Jahresbericht zur Deutschen Einheit
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Jahres-Bericht zur Deutschen Einheit

Jahresbericht zur Deutschen Einheit
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Vor 27 Jahren wurde Ost-Deutschland
und West-Deutschland wieder 1 Land.

Jetzt gibt es einen neuen Jahres-Bericht zur Deutschen Einheit.
In dem Bericht steht zum Beispiel:
    • Die Bundes-Länder in Ost-Deutschland haben weniger Geld.
    • Die Menschen dort bekommen weniger Geld für ihre Arbeit.
    • Und es gibt nur wenige große Firmen dort.

Iris Gleicke ist die Ost-Beauftragte von der Bundes-Regierung.
Sie hat dazu gesagt:
Die Bundes-Länder in Ost-Deutschland
brauchen weiter Unterstützung von der Bundes-Regierung.
Damit die Menschen dort genauso gut leben können,
wie die Menschen in West-Deutschland.
Zum Beispiel muss viel dafür getan werden:
Dass die Menschen das gleiche Geld für gleiche Arbeit bekommen.
Jetzt ist der Unterschied zwischen Ost-Deutschland
und West-Deutschland noch sehr groß.

Auch in West-Deutschland ist das Leben nicht überall gut.
In manchen Regionen haben die Menschen zum Beispiel:
    • Auch keine Arbeit,
    • keine Wohnung,
    • und wenig Geld.

Aber in Ost-Deutschland gibt es viel mehr Regionen:
Wo die Menschen mit ihren Leben nicht zufrieden sind.

Es geht langsamer als geplant
Dass es den Menschen in West-Deutschland
und Ost-Deutschland gleich gut geht.
Im Jahres-Bericht steht zum Beispiel auch:
    • Dass es in Ost-Deutschland weniger Arbeit-Geber gibt,
      als in West-Deutschland.
      Deshalb haben weniger Menschen einen Arbeits-Platz.
      Und die Menschen können weniger Sachen einkaufen.

    • Dass die Landes-Regierungen weniger Geld bekommen.
      Und deshalb kann auch weniger Geld aus-gegeben werden.
      Zu Beispiel:
          • Für Schulen,
          • für neue Straßen,
          • und für Wohnungen für die Menschen.

Das sind die Unterschiede:
    • In Ost-Deutschland sind mehr Menschen arbeitslos.
    • Die Menschen bekommen weniger Geld für ihre Arbeit,
      Daran hat sich im letzten Jahr nur wenig ge-ändert.
    • Die meisten Firmen in Ost-Deutschland sind nur kleine Firmen.
      Deshalb gibt es zu wenige Arbeits-Plätze für die Menschen.
    • Und es gibt nur wenige große Firmen in Ost-Deutschland.

Über dieses Thema berichtet der MDR AKTUELL auch in schwerer Sprache:
Nachrichtenradio | 06.09.2017 | 11:00 Uhr
MDR FERNSEHEN | 06.09.2017 | 19:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 08. September 2017, 17:00 Uhr