Ab Mai Zigarettenschachteln als Gruselpakete

Zigaretten in einem Regal.
Auf Zigarettenschachteln in Deutschland muss künftig
mit großformatigen Schockfotos vor den Gefahren des Rauchens gewarnt werden. Bislang gibt es in Deutschland auf den Zigarettenschachteln nur schwarz eingerahmte Warnhinweise, die in ihrem Stil an Todesanzeigen erinnern. Sie warnen: Rauchen gefährdet die Gesundheit. Auf Zigarettenschachteln in Deutschland muss künftig
mit großformatigen Schockfotos vor den Gefahren des Rauchens gewarnt werden.
Bildrechte: colourbox
Zigaretten in einem Regal.
Auf Zigarettenschachteln in Deutschland muss künftig
mit großformatigen Schockfotos vor den Gefahren des Rauchens gewarnt werden. Bislang gibt es in Deutschland auf den Zigarettenschachteln nur schwarz eingerahmte Warnhinweise, die in ihrem Stil an Todesanzeigen erinnern. Sie warnen: Rauchen gefährdet die Gesundheit. Auf Zigarettenschachteln in Deutschland muss künftig
mit großformatigen Schockfotos vor den Gefahren des Rauchens gewarnt werden.
Bildrechte: colourbox
Schockbild auf einer amerikanischen Zigarettenpackung.
Schockbilder auf US-Zigarettenschachteln sind auch zum Gruseln gedacht. Vorbei das Westernheld-Image von rauchenden, starken Cowboys, die zur Zigarette greifen. Jetzt soll die Botschaft sein: Wenn Sie nicht rechtzeitig aufhören, kann die Geschichte tödlich enden. Bildrechte: dpa
Zigarettenpackung mit Schockbild.
Die Tabakindustrie ist entsetzt über die geplanten Schockbilder und hält die EU-Maßnahme für "völlig überzogen". Doch die Reaktion verwundert nicht. Immerhin will die Branche keine Kunden verlieren. Bildrechte: dpa
Design für Zigarettenpackungen in Australien.
Das sehen australische Raucher, wenn sie in den Tabakladen gehen. Ein stark geweitetes Auge mit dem Hinweis, dass Rauchen blind machen kann. Bildrechte: dpa
Ein Totenopf aus Rauch
Nach EU-Angaben sterben europaweit etwa 700.000 Menschen im Jahr an den Folgen des Rauchens, davon allein 110.000 in Deutschland. Bildrechte: colourbox.com
Alle (5) Bilder anzeigen
Zigarettenschachteln mit einem möglichen einheitlichen Aussehen und Aufdrücken von Folgeschäden des Zigarettenkonsums stehen am 14.09.2012 auf der Eröffnungs-Pressekonferenz zur Tabak-Fachmesse inter-tabac in den Westfalenhallen in Dortmund hinter einem Aschenbecher mit einer qualmenden Zigarette.
Doch die EU-Kommission will mehr Hinweise auf den Schachteln. Sie will Rauchern mit Bildern von schwarzen Lungen oder todkranken Krebspatienten die Lust auf den Glimmstengel vermiesen. Bildrechte: dpa