MDR Hörfunk

MDR Hörfunk | L 216 | Leipzig, 11.05.2012 : Live bei MDR FIGARO: Eröffnungskonzert der Dresdner Musikfestspiele 2012

Das Kulturradio des MDR überträgt am Dienstag, 15. Mai, ab 20.05 Uhr live aus der Frauenkirche Dresden das Eröffnungskonzert der diesjährigen Dresdner Musikfestspiele. Es wird gestaltet vom Curtis Symphony Orchestra unter Robert Spano.

Auf dem Programm stehen von Johannes Brahms Präludium und Fuge g-Moll für Orgel; die "Akademische Festouvertüre" c-Moll op. 80, das Konzert für Violine, Violoncello und Orchester a-Moll op. 102, das Choralvorspiel für Orgel op. 122 Nr. 3 und Nr. 11 "O Welt, ich muss dich lassen" sowie Brahms’ Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73. Solisten sind Nathan Laube, Orgel; Ray Chen, Violine und Jan Vogler, Violoncello.

Das Eröffnungskonzert der Dresdner Musikfestspiele ist auch diesmal ein Podium für außergewöhnliche junge Künstler. Mit dem Curtis Symphony Orchestra aus Philadelphia präsentiert sich eines der besten Nachwuchsorchester der Welt.

Ein weiterer Höhepunkt der Dresdner Musikfestspiele wird in diesem Jahr das gemeinsame Konzert der Baltic Youth Pilharmonic mit dem MDR SINFONIEORCHESTER sein. Es findet am 26. Mai  in der Messe Dresden unter dem Motto "All you can hear" statt. 200 Musiker des Baltic Youth Philharmonic und des MDR Sinfonieorchesters unter Leitung von Kristjan Järvi richten für große und kleine Besucher ein üppiges musikalisches Buffet an. Zu hören sein werden u. a. Bach-Mahler-Transkriptionen sowie Erich Wolfgang Korngolds Violinkonzert op. 35., begleitet von einem vielfältigen Angebot von CLARA, dem Jugend-Musik-Netzwerk des MDR, bei dem es für die jüngsten Besucher eine Menge rund um klassische Musik zu erleben und zu erkunden gibt. Während einer Residenz beim MDR SINFONIEORCHESTER bereiten sich die jungen Musiker der Baltic Youth Philharmonic auf das gemeinsame Festspielkonzert vor. MDR FIGARO wird dieses Konzert aufzeichnen.

Unter dem Motto "Herz Europas" rücken die Dresdner Musikfestspiele 2012 jene Region in den Fokus, die wie kaum eine andere von Musik erfüllt ist: das Dreieck Wien-Budapest-Prag. Die Wiener Philharmoniker mit Daniel Barenboim, die Wiener Sängerknaben, die Tschechische Philharmonie unter Ingo Metzmacher oder Patricia Kopatchinskaja geben ebenso einen Eindruck von der Schaffenskraft und Kreativität der in dieser Region tätigen Künstler wie die durch das Motto inspirierten Konzertprogramme von Pierre-Laurent Aimard, Hélène Grimaud, Kristian Bezuidenhout, dem Mahler Chamber Orchestra u. a.

Zuletzt aktualisiert: 11. Mai 2012, 14:40 Uhr

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK