Impfung
Bildrechte: colourbox.com

Für manche Krankheiten fehlen die Medikamente und Impf-Stoffe.

Impfung
Bildrechte: colourbox.com

Manuela Pertsch arbeitet für den Thüringer Landes-Verband
von den Kranken-Haus Apotheken.
Sie sagt: Es fehlen immer öfter Medikamente und Impf-Stoffe.
Deshalb müssen manchmal Behandlungen verschoben werden.
Weil es keine Ersatz-Medikamente gegen die Krankheit gibt.

Für die Ärzte ist es oft schwer,
neue Behandlungen zu finden.
Denn die Ersatz-Medikamente helfen oft nicht so gut.
Zum Beispiel: Bei Antibiotika.
Wenn wir da nicht das richtige Medikament nehmen können,
dann werden die Krankheits-Keime immer mehr.
Und die Krankheit wird immer schlimmer.

Auch Impf-Stoffe fehlen
Lutz Gebert ist der Vize-Präsident
von der Landes-Apotheker-Kammer
Er sagte dem MDR Thüringen:
Viele Ärzte hatten mehrere Wochen keinen Impf-Stoff
gegen verschiedene Krankheiten.

Zum Beispiel den Impf-Stoff gegen:
    • Diphterie,
    • Keuch-Husten,
    • Kinder-Lähmung,
    • Hib
    • und Hepatitis B.

Das alles sind gefährliche Krankheiten.
Daran können die Menschen sterben.
Gegen diese Krankheiten wird vorsorglich geimpft.
Damit die Menschen die Krankheit nicht bekommen.

Jetzt gibt es den Impf-Stoff wieder.
Aber dafür fehlt ein anderer Impf-Stoff.
Das ist der Impf-Stoff gegen:
    • Kinder-Lähmung
    • Diphterie,
    • Keuch-Husten
    • und Tetanus.
Einen Ersatz-Impf-Stoff gibt es nicht.

Oft gibt es auch nicht genug Medikamente
Lutz Gebert sagt weiter:
Immer öfter ist es so,
dass Medikamente fehlen.
Dann sind einfach nicht genug her-gestellt worden.
Die Medikamenten-Firmen können die Medikamente
dann nicht an die Apotheken geben.

Es gibt für einige Krankheiten Ersatz-Medikamente.
Aber bei vielen Krankheiten können die Menschen
nicht einfach andere Medikamente nehmen.
Sie brauchen immer das gleiche Medikament.

Der Sprecher vom Gesundheits-Amt in Thüringen sagt:
Das geht nicht nur den Ärzten in Thüringen so.
Überall in Deutschland fehlen immer wieder Medikamente.
Der Grund dafür ist zum Beispiel:
Dass manche Medikamente von vielen Menschen gebraucht werden.
Dann gibt es nicht genug für alle.

Es müssen mehr Medikamente gemacht werden.
Aber es sind zu wenige Firmen,
die Medikamente machen.
Wenn eine Medikamenten-Firma nicht arbeiten kann,
dann gibt es keine Medikamente.
Und die anderen Medikamenten-Firmen
können manchmal keine Ersatz-Medikamente aus-liefern.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR THÜRINGEN - Das Radio | Johannes und der Morgenhahn | 18.05.2017 | 06:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. Mai 2017, 17:00 Uhr