Techniker bauen am 10.03.2016 ein Fernsehstudio im Plenarsaal des Landtages in Magdeburg (Sachsen-Anhalt) auf. Am 13.03.2016 soll in Sachsen-Anhalt ein neuer Landtag gewählt werden.
Bildrechte: dpa

Die Wahl im MDR Überblick über Sondersendungen in Fernsehen und Hörfunk

Am Sonntag wird in Sachsen-Anhalt ein neuer Landtag gewählt. Rund zwei Millionen Bürger sind aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Auch in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz stehen Wahlen an. Der MDR berichtet in Fernsehen und Hörfunk ausführlich über den spannenden Wahl-Sonntag. Hier ein Überblick.

 Techniker bauen am 10.03.2016 ein Fernsehstudio im Plenarsaal des Landtages in Magdeburg (Sachsen-Anhalt) auf. Am 13.03.2016 soll in Sachsen-Anhalt ein neuer Landtag gewählt werden.
Bildrechte: dpa

MDR FERNSEHEN

Das MDR FERNSEHEN berichtet in verschiedenen Sondersendungen über die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt, aber auch über die Ergebnisse der Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Den Anfang macht die Sendung "Wahl 2016 - Die Entscheidung in Sachsen-Anhalt" ab 17.40 Uhr live aus dem Landtag in Magdeburg. Die Moderatoren Anja Heyde und Robert Burdy blicken zunächst auf die zurückliegende Legislaturperiode und schauen schon einmal live zu einzelnen Wahlpartys der Parteien in Magdeburg.

Jens Hänisch
MDR-Aktuell-Moderator Jens Hänisch verkündet Prognose und Hochrechnungen Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Zwischen 18 und 19.30 präsentiert Moderator Jens Hänisch mit Hilfe des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap die Prognose und anschließend regelmäßig die Hochrechnungen der drei Landtagswahlen. Anja Heyde und Ralf Burdy werten diese Zahlen in verschiedenen Gesprächsrunden mit Spitzenpolitikern aus.

Zudem schalten sie immer wieder zu den MDR-Reportern auf den Wahlpartys der Parteien. Aus Berlin kommen Einschätzungen von Bundespolitikern. Während der gesamten Sendung können die Zuschauer auf den Social Media-Plattformen des MDR mitreden. Fragen und Einschätzungen aus diesen Online-Foren werden von den Moderatoren aufgenommen und fließen direkt in die Diskussionsrunden mit ein.

Zwischen 20.15 und 21 Uhr heißt es dann "MDR extra: Wahl 2016 - Analysen und Reaktionen aus Sachsen-Anhalt". Dann meldet sich das MDR-Wahlstudio erneut live aus dem Magdeburger Landtag: Welche Trends haben sich verfestigt, welche Konstellationen sind im neuen Landtag möglich? Und was hat der Abend bisher für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz gebracht?

Letzte Sondersendung um Mitternacht

Mit der Sondersendung "Wahl 2016 - Die Ergebnisse des Abends" meldet sich das MDR-Wahlstudio zwischen 00.00 und 00.15 Uhr ein letztes Mal an diesem Abend live. Es gibt Informationen zur Zusammensetzung des nächsten Landtages. Was heißt das Ergebnis für die kommenden Jahre in Sachsen-Anhalt? Außerdem: Wie haben Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz gewählt?

Am Tag nach der Wahl schaltet "MDR um 11" live ins MDR-Wahlstudio zu Jens Hänisch und analysiert umfassend das Wahlverhalten. Mit dabei ist der Politologe Prof. Everhard Holtmann. Er ist am Abend dann auch zu Gast bei "SACHSEN-ANHALT HEUTE". Das Ländermagazin befasst sich mit den Wahlergebnissen und den politischen Konsequenzen für das Land.

Die Wahl ist auch Thema bei "Fakt ist!" ab 22.05 Uhr. Dann heißt es: "Wie weiter? - Sachsen-Anhalt nach der Wahl". Eingeladen sind Spitzenvertreter aller künftig im Landtag vertretenen Parteien.

Nachrichtenradio MDR INFO

Bei MDR INFO gibt es zwischen 17.45 und 21 Uhr eine Wahl-Sondersendung zu den drei Landtagswahlen: Prognose, Hochrechnungen, Analysen und Interviews. Reporter Frank Aischmann ist bei Infratest dimap und informiert über alle aktuellen Ergebnisse.

Wolfskämpf, Vera: Korrespondentin, Redakteurin und Autorin im Bereich Zeitgeschehen
Vera Wolfskämpf, Sachsen-Anhalt-Korrespondentin von MDR INFO Bildrechte: MDR/Jan Bräuer

Vera Wolfskämpf, Landeskorrespondentin in Sachsen-Anhalt, berichtet aus dem Landtag in Magdeburg und interviewt Spitzenpolitiker. Reporter sind bei den Wahlpartys und fangen Stimmungen und Reaktionen ein.

Darüber hinaus wird der Wahlausgang aus bundespolitischer Sicht eingeschätzt. Social-Media-Redakteurin Daniela Schmidt moderiert den Wahlabend in den sozialen Netzwerken und berichtet live im Programm über das Geschehen im Netz.

Am Morgen nach der Wahl schaut MDR INFO nach Berlin, Magdeburg, Mainz und Stuttgart. Dabei geht es um Analysen zum Wahlausgang und Möglichkeiten der Regierungsbildung. Moderator Tim Deisinger ist zudem im Gespräch mit Spitzenkandidaten.

Zuletzt aktualisiert: 13. März 2016, 15:21 Uhr