MDR.DE

Vogelgrippe: Geflügelställe unter Beobachtung

Nach einem ersten Vogelgrippe-Fund in Sachsen-Anhalt stehen mehrere Geflügelställe unter Beobachtung. Ein Sprecher des Landwirtschaftsministeriums sagte MDR SACHSEN-ANHALT, man habe alle Ställe im Blick, die sich in der Nähe des Fundortes befänden. Außerdem würden Proben entnommen und untersucht. In Aken im Kreis Anhalt-Bitterfeld hatte ein Tierarzt eine tote Stock-Ente an der Elbe entdeckt. Sie war mit dem hochansteckenden Virus H5N8 infiziert. Für Menschen besteht laut Ministerium derzeit keine Gefahr. Das Vogelgrippe-Virus ist deutschlandweit bereits in Mecklenburg-Vorpommern und in Niedersachsen nachgewiesen worden.

Kommunen verzichten auf höhere Gebühren

Viele Kommunen in Sachsen-Anhalt wollen im neuen Jahr auf höhere Gebühren verzichten. Das geht aus einer Umfrage in den Städten und Landkreisen hervor. Demnach bleiben in Magdeburg die Abgaben für Müll sowie Eintrittspreise für Bäder und Museen stabil. Das gilt auch für Naumburg und den Kreis Anhalt-Bitterfeld. In Aschersleben und Halberstadt sollen sich die Friedhofsgebühren geringfügig ändern. Dagegen werden im Landkreis Mansfeld-Südharz die Müll- und in Zeitz die Abwassergebühren steigen.

Amazon-Streik wird Sonntag ausgesetzt

Der Streik beim Online-Versandhändler Amazon wird Sonntag vorübergehend ausgesetzt. Die Gewerkschaft Verdi teilte mit, man sei mit einer Klage gegen die Sonntagsarbeit an den Standorten Leipzig und Bad Hersfeld gescheitert. Da sich bereits Mitarbeiter freiwillig für die Sonntagsarbeit gemeldet hätten, werde der Streik Sonntag unterbrochen. Von Montag bis Heiligabend werde an vier Standorten aber erneut die Arbeit niedergelegt, darunter auch in Leipzig.

Unwetter ziehen durchs Land

Trotz Unwettern ist es in Sachsen-Anhalt bislang ruhig geblieben. Die Feuerwehren mussten bislang zu keinen größeren Einsätzen ausrücken. Im gesamten Land sorgt eine Unwetterfront für Gewitter, Regen, Hagel und Schneeregen. Auf dem Brocken gilt eine Unwetterwarnung vor Orkanböen. Dort wurden am Sonnabend Windgeschwindigkeiten von bis zu 120 Stundenkilometern gemessen. Laut Deutschem Wetterdienst können im Harz bis zu zehn Zentimeter Schnee fallen.

Räuber überfallen KaDeWe

Das Luxus-Kaufhaus KaDeWe in Berlin ist ausgeraubt worden. Nach Angaben der Polizei kamen am Sonnabendvormittag vier maskierte und bewaffnete Männer in das Kaufhaus. Sie attackierten einen Mitarbeiter mit Reizgas. Anschließend zerschlugen sie Vitrinen, in denen Schmuck und vor allem teure Uhren lagen und flüchteten dann mit der Beute. Was sie genau mitgehen ließen, ist noch unklar. Elf Menschen, darunter ein Kind, mussten vom Rettungsdienst versorgt werden. Sie hatten Reizgas eingeatmet. Das KaDeWe war nach dem Überfall kurzzeitig gesperrt, dann aber wieder geöffnet worden.

Ukraine plant Waffen-Käufe auf Pump

Die Ukraine will ausländische Waffen mit Krediten einkaufen. Das sagte Präsident Poroschenko vor dem Sicherheitsrat in Kiew. Im Gegenzug sichere er den Kreditgebern ukrainische Staatsanleihen zu. Der Chef des Sicherheitsrats, Turtschinow, will im Kampf gegen die prorussischen Separatisten zudem die Streikräfte verstärken. Dazu soll es kommendes Jahr drei Wellen der Mobilmachung geben. Außerdem sei geplant, die Wehrpflicht für Männer zwischen 20 und 27 wieder einzuführen. Turtschinow hatte vergangene Woche angekündigt, die besetzten Gebiete im Osten der Ukraine und die von Russland annektierte Halbinsel Krim befreien zu wollen.

Russischer Konvoi für Ost-Ukraine

Russland schickt einen neuen Hilfskonvoi in die Ost-Ukraine. Wie Zivilschutzminister Putschkow sagte, sollen Sonntag 170 Lastwagen losfahren. Die Fracht für die Regionen Donezk und Lugansk bestehe aus Nahrungsmitteln, Baumaterialien, Medikamenten und Elektroteilen. Damit sollen sich die Menschen auf den Winter vorbereiten. Es seien aber auch 470 Tonnen Neujahrsgeschenke an Bord. - Die Ukraine sieht in den russischen Hilfslieferungen eine Verletzung ihrer Souveränität. Sie befürchtet, dass Russland mit den Transporten auch Nachschub für die prorussischen Separatisten liefert.

Fußball: Weitere Pleite für Dortmund

Fußball-Bundesligist Wolfsburg hat seinen zweiten Tabellenplatz gefestigt. Die Niedersachsen gewannen gegen Köln mit 2:1. Die weiteren Ergebnisse des Tages: Bremen - Dortmund: 2:1 Augsburg - Mönchengladbach 2:1 Stuttgart - Paderborn 0:0 Schalke - Hamburg 0:0 Leverkusen - Frankfurt 1:1

HFC spielt gegen Köln 2 zu 2

Drittligist Hallescher FC verabschiedet sich in die Winterpause mit einem Unentschieden. Der HFC spielte auswärts gegen Fortuna Köln 2 zu 2. Die Hallenser rücken damit in der Tabelle einen Platz höher auf Rang 12.

SCM gewinnt gegen Erlangen

Handball-Bundesligist SC Magdeburg hat seinen sechsten Sieg in Folge gefeiert. Beim abstiegsbedrohten HC Erlangen gewann der SCM deutlich mit 28:19. - Außerdem wurde heute der nächste Gegner für den SCM im DHB-Pokal ausgelost. Im Viertelfinale treffen die Magdeburger auf den Liga-Rivalen Frisch Auf Göppingen. Gespielt wird am 4. März.

Skispringen: Freitag gewinnt in Engelberg

Skispringer Richard Freitag hat überraschend das Weltcup-Springen in Engelberg in der Schweiz gewonnen. Für den Sachsen ist es der vierte Weltcup-Sieg seiner Karriere.

Zuletzt aktualisiert: 21. Dezember 2014, 05:35 Uhr

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK