MDR.DE

Landtag debattierte Massentierhaltung

Sachsen-Anhalts Landtag hat über die Massentierhaltung debattiert. Linke und Grüne hatten Obergrenzen für die Tierbestände gefordert. Nach Ansicht von Landwirtschaftsminister Aeikens greift die Forderung zu kurz. Es müsse auch diskutiert werden, was Anwohnern und Umwelt zugemutet werden könne. Vorschriften dürften außerdem nicht dazu führen, Investitionen zu verhindern. Allerdings werde man die Tierhaltung in Sachsen-Anhalt künftig strenger kontrollieren. Kritik an Obergrenzen kam auch vom Bauernverband. Ein Sprecher des Kreisbauernverbandes Stendal sagte MDR SACHSEN-ANHALT, entscheidend sei allein das Wohl der Tiere.

Leipzig: Legida-Kundgebung und Proteste dagegen

In Leipzig haben laut Schätzungen der Stadt rund 5.000 Menschen gegen einen Legida-Aufmarsch protestiert. Das Anti-Islam-Bündnis habe 1.500 Teilnehmer mobilisieren können. Laut Polizei kam es vereinzelt zu Zwischenfällen. Einige Personen seien abgeführt worden, als sie Absperrungen durchbrechen wollten. Auch seien Polizisten mit Farbbeuteln beworfen worden. Wie schon in der vergangenen Woche verübten Unbekannte Brandanschläge auf die Deutsche Bahn. Dadurch gibt es Einschränkungen im S-Bahn-Verkehr.

Proteste um Schule in Osterburg

Schüler und Lehrer sind in Osterburg mit einer Protestaktion in die Winterferien gegangen. Auf Plakaten und Transparenten forderten sie, dass ihre Schule in eine Gemeinschaftsschule umgewandelt wird. Das Land hat der Osterburger Konzeption zugestimmt, allerdings ist der Kreistag nicht überzeugt. Gegner sehen in der Gemeinschaftsschule eine Gefahr für das Osterburger Gymnasium. Auch fürchtet der Bürgermeister in Goldbeck, dann weniger Schüler für die örtliche Sekundarschule zu haben.

Niedrigere Promillegrenze für Radfahrer gefordert

Der Deutsche Verkehrsgerichtstag empfiehlt, die Promillegrenze für Radfahrer zu senken. Demnach soll sie künftig bei 1,1 Promille liegen. Bislang bleiben Radfahrer mit weniger als 1,6 Promille Alkohol im Blut straffrei, sofern sie den Verkehr nicht gefährden. Neueste rechtsmedizinische Untersuchungen haben nach Experten-Meinung gezeigt, dass bei Fahrradfahrern bereits mit 0,8 bis 1,1 Promille grobe Fahrfehler zunehmen. Nach dem Willen des Verkehrsgerichtstages sollen außerdem PKWs auf Landstraßen nur noch maximal Tempo 80 und Lastwagen höchstens 60 km/h fahren dürfen.

Immer mehr Sachsen-Anhalter auf Pflege angewiesen

Immer mehr Sachsen-Anhalter sind auf Pflege angewiesen. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes erhielten im Jahr 2013 über 92.000 Menschen Leistungen aus der Pflegeversicherung. Das seien fünf Prozent mehr als zwei Jahre zuvor. Betrachtet man den Anstieg der Zahl der Pflegebedürftigen seit Ende der neunziger Jahre, wird die Tendenz noch auffälliger. Damals war nur jeder 40. Sachsen-Anhalter betroffen, jetzt ist es schon jeder 24.

Postmitarbeiter demonstrierten in Magdeburg

In und um Magdeburg haben heute Mitarbeiter der Post mit einem Autokorso demonstriert. Rund 70 Beschäftigte waren mit 50 Autos unterwegs. Sie machten ihrem Unmut über Ausgliederungspläne der Post Luft. Das Unternehmen plant, die 10.000 Zusteller in einer neuen Firma unterzubringen. Die Postmitarbeiter befürchten, in der Tochterfirma weniger zu verdienen und auch sozial schlechter gestellt zu werden.

Diakonie übergibt Fluthilfe-Ausrüstung

Die Diakonie hat Ausrüstung zur Fluthilfe übergeben. Sie ist für die Freiwilligen Feuerwehren bestimmt. So erhielten Feuerwehrleute in Wittenberg unter anderem Wathosen, Sandsäcke, Stiefel und ein Hartschalenboot. Die Diakonie Katastrophenhilfe unterstützt seit Ende vergangenen Jahres rund 230 Freiwillige Feuerwehren in fünf Bundesländern. Sie waren durch das Hochwasser im Sommer 2013 geschädigt worden.

HFC löst Vertrag mit Robert Schick

Fußball-Drittligist Hallescher FC hat den noch laufenden Vertrag mit Linksverteidiger Robert Schick aufgelöst. Der 21-Jährige wurde 2013 vom FSV Frankfurt ausgeliehen und im vergangenen Jahr fest verpflichtet. Er wechselt zu Zweitligist VfR Aalen.

Zuletzt aktualisiert: 30. Januar 2015, 22:10 Uhr

© 2015 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK