Orchester und Chöre

MDR Orchester und Chöre | L 267 | Leipzig, 14.06.2012 : Möge es zu Herzen gehen: "Missa Solemnis" in Ottobeuren

Am 17. Juni ist das MDR SINFONIEORCHESTER zusammen mit dem MDR RUNDFUNKCHOR zu Gast in Ottobeuren. Unter der Leitung des Chordirektors Howard Arman erklingt in der bekannten Basilika Ludwig van Beethovens "Missa Solemnis".

"Für mich ist die Missa Solemnis ein Stück, das einem großen Gemälde gleicht", sagt Dirigent Howard Arman. "Es strebt nach Frieden, nach Liebe, und nach einem umfassenden Bild einer Gottheit, die so in keiner Schrift zu finden ist. Sie gründet im Bewusstsein der Menschen selbst."

Auf dem Höhepunkt seiner Schaffenskraft

Über vier Jahre beschäftigte sich Ludwig van Beethoven mit der "Missa Solemnis", bevor er sie mit den Worten "Von Herzen – Möge es wieder zu Herzen gehen" 1824 uraufführte.

Er studierte theologische und liturgische Schriften, setzte sich mit der Kirchenmusik seiner musikalischen Vorfahren Palestrina, Bach und Händel auseinander. Beethoven war weder religiös noch ungläubig. Er wollte mit seiner Musik die Menschen berühren.

Bis zu seinem Tode blieb die feierliche Messe sein "vollendetstes Werk", wie er sagte, auch wenn sie nie so populär wie eine seiner Sinfonien oder Sonaten wurde.

Neues erschließen

"Ich glaube es ist unumgänglich, einen persönlichen Zugang zu dem Stück zu finden", betont Howard Arman. "Wenn sich die Musik mir nicht erschließt, wird sie es auch beim Publikum nicht in dem Maße tun, wie ich es mir wünsche." Zusammen mit dem MDR RUNDFUNKCHOR und dem MDR SINFONIEORCHESTER möchte er das bei seinem Gastkonzert am 17. Juni, 15 Uhr, in der Basilika von Ottobeuren schaffen. Dort erklingt Ludwig van Beethovens "Missa Solmenis" zum sechsten Mal. Seit 1949 werden in der Kirche regelmäßig Konzerte veranstaltet.

Hinweise

Karten für dieses Konzert erhalten Sie an den Vorverkaufsstellen vor Ort.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter
www.mdr-sinfonieorchester.de

Zuletzt aktualisiert: 14. Juni 2012, 11:11 Uhr

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK