Antrittskonzert "Carmina Burana" des neuen Chefdirigenten des MDR Sinfonieorchesters Kristjan Järvi im Gewandhaus in Leipzig
Bildrechte: MDR/Marco Prosch

MDR | 13.10.2017 Kristjan Järvi und MDR SINFONIEORCHESTER feiern Leonard Bernstein

Chefdirigent Kristjan Järvi widmet dem meisterhaften Komponisten, Dirigenten, Pianisten und Musikerklärer Leonard Bernstein ein ganzes Konzertprogramm. In den Auszügen aus den Musiktheaterwerken „Candide“ und „Mass“ sowie dem Liederzyklus „Songfest“ ist zu erleben, wie der US-Amerikaner Bernstein die Grenzen zwischen E- und U-Musik sprengt – zu hören am Sonntag, 22. Oktober 2017 ab 11 Uhr im Leipziger Gewandhaus. MDR KULTUR und MDR KLASSIK senden das Konzert zeitversetzt ab 19.30 Uhr.

Antrittskonzert "Carmina Burana" des neuen Chefdirigenten des MDR Sinfonieorchesters Kristjan Järvi im Gewandhaus in Leipzig
Bildrechte: MDR/Marco Prosch

Eine Feier anlässlich seines 99. Geburtstags! Das hätte dem unkonventionellen Tausendsassa Leonard Bernstein (1918 – 1990) sicher gefallen. Als Enfant terrible mit weitem Herzen, als einer, der Musik gegen den Strich bürstet, als unermüdlicher Pionier auf musikalischer Entdeckungstour mochte Bernstein das Nonkonforme. Das MDR SINFONIEORCHESTER und Kristjan Järvi ehren den Komponisten mit einem Querschnitt aus seinem Schaffen.

Im vor Energie sprühenden Songfest (1977) hat Bernstein 13 amerikanische Gedichte als Liederzyklus vertont. Sinfonisches, Jazz und lateinamerikanische Rhythmen verschmelzen darin zu einer Feier der Multikulturalität. In den Soloparts sind sechs Sängerinnen und Sänger zu erleben: Sophia Burgos (Sopran), Rachel Frenkel (Mezzosopran), Noa Frenkel (Alt), Erin Caves (Tenor), Andrew Schroeder (Bariton) und Stephan Loges (Bass).

Mit den Three Meditations from „Mass“ für Violoncello und Orchester hat Bernstein ein musikalisches Extrakt aus dem groß besetzten Musiktheaterstück geschaffen, das sich mit Fragen rund um Glauben und Zweifeln beschäftigt. Er machte daraus einen spannenden Ritt durch die Musikstile des 20. Jahrhunderts.

Solist Maximilian Hornung (geb. 1986) zählt zu den etablierten Cellisten seiner Generation und gab seine Solo-Position beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks auf, um sich ganz seiner Solokarriere und der Kammermusik zu widmen. Er gewann den Deutschen Musikwettbewerb (2005), den ARD Musikwettbewerb (2007) und konzertiert regelmäßig mit Spitzenorchestern.

Aus Bernsteins Musical Candide, in dem der Komponist auf die europäische Operettentradition zurückgreift, bringen Kristjan Järvi und das MDR SINFONIEORCHESTER die beliebte Ouvertüre und eine Suite für Orchester ins Gewandhaus. Der Stoff geht auf die satirische Novelle Voltaires zurück und schickt die Protagonisten auf eine Odyssee quer durch eine Welt, in der es vor menschlichen Schwächen nur so wimmelt.

MDR KLASSIK und MDR KULTUR senden das Konzert aus dem Leipziger Gewandhaus am 22. Oktober 2017 ab 19.30 Uhr.

Tickets sind erhältlich in der Ticketgalerie Hainstraße 1 (Barthels Hof) sowie unter 0341.94 67 66 99 und www.mdr-tickets.de.

Weitere Informationen: www.mdr-klassik.de

Zuletzt aktualisiert: 13. Oktober 2017, 12:30 Uhr