Donald Trump auf seinem Weg ins Weiße Haus

Trump schwört Amtseid

Neuer US-Präsident Die Amtseinführung in Bildern

"Die Arbeit beginnt" twitterte Donald Trump am Morgen vor seiner Amtseinführung. Nach einem Kirchbesuch war er mit seiner Frau Melania bei den Obamas zum Kaffee geladen. Inzwischen ist Trump offiziell Amerikas Präsident.

Der zukünftige US-Präsident Donald Trump und seine Ehefrau Melania betreten am 20.01.2017 in Washington (USA) die Kirche St. John's gegenüber des Weissen Hauses, um an einem Gottesdienst teilzunehmen.
Am Morgen hatten Donald Trump und seine Frau Melania das Blair House verlassen, das Gästehaus des US-Präsidenten, und waren zur Kirche aufgebrochen. Die St. John's Episcopal Church liegt gegenüber dem Weißen Haus, für Präsidenten ist dort grundsätzlich eine Bank reserviert. Bildrechte: dpa
Der zukünftige US-Präsident Donald Trump und seine Ehefrau Melania betreten am 20.01.2017 in Washington (USA) die Kirche St. John's gegenüber des Weissen Hauses, um an einem Gottesdienst teilzunehmen.
Am Morgen hatten Donald Trump und seine Frau Melania das Blair House verlassen, das Gästehaus des US-Präsidenten, und waren zur Kirche aufgebrochen. Die St. John's Episcopal Church liegt gegenüber dem Weißen Haus, für Präsidenten ist dort grundsätzlich eine Bank reserviert. Bildrechte: dpa
Pastor Luis Leon (r) begrüßt am 20.01.2017 in Washington den zukünftigen Präsidenten der USA, Donald Trump, und seine Frau Melania vor der St. John's Episcopal Church.
Pastor Luis Leon begrüßt Donald und Melania Trump. Mit dem Gottesdienst beginnt die Amtseinführung offiziell. Bildrechte: dpa
Der zukünftige Vize-Präsident der USA, Mike Pence, kommt am 20.01.2017 in Washington zu einem Gottesdienst.
Auch der künftige Vizepräsident Mike Pence und seine Frau Karen waren bei dem Gottesdienst anwesend. Bildrechte: dpa
Eine Menschenmenge hat sich am 20.01.2017 frühzeitig auf der National Mall in Washington eingefunden, um dort später der  bevorstehenden Amtseinführung des neuen Präsidenten Donald Trump beizuwohnen.
Auf der Nationalpromenande (National Mall) in Washington hatte sich am Morgen schon eine Menschenmenge versammelt. Viele Trump-Anhänger waren seit der Nacht auf den Beinen, um die Amtseinführung des neuen Präsidenten live vor Ort mitzuerleben. Bildrechte: dpa
Polizisten versuchen am 20.01.2017 Demonstranten zu entfernen, die Menschen daran hindern wollten, durch ein Tor zu den Feierlichkeiten zur Amtseinführng des neuen Präsidenten Donald Trump zu gelangen
Allerdings sind lange nicht alle Amerikaner mit ihrem neuen Präsidenten einverstanden. Demonstranten hatten versucht, Besucher der Amtseinführung davon abzuhalten, durch ein Tor zu den Feierlichkeiten zu gelangen. Polizisten gingen gegen die Protestierenden vor. Bildrechte: dpa
Mitglieder des Mormon Tabernacle Chors warten am 20.01.2017 im Regen vor dem Kapitol in Washington auf die  Feier zur Amtseinführung des neuen Präsidenten Donald Trump.
Das Wetter in Washington meint es an diesem Freitag nicht besonders gut mit dem zukünftigen Präsidenten und den Teilnehmern der Amtseinführung. Vor dem Kapitol warten Mitglieder des Mormon Tabernacle Chors im Regen auf den Beginn der Feier. Bildrechte: dpa
Der scheidende US-Präsident Barack Obama steht am 20.01.2017 im Oval Office im Weiߟen Haus in Washington.
Nach dem Kirchgang werden Donald Trump und seine Frau von Barack und Michelle Obama im Weißen Haus zum Kaffee empfangen. Es sind die letzten Stunden des scheidenden Präsidenten im Oval Office. Das Personal am Amtssitz muss innerhalb von nur fünf Stunden den Umzug packen: Obamas Möbel raus, Trumps Möbel rein. Bildrechte: dpa
Der scheidende US-Präsident Barack Obama (r) und seine Frau Michelle begrüßen am 20.01.2017 vor dem Weiߟen Haus in Washington den künftigen Präsidenten Donald Trump und dessen Frau Melania (2.v.l.).
Obama und seine Frau begrüßen Donald und Melania Trump vor dem Weißen Haus. Bildrechte: dpa
Die Autokolonnen von Donald Trump und Barack Obama fahren am 20.01.2017 auf der Pennsylvania Avenue in Richtung Kapitol zur  Amtseinführung des neuen Präsidenten Donald Trump.
Nach dem Kaffee fuhren der Noch-Präsident und der Bald-Präsident den kurzen Weg zum Kapitol. Bildrechte: dpa
Hillary Clinton trifft mit ihrem Mann Bill am Kapitol ein.
Während die Obamas und die Trumps in ihre Wagen steigen, um zu den Feierlichkeiten zu fahren, kommen am Kapitol die ersten Ehrengäste an. Unter ihnen die unterlegene Präsidentschaftskanditatin Hillary Clinton und ihr Mann Bill. Bildrechte: dpa
Demonstranten sitzen auf dem Gehsteig und versuchen Menschen daran zu hindern,  durch einen Sicherheits-Checkpoint zu gelangen.
Protestierende sitzen derweil auf den Gehsteigen der amerikanischen Hauptstadt und wollen offenbar die Wege zu den Amtseid-Feiern blockieren. Durch die nicht für die Parade abgesperrten Straßen in Washington ziehen gleichzeitig vermummte Demonstranten und werfen Scheiben ein. Bildrechte: dpa
Tisch-Gedecke
Blick auf die Tische, an denen die Ehrengäste nach der Vereidigung Trumps ihr Mittagessen einnehmen werden. "Tickets" zu Veranstaltungen wie diesen waren unter Amerikas Reichen teuer verkauft worden. Der exklusivste Zugang zur Macht kostete eine Million Dollar. Bildrechte: dpa
Die künftige First Lady Melania Trump justiert am 20.01.2017 in Washington die Krawatte von ihrem Sohn Barron Trump vor der Amtseinführung von ihrem Mann Donald Trump am Kapitol.
Auf der Ehrentribüne am Kapitol richtet Melania Trump ihrem Sohn Barron kurz vor Beginn der Zeremonie die Krawatte. Bildrechte: dpa
Donald Trump
Donald Trump kommt zu seiner Vereidigung. Bildrechte: dpa
Der designierte US-Präsident Donald Trump (u) trifft am 20.01.2017 zu den Feierlichkeiten zu seiner Amtseinführung am Kapitol ein.
Von der National Mall vor dem Kapitol aus jubeln die Menschen Donald Trump zu, als er zur Vereidigung durch die Reihen der Ehrengäste schreitet. Bildrechte: dpa
Donald Trump legt neben Ehefrau Melania, die die Bibel in den Händen hält, den Amtseid ab.
Donald Trump legt neben Ehefrau Melania, die die Bibeln in den Händen hält, den Amtseid ab. Der neue Präsident hat sich für seinen Eid für seine eigene Bibel und für eine historische Ausgabe entschieden. So kommt die Bibel des 16. Präsidenten Abraham Lincoln (1861-1865) zum Einsatz, die auch Barack Obama 2009 wählte. Trumps Familienbibel ist ebenfalls dabei. Die Ausgabe stammt von seiner Mutter, die sie ihm 1955 in New York schenkte. Der Bibelsammler Trump nennt sie sein "Lieblingsbuch". Bildrechte: dpa
Alle (16) Bilder anzeigen

Web-Kolumne

Robert Burdy
Bildrechte: MDR

Der aggressivste Wahlkampf in der Geschichte der USA ist vorbei. Eigentlich könnte sich Gewinner Trump entspannen. Tut er aber nicht. Und Twitter ist dabei sein Sprachrohr.

Di 10.01.2017 18:50Uhr 01:53 min

https://www.mdr.de/nachrichten/politik/ausland/video-74438.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
transparent

Warum wählen die US-Amerikaner eigentlich an einem Dienstag? Was fromme Kirchgänger damit zu tun haben und warum der Dienstag so "Super" ist, erklärt Robert Burdy.

Di 01.03.2016 06:15Uhr 02:34 min

https://www.mdr.de/nachrichten/politik/ausland/video-850.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Aussenpolitik

Osteuropa

Collage: Natosymbol und scherenschnittartiger Kopf von Trump
Bildrechte: imago