Nachrichten

Leipzig : Ende Juli rollen erste Züge durch den City-Tunnel

Premiere unter der Erde: Am 28. und 29. Juli sollen erstmals Züge mit Passagieren durch den Leipziger City-Tunnel rollen. Wie die Deutsche Bahn am Sonntag mitteilte, werden zu den Tagen des offenen Tunnels bis zu 3.000 Fahrgäste in speziell hergerichteten Arbeitszügen durch die beiden 1,4 Kilometer langen Tunnelröhren zwischen Hauptbahnhof und Bayerischem Bahnhof unter der Leipziger Altstadt fahren können. Die kostenlosen Eintrittskarten zu den Tagen des offenen Tunnels gibt es ab 23. Juli.

Nach mehrmaligen Verschiebungen soll der City-Tunnel nach den jetzigen Plänen Ende 2013 für den regulären Verkehr freigegeben werden. Es werden zunächst ausschließlich S-Bahnen Tunnel fahren. Dazu wird ein neues Mitteldeutsches S-Bahn-Netz geknüpft, von dem aus Züge aber auch Bitterfeld, Oschatz, Zwickau und Hoyerswerda erreichen. Die beiden Röhren sind mit 960 Millionen Euro fast doppelt so teuer wie ursprünglich veranschlagt. Zudem sollte der Tunnel längst fertig sein. Die Arbeiten laufen seit 2005. Pläne für eine Untergrundbahn in Leipzig gibt es jedoch schon seit 1911.

Zuletzt aktualisiert: 15. Juli 2012, 14:26 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen.
Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK