Der Maler Arno Rink
Bildrechte: dpa

Der Leipziger Maler Arno Rink ist gestorben

Der Maler Arno Rink
Bildrechte: dpa

Am Dienstag ist Arno Rink gestorben.
Er war 76 Jahre alt.
Viele Menschen haben ihn gekannt.

Neo Rauch ist auch Maler.
Er war ein Schüler von Arno Rink.
Er hat mit MDR Kultur über Arno Rink gesprochen.

Neo Rauch hat gesagt:
Arno Rink war ein toller Lehrer.
Er hat seine Schüler verstanden.
Und er hat sie unterstützt.

Er hat ihnen Mut gemacht.
Wenn es mit dem Malen nicht so gut geklappt hat.

Es ist schade,
dass Arno Rink nicht mehr lebt.
Er hätte noch so viele Sachen machen können.
Leider konnte er in der letzten Zeit nicht mehr malen.
Denn er war sehr krank.
Das war sehr schwer für ihn.

Als ich 16 Jahre alt war;
habe ich das erste Mal von Arno Rink gehört.
Und dass er ein besonderer Mensch ist.
Deshalb bin ich nach Leipzig gekommen.

Seine Bilder waren etwas Besonderes.
Er konnte zum Beispiel Wasser-Tropfen malen.
Die sahen dann so aus,
als ob sie aus dem Bild tropfen.
Das war einfach toll.

Das Malen von Arno Rink hat sich mit den Jahren verändert.
Er hatte eine besondere Art zu malen.
Er hätte noch so viele tolle Bilder malen können.

Auch der Maler David Schnell war ein Schüler von Arno Rink.
Er hat über Arno Rink gesagt:
Arno Rink war ein guter Lehrer.
Er war immer für mich da.
Und er hat mir sehr geholfen.
Damit ich meine eigenen Bilder malen konnte.

Der Maler Tilo Baumgärtel hat dem MDR Kultur gesagt:
Ich bin sehr traurig.
Wir haben einen tollen Maler verloren.
Arno Rink war ein Künstler.
Er hat uns immer sehr geholfen.

Damit wir unseren eigenen Malstil finden.
Wir hatten ein tolles Leben mit ihm.
Er hat uns beim Malen unterstützt.
Das hat mir sehr gut gefallen.

Tilo Baumgärtel hat auch gesagt:
Die Menschen werden Arno Rink nicht vergessen.
Denn er hat viele tolle Sachen gemacht.
Er war sich immer sicher.
Dass er das Richtige gemacht hat.
Und er hatte einen tollen Humor.
Wir hatten viel Spaß zusammen.
Wir werden ihn sehr vermissen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR KULTUR - Das Radio | 07. September 2017 | 08:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 08. September 2017, 17:00 Uhr