Vizepräsident Frank Nowag (Erfurt)
Bildrechte: Karina Heßland-Wissel

Der FC Rot-Weiß Erfurt hat noch mehr Schulden

Vizepräsident Frank Nowag (Erfurt)
Bildrechte: Karina Heßland-Wissel

Vize-Präsident Frank Nowag sagte:
Der Fußball-Verein hat mehr Schulden,
als wir gedacht haben.
Es sind über 6 Millionen Euro.
RWE-Präsident Rolf Rombach hatte von
über 5 Millionen Euro gesprochen.
Vielleicht muss der Fußball-Verein Insolvenz anmelden.

Trainer Stefan Krämer soll zurück-kommen

Stefan Krämer war be-urlaubt worden.
Weil RWE zuletzt viele Spiele verloren hatte.
Jetzt will der Aufsichts-Rat den Trainer zurück-holen.
Er soll die Mannschaft von RWE wieder trainieren.

Der Aufsichts-Rat hatte gesagt:
Am 2. Oktober wurde Trainer Stefan Krämer be-urlaubt.
Das bedeutet:
Er darf nicht mehr mit der Mannschaft trainieren.

Das war nicht mit uns ab-gesprochen.
Wir hätten das gerne vorher gewußt.
Dann hätten wir den Trainer vielleicht nicht be-urlaubt.
Denn Stefan Krämer hat einen Trainer-Vertrag mit RWE.
Der Vertrag geht noch bis zum Sommer 2018.

Stefan Krämer sagte dazu:
Ich habe gern in Erfurt ge-arbeitet.
Der Verein ist gut.
Ich hoffe, dass RWE nicht absteigt.
Jetzt muss alles gemacht werden.
Damit RWE in der 3. Liga weiter-spielen kann.

Ob ich wieder bei RWE arbeiten werde:
Das kann ich nicht sagen.
Das gab es noch nie.
Wenn ein Trainer entlassen wird.
Und dann wieder beim gleichen Verein arbeitet.

Ich habe mir in den letzten Wochen viele Spiele angesehen.
Ich hatte ja die Zeit dazu.
So konnte ich sehen:
Wie andere Vereine spielen.
Und was beim RWE vielleicht anders gemacht werden muss.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 05. November 2017 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. November 2017, 17:00 Uhr