Nachrichten

MDR INFO | Hörer machen Programm | 06.05.2013 : Ist Milch für erwachsene Menschen ungesund?

Kristjan Schmidt aus Halle ist Veganer. Veganer lehnen konsequent alle tierischen Produkte ab - also auch Milch und Milchprodukte und leben damit noch strenger als Vegetarier. Kristjan Schmidt hat folgende Frage: "Mich würde interessieren, ob Milch wirklich so gesund ist, wie uns die Werbung vermittelt. Es wird ja immer suggeriert, wie wichtig sie ist. Man brauche es unbedingt, sie hat viel Kalzium, man braucht es für den Knochenaufbau. Und wenn man sich halt beliest, dann hört man andere Positionen.

von Karsten Möbius

Kind trinkt Milch aus einem Glas.

An der Milch scheiden sich die Geister. Für die einen ist es der Ausdruck gesunder Ernährung schlechthin - andere sagen: Es kann gar nicht gut sein: Denn es gibt kein Lebewesen außer uns, das die Säuglingsnahrung einer anderen Spezies noch bis ins Erwachsenenalter zu sich nimmt - ausgenommen vielleicht Katzen.

Eine entgegengesetze These besagt, dass es erst die fettige Milch war, die es uns möglich machte, den Norden Europas zu besiedeln. Denn nirgendwo sonst hat sich eine Mutation im menschlichen Erbgut so verbreitet, die uns auch über das Säuglingsalter hinaus, Milch verdauen lässt. So konnten wir die Milch der ersten Haustiere als Energielieferant nutzen.

Massentierhaltung verschlechtert die Milch massiv

Ernährungswissenschaftler Prof. Gerhard Jahreis von der Uni Jena ist der Meinung, Milch ist wichtiger Bestandteil unserer Ernährung. Allerdings bezweifelt er, dass wir heute noch wirklich gute Milch zu uns nehmen: "Es gibt zwei zentrale Einflüsse, die unsere heutige Milch schlecht machen: Die ausschließliche Stallhaltung der Tiere und die Fütterung mit sehr großen Mengen von Kraftfutter. Das Kraftfutter ist eigentlich für Schweine gedacht, nur dass die eben keine Milch geben müssen."

Doch dadurch verändert sich die Zusammensetzung der Milch. Vor allem die gesunden Fette und Omega 3-Fettsäuren verschwinden. Unsere Milch ist eine andere, als die von Kühen auf der Weide, die sich von Gras ernähren. Zudem ist die Milchproduktion für Hochleistungs-Kühe so anstrengend, dass sie auszehren und Fett verlieren. Dadurch gelangen auch im Fett abgelagerten Stoffe wie Pestizide in die Milch.

Verursacht Milch womöglich Krebs und Osteoporose?

Viele Milch-Skeptiker glauben auch, Hormone in der Milch seien dafür verantwortlich, dass Krebs in Drüsengeweben wie Brust oder Prostata entsteht. Dr. Katharina Scholz Ahrens vom Max-Rubner-Institut in Kiel ist skeptisch: "Die Frage ist nicht, ob man Milch verzehren sollte, sondern eher wie viel. Häufig wird Milch für Prostata-Krebs verantwortlich gemacht. Dafür müsste man aber schon regelmäßig sehr viel Milch trinken."

Forscher: Bewegungsmangel ist gefährlicher als ein Glas Milch

Osteoporose am Röntgenbild
Quatsch: Milch ist nicht für Osteoporose verantwortlich.

Milchskeptiker stellen sogar die quasi in Stein gemeißelte Wahrheit in Frage, dass das Kalzium der Milch unsere Knochen hart macht. Wie sonst sei es zu erklären, dass hierzulande, im Land der Milchtrinker, Käse-Esser und Joghurttrinker die Osteoporose zur Volkskrankheit geworden ist und wesentlich häufiger auftritt als in Afrika und Asien? Ernährungswissenschaftler halten diese These für Quatsch. Entscheidender sei wohl vor allem, dass wir immer älter werden und uns zu wenig an der frischen Luft bewegen.

Oder um es spöttisch zu sagen: "Wenn man einen Wasserkrug 5 km zur Quelle trägt, tut man für die Knochengesundheit mehr, als wenn man den ganzen Tag am Computer mit der Maus arbeitet," so Dr. Jahreis.

Fazit:

Über die Milch gibt es Studien über Studien. Milch soll vor Dickdarmkrebs schützen und Magen-Darm-Probleme machen. Gute Milch soll vor Allergien schützen und Akne befördern. Dr. Scholz Ahrens sagt: Oft kommen diese völlig gegensätzlichen Erkenntnisse aus den gleichen Untersuchungen. Die unterschiedlichen Protagonisten suchen sich eben nur das aus, was sie brauchen. 

Die Ernährungswissenschaftler Dr. Katharina Scholz-Ahrens und Prof. Gerhard Jahreis essen gern Käsekuchen, Yoghurt und Bergkäse. Ihnen ist nicht einmal der Gedanke gekommen, auf Milchprodukte zu verzichten. Milch ist nicht das gesunde Lebensmittel schlechthin, gehört aber für beide zu einem gesunden Mix.

Zuletzt aktualisiert: 06. Mai 2013, 15:26 Uhr

Programm-Tipps

Hörer machen Programm

Zweimal wöchentlich senden wir in unserer Serie "Hörer machen Programm" Beiträge zu Themen, die uns von Hörern vorgeschlagen wurden.

montags + mittwochs | zwischen 05:00 und 09:00 Uhr

MDR INFO

MDR um elf

"Sie machen Programm" ist eine Gemeinschaftsaktion von MDR INFO und MDR um elf. Immer mittwochs ab 11 Uhr gehen wir Ihren Fragen auf den Grund. [mehr]

mittwochs | 11:00 Uhr
MDR FERNSEHEN

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK