Alleinerziehende Mutter mit Kind
Bildrechte: IMAGO

Länger Geld für Allein-Erziehende

Alleinerziehende Mutter mit Kind
Bildrechte: IMAGO

Allein-Erziehende haben es oft schwer.
Denn wenn Eltern sich trennen,
gibt es oft Streit.
Meistens geht es bei dem Streit um Geld.
Zum Beispiel: Um den Unterhalt für die Kinder.
    • Denn die Mutter muss Unterhalt bezahlen.
       Wenn die Kinder nicht bei ihr leben.
    • Oder der Vater muss Unterhalt bezahlen.
       Wenn die Kinder nicht bei ihm leben.
Das bedeutet: Vater oder Mutter sind unterhalts-pflichtig.
Unterhalt ist Geld.

Wenn Vater oder Mutter kein Geld für die Kinder bezahlen.
Dann hilft der Staat.
Er bezahlt das Geld für die Kinder.
Dieses Geld heißt: Unterhalts-Vorschuss.

Dafür gibt es ein Gesetz.
Bis jetzt war es so:
Allein-Erziehende bekommen den Unterhalts-Vorschuss:
    • nur 6 Jahre lang.
       Bis die Kinder 12 Jahre alt sind.

Das Gesetz ist jetzt ge-ändert worden.
     • Ab Juli vom Jahr 2017 bekommen Allein-Erziehende
       den Unterhalts-Vorschuss:
       Bis die Kinder 18 Jahre alt sind.
       Und sie bekommen das Geld,
       so lange wie sie es brauchen.

Dem Bundes-Land Sachsen Anhalt
ist der Unterhalts-Vorschuss sehr wichtig.
Denn dort leben die meisten Allein-Erziehenden.
Sie sind oft armuts-gefährdet.
Weil sie von Hartz 4 leben müssen.
Obwohl sie arbeiten.

Nicht alle Allein-Erziehende
haben durch den Unterhalts-Vorschuss mehr Geld
Klaus Roes arbeitet beim Familien-Verband
von der evangelischen Kirche.
Er sagt: Es ist eine Verbesserung,
wenn die Allein-Erziehenden jetzt länger Geld bekommen.
Das ist eine wichtige Änderung vom Gesetz.
Aber es muss noch besser gemacht werden.

Denn viele Allein-Erziehende haben nur wenig Geld.
Weil sie von Hartz 4 leben.
Sie bekommen auch mit dem Unterhalts-Vorschuss nicht mehr Geld.
Denn der Unterhalts-Vorschuss wird mit Hartz 4 Geld verrechnet.
Das bedeutet:
Der Unterhalts-Vorschuss wird von dem Hartz 4 Geld abgezogen.
Eine Familie muss mehr als 600 Euro im Monat haben.
Damit der Unterhalts-Vorschuss zu dem Geld dazu kommt.

Mehr Unterhalts-Vorschuss in Sachsen Anhalt
Die Familien-Verbände finden die Änderung vom Gesetz gut.
Denn mit dem Unterhalts-Vorschuss
haben viele Familien jetzt mehr Geld.
Sie sind nicht mehr arm.
Petra Grimm-Benne ist Sozial-Ministerin in Sachsen Anhalt.
Sie sagt: Es ist gut,
dass der Unterhalts-Vorschuss jetzt länger bezahlt wird.
Wir denken:
Es sind sehr viele Allein-Erziehende mehr,
die jetzt Geld vom Staat bekommen.

Über dieses Thema berichtet der MDR AKTUELL auch in schwerer Sprache:
im Radio | 16.05.2017 | 06:38 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. Mai 2017, 17:00 Uhr