Nachrichten

Einigung im Gasstreit zwischen Russland und Ukraine

Der Gasstreit zwischen Russland und der Ukraine ist vorerst beigelegt. In Brüssel unterzeichneten die Energieminister beider Länder am Abend zwei Vereinbarungen. Damit soll die Gasversorgung der Ukraine bis März 2015 sichergestellt werden. Es wurde ein Preis von umgerechnet 305 Euro je tausend Kubikmeter vereinbart. EU-Kommissionspräsident Barroso sprach von einem wichtigen Schritt für die gemeinsame Energiesicherheit. Die Verhandlungen hatte der scheidende deutsche Energiekommissar Oettinger geleitet. Er betonte, man habe in kriegsähnlichen Zuständen klug gehandelt. - Russland hatte seit Juni kein Gas mehr in die Ukraine geliefert. Moskau forderte die Altschulden zu begleichen. Dem will die Ukraine nun nachkommen. © MDR INFO

Gottesdienste und Konzerte zum Reformationstag

Mit Konzerten, Gottesdiensten, Festen und Ausstellungen feiern evangelische Christen heute den Reformationstag. Ein Höhepunkt ist das traditionelle Reformationsfest in Wittenberg. Zehntausende Besucher aus dem In- und Ausland werden erwartet. Bei einem Gottesdienst in der Weimarer Herderkirche wird der Cranach-Altar wieder als Gesamtwerk zu sehen sein. Er war im Zweiten Weltkrieg zerstört worden. In Sachsen zeigt das Schloss Rochlitz noch bis zum Sonntag die Sonderausstellung "Eine starke Frauengeschichte - 500 Jahre Reformation". - Am Reformationstag erinnern evangelische Christen traditionell an den Beginn der kirchlichen Erneuerung. © MDR INFO

Zwei Ostthüringer Unternehmen insolvent

Zwei Ostthüringer Unternehmen stehen vor einer ungewissen Zukunft. Wegen finanzieller Probleme haben der Werkzeugmaschinenhersteller Raster aus Zeulenroda und der Bushersteller Göppel aus Nobitz Insolvenz anmelden müssen. Für den Zeulenrodaer Betrieb äußerte sich Insovenzverwalter Rombach optimistisch. Der Geschäftsbetrieb sei gesichert. Die Löhne der 114 Mitarbeiter würden vorerst durch das Insolvenzausfallgeld vorfinanziert. Für die Beschäftigten von Göppel-Bus ist es bereits die zweite Insolvenz innerhalb weniger Jahre. Die 130 Mitarbeiter wurden bis auf weiteres von der Arbeit freigestellt. Der vorläufige Insolvenzverwalter Hess sagte MDR THÜRINGEN, der russische Eigentümer habe keine Produktionsaufträge mehr erteilt und kein Kapital zur Verfügung gestellt . © MDR INFO

Ebola-Experte fordert zentrale Koordinierungsstelle in Deutschland

Im Kampf gegen Ebola hat ein führender Tropenmediziner eine zentrale Koordinierungsstelle in Deutschland gefordert. Der Würzburger Ebola-Experte Stich sagte, Infektionen machten nicht an den Grenzen der Bundesländer Halt. Zwar sei der Infektionsschutz Ländersache, eine bessere übergeordnete staatliche Vernetzung jedoch wünschenswert. Stich verlangte zudem mehr Personal für die aufwendige Betreuung von Infizierten. Es werde Schwierigkeiten geben, wenn Hunderte deutsche Helfer aus dem Ebola-Gebiet zurückkehrten. Momentan seien an den sieben deutschen Standorten mit Sonderisolier-Stationen nicht genügend Ärzte, Pfleger und Schwestern vorhanden. © MDR INFO

Angehörigen-Klage wegen verschwundenem MH370-Flugzeug

Knapp acht Monate nach dem Verschwinden der malaysischen Maschine des Flugs MH370 haben Angehörige eines Passagiers die Airline verklagt. Die beiden Söhne werfen der Fluggesellschaft nach Angaben eines Anwalts Fahrlässigkeit vor und fordern eine Entschädigung. Nach Medienberichten soll es sich um die erste Klage gegen die Fluggesellschaft handeln. - Die Boeing war mit 239 Menschen an Bord am 8. März auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking spurlos verschwunden. © MDR INFO

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK