer Electronic-Dance- und Hip-Hop-Version.

Seinen gut gelaunten Frohsinn verliert Roberto Blanco auch dann nicht, wenn anderen das Lachen längst vergangen ist. Als er im vergangenen Jahr von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) als "wunderbarer Neger, der den meisten Deutschen wunderbar gefallen hat" bezeichnet wird, schlägt das in der Presse hohe Wellen. Blanco hingegen trägt's mit nobler Gelassenheit: "Erst einmal möchte ich mich für das Wort 'wunderbar' bedanken. Er ist ein schlauer Mann und hätte das Wort 'Neger' besser durch 'Farbiger' ersetzt. Dann hätte er jetzt nicht den ganzen Ärger." Sprach's - und hakte die Sache ab. Auch dazu kann man Roberto Blanco nicht oft genug gratulieren ...

Zuletzt aktualisiert: 26. September 2017, 14:43 Uhr